Eure aquaristischen Pläne 2021

      Eure aquaristischen Pläne 2021

      Liebe Leute,

      wie angekündigt, der Thread musste kommen :habenwollen:

      Was sind denn EURE aquaristischen Pläne fürs gerade gestartete Jahr? ?(

      Ich habe da schon so einige Ideen... und es werden immer mehr, wenn ich, wie gerade, etwas Zeit habe, darüber nachzudenken :saint: :ichwarsnicht: :D
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Na dann!

      Ich mache es in diesem Jahr mal kurz!

      Für den Sommer ist schon im Herbst ein 350l Fertigteich eingebuddelt worden. Der wird mit Makropodus ocellatus (die ich so liebe!) und Betta rubra besetzt.

      Ansonsten konzentriere ich mich wohl auf die Vermehrung von Crenicichla notophthalmus, Nannacara taenia und Nanochromis sp aff teugelsi. Einzig ein für Ende Januar von Ruinemans angekündigter Import aus dem Kongo könnte hier noch gehörig dazwischenfunken. Aber ich bin ja flexibel! :D

      De Rest kütt, wie et kütt! Et hat noch immer jot jejange! :thumbsup:
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      VDA 11/008/0342
      DCG D97 2547
      Mein YouTube-Kanal: youtube.com/channel/UCfVWi5UoB…pP5H0Q?view_as=subscriber


      Hallöchen,

      2021 möchte ich mich, neben eventuell wenigen Besatzergänzungen, vorallem der Nachzucht der vorhandenen Arten widmen, so wie es die Zeit erlaubt.
      Da sich die Besatzung unseres Hauses um eine kleine Person verstärken wird, gehe ich dieses Jahr im Keller entspannt an, es wird sich mehr auf das vorhandene konzentriert und sicher weniger Einkäufe geben ^^

      Nachdem es sich mit den Eretmodus bereits gut an ließ, hoffe ich dort auf eine weitere positive Entwicklung an deren Ende fest die Nachzucht steht.
      Ebenso im Westafrika Becken, dort möchte ich gerne die Pelvis nachziehen. Das zweite Becken wird noch westafrikanisch besetzt.
      Die Xenotilapia möchte ich gerne auch einmal nachziehen, werde mich dann aber wohl von diesen trennen, sie sprechen mich einfach nicht so richtig an.

      Bei den Barben warte ich auf die erste Eiablage, man merkt dass diese groß werdende Art noch etwas Zeit braucht. Auch wenn diese Art sicher nicht allzu viele Interessenten auf den Plan ruft, würde ich gerne mal ein paar wenige Tiere aufziehen.

      Im großen Becken dürften die Placidochromis in diesem Jahr paarungsbereit werden, da sich diese ganz gut verkaufen lassen werde ich von diesen auch Tiere aufziehen. Ebenso die Tramitichromis, da diese recht selten sind. Hier hat das Weibchen beim ersten Mal die Eier verloren, kann bei jungen Tieren passieren.

      Schaun wir mal wie es kommt, meist anders als man denkt :D
      Grüße aus Moers!

      Lennart
      Hallo Lennart,

      Hoyzer wrote:

      Ebenso im Westafrika Becken, dort möchte ich gerne die Pelvis nachziehen. Das zweite Becken wird noch westafrikanisch besetzt.


      Mein Interesse ist geweckt! Hast du schon Etwas im Auge für das zweite Becken? Ende Januar kommt wohl ein Kongo-Import zu Ruinemanns. Da könnte Interessantes dabei sein. In der aktuellen DCG-Zeitschrift ist ein Bericht über Telmatochromis sp. "Lufubu" - nicht uninteressant. Ich bin momentan auch komplett begeistert von meinen Nanochromis sp. aff. teugelsi. Hier kündigt sich gerade der erste Nachwuchs an!
      Files
      • IMG_2807.JPG

        (130.6 kB, downloaded 6 times, last: )
      • IMG_2826-neu.JPG

        (173.24 kB, downloaded 7 times, last: )
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      VDA 11/008/0342
      DCG D97 2547
      Mein YouTube-Kanal: youtube.com/channel/UCfVWi5UoB…pP5H0Q?view_as=subscriber


      Ich habe bis dator nur ein Vorhaben und zwar meinen schon vor Monaten anbezahlten Asiatischen Arowona nach Hause zu holen.
      Allerdings bräuchte ich dazu wie in meinem "Gesuche Thread" das passende Becken noch. Hoffe das sich in naher Zukunft was ergibt
      und ich das Projekt abschließen kann.

      Falls sich die Dinge äußerst positiv gestalten sollten 2021 dann kommt ein Arten Becken mit Schweinsnasen Kufi´s ins Haus. Die 2 die ich
      über Quoka hätte haben können, wurden leider 1Tag nach meinem Telefonat mit dem Besitzer verkauft. Aber Herr Jung von der
      Ziefischfarm hat mich auf der Warteliste. We will see:-).
      Cu
      FirstOne :00000436:
      Hey Leute,

      ich bin für dieses Jahr schon zufrieden, wenn wir es schaffen, die 2 kleinen Becken ohne Probleme zu übersiedeln. Wenn das geschafft ist, würde ich es gerne mit der Nachzucht der Amanos verrsuchen. Mal schauen, ob wir uns drüber trauen. :)
      Schöne Grüße aus Wien

      Benni


      Pro kurzflossige Kampffische und Guppys. Kontra Zuchtformen und Hybriden. Schätzt und erhaltet die Artenvielfalt.
      Hi Frank,

      ein wundervolles teugelsi Paar hast du da, freue mich schon auf weitere Bilder und drücke die Daumen für die Nachzucht :)

      Nanochromis gefallen mir auch gut, jedoch scheint mir die Beckengröße nur für Nanochromis transvestitus passend. Da diese jedoch die stärkste Wasserparameterbearbeitung bräuchten möchte ich erstmal mit etwas leichter zufrieden zustellenden Arten wieder üben, da ich schon lange nicht mehr mit Osmosewasser und Co. gearbeitet habe.

      Im Auge habe ich aktuell Congochromis. TT hatte auch ein "Paar" C. dimidatus sitzen, jedoch wirkten diese für mich auch nach langem Beobachten wie zwei Weibchen, sowohl optisch als auch vom Verhalten. Zudem waren sie als einzige der vorhandenen West- resprektive Zentralafrikaner sehr klein, mager und wirkten hinfälliger als die anderen Tiere.
      Insofern erhoffe ich mir, am liebsten, ein Paar einer Congochromis sabinae Variante für das zweite Becken. Bei denen sollte ich mit weichem Wasser im leicht sauren Bereich, bereits Erfolge erzielen können (basierend meine gefundenen Infos dazu).
      Grüße aus Moers!

      Lennart
      .... nachdem sich meine 4 Nemadoras elongatus als echt witzige und superanspruchslose Gruppenclowns erwiesen haben, werd ich mich darauf konzentrieren, noch ein paar von denen zu finden, um es ihnen mit einer größeren Gruppe noch gemütlicher zu machen
      und
      dazu passend und aus dem gleichen Grund, werd ich meine (alte) Suche nach den "wie auch immer sie gerade wo genannt werden" Nemadoras trimaculatus -/ Tenellus ternetzi -/ Opsodoras ternetzi -/ Hassar's .... focussieren.
      und
      wenn sich mal wieder wo Imparfinis blicken lassen, schnapp ich da auch wieder zu.
      Hallo ihr Fischnasen ! Wünsche euch alles Gute für 2021 !! Also groß geplant ist nix... Das letzte Becken
      mit Bestand hegen und pflegen. Vielleicht paddelt ja noch ein schöner Wels vorbei..... Euch eine gute Zeit. :thumbup:
      Euch einen fischigen, lieben Gruß aus Greven, Claus :00000441:
      Hallo zusammen,

      Wie uch so lese, werden wir das Jahr über so einige neue und spannende Beiträge zu lesen bekommen da freue ich mich schon drauf!

      Ich konnte ja mit meiner Umgestaltung nicht bis zum neuen Jahr warten, Ziel ist deshalb aber das ganze schönnund stabil sichventwickeln lassen. Vor allem die Pflanzen sind noch nicht alle angewachsen.

      Ansonsten bräuchte ich eigentlich ein neues Aquarium für den vorhandenen Inhalt. Dieses ist leider mittlerweile alles andere als schön. Zerkratzt... und der Intrschrank ist durch einen Unfall aufgefallen ‍♀️. Wie ich das aber anstelle, weiß ich noch nicht. Wieder was Neues einrichten und von vorn in die Einfahphase gehen... das motiviert mich aktuell eher weniger mal sehen was das neue Jahr so mit sich bringt

      Ich wünsche allen gutes Gelingen bei den neuen Projekten!
      Moinsen zusammen,

      es wird wieder ein spannendes Jahr werden, ob auch aquaristisch werden wir sehen.

      1. Ich habe meine Fensterbank vermessen. Es ist etwa 90x25cm Fläche Platz. zwei 40er Becken habe ich noch stehen... das könnte was werden :)

      2. Werde ich mir wahrscheinlich als einziges größeres Projekt eine Hydrokultur im Glaskasten bauen. Die könnte an einer Wand über dem Südamipott an der Wand fixiert werden und hätte dann auch etwas Beleuchtung durchs Fenster. Wahrscheinlich die beste Option. Eine Zuleitung aus dem Becken, eine Verrohung nach unten. Kein Hexenwerk, ich lasse den Gedanken aber weiter reifen, weils gut ausschauen muss.

      3. Mich reizen gerade Apistogramma. Wenn ich die beiden 40er stellen kann, dann werd ich da etwas starten, Mal sehen was sich Schönes auftreiben lässt.

      4. ich muss den Besatz meiner beiden Südamerika-Cichlidenbecken ordnen und bin ausgesprochen unentschlossen, was zu tun ist. Es wird wohl wieder Trennungen geben :/

      Vielleicht gebe ich den sechs verbliebenen Satanoperca das 170x55x50cm Becken und schaue, ob es mit dem Heros notatus sowie dem betagten Aequidens potaroensis Paar klappt.
      Dann müsste ich ein Aequidens diadema Paar abgeben und im 220x95x80 würden dann neben den 4 Acarichthys heckelii und 1/1 Aequidens diadema dann noch 7 heranwachsende Geophagus altifrons ihre Bahnen ziehen.

      Sieht recht vollgepackt aus. Wahrscheinlich müssen dann doch die Heros und ein diadema-Paar weichen. tjo...
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hi Phil,

      pilsen wrote:

      3. Mich reizen gerade Apistogramma. Wenn ich die beiden 40er stellen kann, dann werd ich da etwas starten, Mal sehen was sich Schönes auftreiben lässt.

      ein ganz toller Gedanke, denn diese Fische sind nun mal sehr interessant.
      Ich würde Dir da den Borellii und den Trifasciata empfehlen.
      Beide Arten benötigen keine Heizung, kein speziell aufbereitetes Wasser und, ganz wichtig, sie zeigen ein richtig tolles Verhalten. Am schönsten ist das, wenn mehr als nur 1 Männchen zusammen kommen. Die tun sich nichts, aber die typischen Drohgebärden sind einfach herrlich anzuschauen. Die 25er Tiefe ist zwar nicht ganz ideal, aber man könnte es dennoch mit mehr als einem Paar besetzen. Eine andere Möglichkeit wäre, beide Becken mit der gleichen Art zu besetzen. Wenn die Becken dicht beieinander stehen, dann würde man diese tollen Drohungen auf jeden Fall auch beobachten können.

      Ich hatte früher mal ein intensiveres Gespräch mit zwei Züchtern.
      Die hatten richtige Miniaquarien mit Apistogramma besetzt und sehr große Erfolge damit.
      Deren Becken hatten ein Grundmaß von 20x20 cm. Das es in solch kleinen Becken klappt, hätte ich niemals geglaubt, aber die hatten mir Fotos und Videos von ihren Becken gezeigt, so das ich die Echtheit dann auch sehen konnte.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Hey Dieter,

      Käpt'n_D wrote:

      Hi Phil,

      pilsen wrote:

      3. Mich reizen gerade Apistogramma. Wenn ich die beiden 40er stellen kann, dann werd ich da etwas starten, Mal sehen was sich Schönes auftreiben lässt.

      ein ganz toller Gedanke, denn diese Fische sind nun mal sehr interessant.

      Ich würde Dir da den Borellii und den Trifasciata empfehlen.


      Dankeschön! Ich weiß ja, dass du da ein alter Hase bist.
      Habe bereits ein sehr junges Paar Apistogramma macmasteri sitzen.
      Bei Frank habe ich Nannacara taenia vorbestellt.
      Apistogramma borelli war mein erster Cichlide überhaupt. Ich hatte zwischenzeitlich im Studium ein kleines 54l Becken aber keinen Erfolg mit den Tieren aus dem Baumarkt. zusammen mit einem Truppe Nannostomus marginatus eine Schau!
      Auf Apistogramma trifasciata habe ich total Lust und richtig ärgerlich war, dass mir @Apisto Swen mal ein Trio selbstgefangener A. erythrura (ehemeals spec. Mamore) gab, die toll wuchsen aber die Mädels verschwanden. Die hätte ich gerne nochtmal.
      Richtig verguckt habe ich mich Mitte Dezember in eine Farbvariante von A. hongsloi, der kurze rote Strich - nicht die total rote Form - das gelb und hellblau - HACH! :)

      Zum Thema Beckengröße wird ja viel geschrieben und der erfahrene Aquarianer kann auch auf wenig Fläche adäquate Bedingungen realisieren. Ein allbekannter Cichlidenfreund hat deutlich kleinere ZBB Becken als angenommen, er sagte mir, er dürfe nicht darüber schreiben, sonst gäbe es Unmut (neudeutsch wohl den Shitstorm :) ).

      Aber gut, ich will die Intention des Threads nicht killen.

      Jeder ist eingeladen seine Vorsätze darzustellen :thumbup:
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Moin,

      nachdem ich im Dezember letzten Jahres den Keller mit Aquarien bestückt und "geflutet" habe, stehen nun noch ein paar kleine Arbeiten an (bspw. noch einen Leuchtbalken bauen & aufhängen). Anschließend will ich die beiden großen bis dato noch leeren Becken besetzen.

      Im Sommer möchte ich die A. commbrae wieder vermehren. Im Zuge des Umzugs habe ich das Pärchen mal separiert. Bisher sind sie noch recht scheu und etwas angefressen. Mal schauen, ob sie im Frühjahr/Sommer wieder laichen.

      Ich möchte noch mein zweites Regal aufbereiten und aufbauen. Allerdings kann ich noch nicht abschätzen wann ich Zeit dafür habe. Es wartet nämlich auch noch eine Menge Arbeit im Garten auf mich. Eine Bachelorarbeit muss ich auch noch schreiben.

      2021 wird definitiv keine Langeweile aufkommen! Wenn der Keller gut anläuft, ist mein Ziel für 2021 schon erreicht.
      Files
      Hey Marc,

      ich war vorhin schon kurz davor, mich nach einem Update zu erkundigen. Muss wohl Telepathie sein. :00008084:
      Feine Sache dein Keller, schaut super aus. Endlich darf das 160er Becken seine Traum-Maße zur Schau stellen...

      Da wird es sicher wieder einiges zu berichten und fotografieren geben. Das freut mich wirklich von ganzem Herzen für dich! :held:
      Schöne Grüße aus Wien

      Benni


      Pro kurzflossige Kampffische und Guppys. Kontra Zuchtformen und Hybriden. Schätzt und erhaltet die Artenvielfalt.
      Hey Benni,

      das war wohl tatsächlich Telepathie. Und das sogar über die Landesgrenze hinweg!

      Das 160er steht dort wo früher das 2 Meter Becken stand, der Unterschied ist schon enorm. Auf den ersten Blick sieht es so aus, als wäre das 960 Liter Becken "eingelaufen". :D

      Mehr fotografieren steht 2021 auch auf der Agenda. Ich bin gespannt, was für Motive sich auftun.
      Hey Marc,

      echt bewundernswert, wie Du es noch schaffst, neben dem Studium auch noch solch eine tolle Anlage aufzubauen.
      Das hätte ich früher nach der Arbeitszeit nicht geschafft.
      Bei einem Studium ist die Zeit ja noch mehr begrenzt, weil man auch zuhause immer noch dafür arbeiten muß.
      Respekt, alter Knabe!!!!! :held:
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Hi Marc,

      ich habe nie in Frage gestellt, wie hart sehr viele Studenten arbeiten müssen. Es ist ja nicht nur der Lernzwang. Viele müssen ja nebenbei auch noch Geld verdienen. Leider hat ja nicht jeder reiche Eltern.

      Die Bewunderung war schon sehr aufrichtig, Marc.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Guten Abend, werte Fischnasen ! Hoffe ja alles im Lot bei euch... Eigentlich wollte ich ja nicht mehr- aber man
      ist nur einmal jung oder. So wie das jetzt ausschaut, übernehme ich am kommenden Samstag 2 größere Nachtsalmler
      und ein Päärchen Blauaugen Suttoni Panaque, der Mann knappe 30 cm ! Werde dann weiter berichten. Gutes Nächtle... :00008040:
      Euch einen fischigen, lieben Gruß aus Greven, Claus :00000441:
      Hallo Klaus,

      ich glaube, ich weiß, von wem Du die Tiere bekommst. Ich sage nur “Uuuupland“ :thumbsup:

      Dem Halter habe ich vor ca. zwei Jahren mal zwei Panaque Nigrolineatus abgekauft, da schwamm schon ein Blauaugen-Panaque bei ihm im Becken. Ein sehr netter Halter und das Becken sah aus wie geleckt. Ich denke, Du bekommst da tolle Tiere!
      Gruß

      Henning

      New

      Hallo, fischige Gemeinde ! Ja, es ist wieder ein Traum in Erfüllung gegangen, hat wirklich alles SUPER geklappt, habe am Samstag
      dann tolle Tiere übernommen. Hoffe, bald kommen die Bilder und evtl. auch ein Video... Euch eine gute Woche ! :00009069:
      Euch einen fischigen, lieben Gruß aus Greven, Claus :00000441: