Sticky Fischkrankheiten und SalzProphylaxe bei neuen Fischen

      Fischkrankheiten und SalzProphylaxe bei neuen Fischen

      Hallo zusammen,

      angeregt durch Ronnys Probleme bei neuerworbenen Fischen möchte ich einmal kurz darstellen, wie ich vorgehe.
      Ronny schreibt, das 90 % seiner neu erworbenen Fischen an Ichthiophthirius multitfiliis, also der Weißpünktchenkrankheit, erkranken.
      Das muß nicht sein, weil man dagegen sehr gut etwas tun kann.

      Die beste Variante ist natürlich immer ein Quarantäne-Aquarium, in dem die neuen Fische mindestens sechs Wochen lang beobachtet und behandelt werden können.
      Aus der Erfahrung weiß ich aber, das nur eine Minderheit solch ein Aquarium besitzt. Die Gründe dafür sind sehr vielfältig, ich selbst habe als Beispiel keines, weil ich einfach den Platz dafür nicht habe.

      Aber es geht ja auch ohne Quarantäne. Die erste und ganz wichtige Maßnahme ist, die Beutel mit den neuen Fischen nicht zur Temperaturangleichung ins Aquarium zu legen.
      Es gibt eine Reihe von Untersuchungen, die belegen, wie viele Bakterien den Fischbeuteln anhaften. In der Regel sind sie ja schon durch mehrere Hände gegangen, bevor sie dann bei uns ankommen. Und jede Berührung hinterlässt nun einmal Spuren in Form von Bakterien, die wir eigentlich nicht im Aquarium haben möchten.
      Besser ist es, die Fische mit dem Transportwasser in einen Eimer oder ähnliches zu geben und dann ganz langsam das Gefäß mit Aquarienwasser aufzufüllen.
      So erreicht man eine sehr gute Temperaturangleichung und gleichzeitig die vorsichtige Gewöhnung der Fische an unser Aquarienwasser.

      Dann kann man seine neuen Fische ja auch schon einmal behandeln, bevor sie ins Aquarium kommen.
      Ich verwende seit Jahren dafür das Ultra-Spezialsalz von Aquakultur Genzel. Darüber habe ich an anderen Stellen ja schon häufiger berichtet.
      Die Wirkweise wird auf der Homepage von Genzel sehr gut beschrieben.
      Ich habe neue Fische immer für 15 Minuten in dem beschriebenen Bad gelassen, das Wasser dabei leicht durchlüftet.
      Zu Problemen durch Unverträglichkeit ist es dabei nie gekommen.

      Dieses Salz bekämpft sehr effektiv alles, was an möglichen Krankheitserregern außen an den Fischen anhaften könnte, also Bakterien und Parasiten.
      Ich kann nur bestätigen, das dieses Salz wirklich sehr wirksam ist. Keiner meiner neu erworbenen Fische hat seitdem die weißen Pünktchen bekommen oder auch Parasitenbefall auf der Haut oder auf den Kiemen gezeigt.

      Das Salz gebe ich auch bei jedem Wasserwechsel ins Aquarium. Sicher, so ein Salz ist nicht billig. Wenn man aber bedenkt, wie vielen Erkrankungen man so vorbeugen kann, dann ist es den Preis m.E. auf jeden Fall wert.

      Weil ich auch immer wieder nach der Auswirkung auf den Leitwert gefragt werde, möchte ich hier noch folgendes ergänzen:
      dieses Salz beeinflusst selbstverständlich den Leitwert, denn der zeigt ja an, wie viel Salz insgesamt im Wasser vorhanden ist.
      Das Salz beeinflusst aber nicht die Wasserhärte, weil es nichts enthält, was die Härte eines Wassers verändert.
      Dazu hatte ich aber auch schon in einem anderen Thread etwas geschrieben. Das findet ihr hier in diesem Thread.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hi Dieter,
      schön das du dich diesem Thema annimmst. Ich bin immer wieder erstaunt wie konsequent und kompromisslos du dich um eine wirklich Best mögliche Haltung deiner Pfleglinge bemühst und was du immer wieder für Wundermittel aus dem Ärmel schüttelst. :thumbup:
      Das nur mal so nebenbei.
      Ich gehe immer genau so vor wie von dir beschrieben. Im Regelfall benutze ich Speise Meersalz ( Sale Di Cervia ) und bei Behandlungen mit Medikamenten das Salz mit zugesetztem "Sauerstoff Granulat" von Sera. Kann beides uneingeschränkt empfehlen. Da du aber so schwärmst von diesem Salz werde ich es mir ebenfalls zulegen! ;)
      Hey Dieter :) ,

      was ich noch fragen wollte, verändert dieses Genzel Salz die Wasserhärte ?

      :D

      Ne, Spaß beiseite, ich habs schon gelesen, daß es nix dergleichen macht, ich wollt nur DANKE für den Thread sagen,
      so ein Text gehört schon lang ins Forum, ich denke damit können viele "unnötige" Umsetz/Einsetz-Ichthyos,
      die durch Unwissenheit und alte Gewohnheiten entstehen, vermieden werden :thumbup: :thumbup: :thumbup:
      Auch ich hab bis vor einem Jahr durch Unwissenheit immer den Beutel ins Wasser gelegt, einfach, weil ich nie darüber nachgedacht hab.

      Super Thread :thumbup:
      Hallo ihr Zwei,

      das ist schön, das euch mein Beitrag gefällt.
      Den wollte ich schon lange geschrieben haben, hab es aber immer wieder vergessen.
      Da Ronny aber immer wieder von Problemen berichtet, wurde es jetzt endlich mal Zeit dafür.

      Normen, die von Dir verwendeten Salze sind auch uneingeschränkt zu empfehlen.
      Nur: diese Salze verändern die Wasserhärte. Darum schreibe ich ja immer wieder über die Vorteile des Genzel-Salzes.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hey Dieter

      Danke für die ausführliche Beschreibung.

      Die Tüten in der die Fische kommen hab ich nochnie ins Becken gestzt zum temperaturausgleich. Hab immer Wasser nach und nach in die Tüten eingefüllt bis die Temperatur angeglichen war und dann übergesetzt.

      Wenn du die Tiere in das Salzbad setzt die 15 minuten. Wieviel Salz benutzt du dafür (Salz/Liter Wasser) ?

      Dass meine Heros die Pünktchen bekommen haben (Naja war nur das Männchen die anderen waren pünktchenfrei) denk ich war auch durch den fiesen Fiederbartwels. Der hat ja das ganze Becken terrorisiert. Weil die Heros waren ja einen Monat schon im Becken und waren munter und wohl auf. Komischerweise hat er jetzt auch während er von Pünktchen befallen war keinerlei Schwächeanzeichen aufgewiesen, im Gegenteil er war der aktivste im Becken.
      Aber der Fiederbartwels ist nun ja weg, jetzt haben sie ihre Ruhe
      Schöne Grüße aus Luxemburg

      Ronny
      Hallo Ronny,

      Genzel gibt ja für 5 Liter Wasser eine Salzmenge von 7 TL an.
      Ich gebe immer noch etwas mehr in den Eimer als diese 7 TL.

      Du hattest doch etwas geschrieben, das bei Dir 90 % aller neuen Fische diese Pünktchen bekommen.
      Das kann eigentlich nicht nur an dem Fiederbartwels gelegen haben, obwohl der durch ihn verursachte Streß natürlich dazu beiträgt.
      Es ist aber müßig, jetzt nachträglich nach Gründen zu suchen.
      Versuche es bei zukünftigen neuen Fischen einfach mal mit dieser vorbeugenden Behandlung, und dann sehen wir mal weiter.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hi Dieter,

      danke für deine Bescheibung und sie ist finde ich super gelungen, steht alles wichtige drinne.

      Also ich hab mir ja aus diesem Grund das 60l Quarantänebecken besorgt. Ich weis es ist nicht sonderlich groß aber besser wie nichts.
      Leider hab ich es mittlerweile schon wieder mit L387 und Teleocichla besetzt :00008862: aber meinen jungen Geophagus und Crenicichla hat es jeweils ca. 4 Wochen als Quarantäne gedient. Klar die Fische über 20cm kann ich da nich für 4-6 Wochen halten aber nachdem mein Becken jetzt besetzt ist Baruch ich das hoffentlich so schnell eh nicht mehr ;)
      Hey Leute,

      ja, dieses Salz ist echt eine ganz tolle Sache.
      Ganz wesentlich auch, weil es man es für alle Wasserhärten gebrauchen kann.

      Bevor es dieses Salz gab, hab ich, ebenfalls von Genzel, das Premiumsalz für Weichwasserfische benutzt.
      Das war auch schon sehr gut, hatte aber noch nicht diese vielfältige Wirkung wie das neue Salz.
      Und man musste für verschiedene Aquarientypen unterschiedliches Salz verwenden.
      Das ist jetzt alles wirklich wesentlich einfacher.

      Ich müsste mal mit Herrn Genzel verhandeln, ob wir nicht ein größeres Gebinde bekommen könnten, natürlich mit einem Forenrabatt.
      Wenn er das macht, dann könnten wir alle wahrscheinlich ganz schön was sparen.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Claus, mein Lieber,

      Du hast es mit Deinem Scharfsinn mal wieder genau getroffen. :thumbsup:
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo zusammen,

      ich habe Herrn Genzel noch einmal angeschrieben, um mehr über die Wirkweise des Ultra-Spezialsalzes zu erfahren.
      Wie ich es schon richtig geschrieben hatte, verhindert es die Ausbreitung von Ektoparasiten, also all der Probleme, die man bei Ichthyo, Flossenfäule, Parasitenbefall usw. hat.

      Dann hat er mir aber noch einen weiteren Punkt genannt, von dem ich vorher noch nie etwas gehört hatte.
      Dieses Salz verändert den Axonwiderstand des Fisches.

      Ich hab genau so dumm reingeschaut wie jetzt wohl die meisten von euch, aber man kann ja auch nicht alles wissen im Leben. Bevor ich aber jetzt mit ellenlangen Aufsätzen über diesen Axonwiderstand beginne, hab ich euch einfach mal herausgesucht, wo man etwas gescheites darüber nachlesen kann:

      google.de/search?tbm=bks&hl=de…on+Widerstand+bei+Fischen

      Ich hab schon mal reingeschaut. Ein hochinteressantes Thema, aber nicht gerade einfach zu lesen.
      Aber wenn mal mehrere von uns etwas gelesen haben, dann werden wir uns dem Wissen darüber schon annähern.

      Zum generellen Thema Salz werde ich noch ein eigenes Forum eröffnen mit eigenen Threads zur Krankheitsbehandlung, Wasserhygiene usw. Da kann man dann einmal gezielt das Wissen über eines der ältesten Behandlungsmittel in der Aquaristik zusammen tragen.

      Wenn es da zunächst Texte gibt, die jetzt schon in einigen Threads vorhanden sind, dann ist das Absicht und dient praktisch der Eröffnung eines Themas.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Moin Dieter,

      ich schließe mich dem mal an. Klasse Thread und viele geballte Informationen.

      Ich habe bisher noch nie wirklich darüber nachgedacht meine Fische prophylaktisch zu behandeln aber werde dies sicher zukünftig mit Salz machen. Bei einer meiner zukünftigen Grenzelbestellungen werde ich das also direkt mal mit ordern.

      Auch über die Sache mit den Hängen derFischtüten ins Becken habe ich, auch wenn ich das bereits mit dem Eimer mache noch nicht nachgedacht
      VG
      Sascha
      Moin Sascha,

      dieses Salz ist wirklich ganz große Klasse. Und vor allem belastet es die Fische nicht.
      Du mußt nur daran denken, das der Leitwert nach oben schießt. Aber das ändert ja nichts an der Wasserhärte.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo zusammen,

      auch hier tut sich etwas:
      Herr Genzel will mich nach Pfingsten über ein neues Salz informieren!
      Ich bin riesig gespannt, was ihm da wieder gelungen ist! :thumbsup:
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Leute,

      auf diese Idee bin ich ja noch gar nicht gekommen, beim Thema Salz auch mal an die Grill-Party zu denken!

      Leute, ihr sei einsame Spitze!!! :00008040:
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo,
      ich werde meine "Parasiten" (?), (also die an meine Fischen natürlich) nicht los.
      Nach der Escha Kur ist jetzt noch einer der Rotrückenskalare eingegangen.
      Zu sehen war nichts!
      Ich habe jetzt beide Salzsorten von Genzel bestellt. Hoffentlich kommen sie noch diese Woche (bezahlt habe ich sofort) dann kann ich am Wochenende "pökeln".
      Ich werde noch verrückt wenn weitere Tiere eingehen und ich nichts dagegen machen kann... :cursing:
      Viele Grüße, Apisto...
      Hey Simon,

      klar kann ich Herrn Genzel fragen.
      Aber das kann auch jeder hier selbst machen.
      Es ist wirklich so, das sich Herr Genzel sehr freut, wenn von Aquarianern Fragen an ihn gestellt werden. Er ist ein richtig kooperativer Mensch, und darüber hinaus noch ein sehr netter.

      Dich kennt er ja schon, Simon! Hast ihm ja die Zusammenfassung unserer ersten Futtertests geschickt.

      Aber, wie gesagt, ich kann ihn natürlich auch jederzeit fragen. :)
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Moin Moin,
      ich habe am Freitag einen Telefontermin bei ihm.
      Er will mir erklären wie ich am besten mit den Salzen umgehe.
      So etwas ist mir auch noch nicht passiert, ich bestelle die Salze, schreibe eine Frage mit auf und es kommt eine E-Mail mit Telefonangebot.
      Von wegen Service Wüste Deutschland...
      Viele Grüße, Apisto...
      Moin Swen,

      genau so ist Herr Genzel schon lange!
      Wenn Du mit ihm telefonierst, dann wirst Du auch merken, wieviel Fachwissen er zu bieten hat.
      Ich weiß, das ist ziemlich viel Lobhudelei, aber es ist nicht übertrieben und er hat das einfach verdient.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hey Swen,

      ich verwende auch die beiden Salze miteinander vermischt und ich hab die gleiche Frage im Sommer mit dem Herrn Genzel besprochen.
      ich hab zwei Drittel Ultrasalz und ein Drittel Zuchtsalz.
      Die zwei Salze haben eigentlich nix miteinander zu tun aber es funktioniert tadellos und seit ich das Zuchtsalz im Becken hab,
      hab ich tatsächlich eine Dauerpoppude im Becken, egal wie die Wasserwerte sind, irgend ein Paar is am laichen.
      Das Zuchtsalz steigert den Stoffwechsel und die Organfunktionen. Bezüglich der Organe ist das am meisten
      belastete Organ die Rumpfniere. Steigert man den Mineraliengehalt im Süsswasserbecken,
      dann wird die Rumpfniere entlastet, da durch die Osmose bei Süßwasserfischen weniger Wasser in das Tier eintritt.
      Dadurch, dass nun Stoffwechsel gesteigert und die gesamte Niere entlastet ist, wird die Kopfniere wesentlich aktiver.
      Die Folge ist, daß die Tiere mit besser Eiqualität ablaichen und das auch häufiger und mit kürzeren Intervallen machen.
      Das Ultra-Salz wirkt hauptsächlich auf die Natrium -Kalium -Pumpen in den Axonen und bewirkt dort,( so wie ich es verstanden habe :S )
      einen schnelleren Heilungs/Zellerneuerungsprozess in den Nervenleitbahnen, die ja auch für den Anreiz zur ständigen Erneuerung/Heilung auch besonders im Krankheitsfall zuständig sind.
      Als die Diskusseuche Anfang 2000 auftrat, wusste keiner, was genau das war.
      Es wurden viele verschiedene Erreger dafür gesichtet, die aber alle nur Sekundärparasiten sind.
      Da der Tod immer direkt nach der Symptomatik einer Nervenschädigung statt fand, konnte die "Krankheit" damit gelöst werden, in dem
      man die Axonspannung erhöhte.
      Die Gscheitmeierei hier is aber nicht von mir, das is so im Grundsatz das, was mir Herr Genzel erklärte. ;)
      - schnellere Regeneration ist dann der Grund der Heilung gewesen, denke ich .

      Du telefonierst aber ja eh mit ihm, da werden sicher alle Fragen nochmal deutlicher erklärt :thumbup:
      Auf jeden Fall funktionierts und läuft nach dem Prinzip Never change a running system ... ;)
      Hi Swen,

      Du hattest doch am Freitag die Gelegenheit, mit Herrn Genzel wegen der verschiedenen Salze zu telefonieren.

      Hast Du da irgendwelche neuen Erkenntnisse, die für uns alle wichtig sein könnten?
      Oder habt ihr "Geheimstufe rot" vereinbart? :D Die gibt es nämlich auch ab und zu mal bei ihm.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hey Leute,
      ich möchte nochmal zum eigentlichen Thema zurückkehren.
      Dieter hat uns wertvolle Tipps zusammengetragen.
      Bei den zuletzt wertvolleren L-Welsen, habe ich es gescheut sie zu pökeln und nach vorsichtigem Anpassen eingesetzt.

      Daher nochmal:
      Wie verfahrt ihr mit teuren neu gekauften Wildfängen. Auch im Eimer pökeln?

      Ich habe aus erfahrener Quelle zuletzt zwei Infos bekommen, die wohl für die ganze Bandbreite stehen.

      1. Jemand behandelt nur Fische, denen er auch ansieht, dass da Parasiten eine Behandlung nötig machen, weil er der Meinung ist, dass man Wildfänge nach den Strapazen nicht noch behandeln müsse. Das schwäche, führe zu Ausfällen und verlängere die Anpassungszeit im Aquarium.

      2. Jemanden, der alle seine Neuzugänge mit einem bestimmten Wurmmittel behandelt, bevor er sie in seine Anlage integriert. Seit dieser Maßnahme sind keine Ausfälle zu verzeichnen.

      Namen blende ich bewusst aus, merkt man, ne?

      Ich verstehe beide Ansätze und bin fast geneigt bei einem gesunden Habitus letztere Variante anzuwenden.

      Jetzt seid ihr nochmal am Zug!
      Liebe Grüße Phil
      Hi Phil :)

      also ersteres hab ich jetzt auch das erste Mal prophylaktisch gemacht, heißt, ich kann zu einer möglichen Spätreaktion noch nix sagen,
      bis jetzt is alles fit (geblieben)

      zu zweiterem - ausnahmslos alle Fischhändler mit denen ich zusammen arbeite (also Fische bestelle ;) )
      und auch Bekannte, die große Mengen an Aquarien und selten(ste) und teuerste Fische haben,
      entwurmen ihre neu angekommenen Wildfänge vorsorglich.
      Wenn ich von einem Händler Fische bestelle, Frage ich vorher immer nach, ob sie bei ihm in der Quarantäne entwurmt wurden,
      wenn nicht, verlange ich das und es wird dann auch immer gemacht (hoffe ich zumindest ;) )
      Wobei, jetz wo ich davon schreibe, ich krieg nexte Woche das erste Mal vom ZFZ Fische und ich hab dieses Mal nicht gefragt - das werde ich heute noch nachholen, danke für die Erinnerung :P :thumbup:

      THOR wrote:

      Hi Phil :)

      also ersteres hab ich jetzt auch das erste Mal prophylaktisch gemacht, heißt, ich kann zu einer möglichen Spätreaktion noch nix sagen,
      bis jetzt is alles fit (geblieben)

      zu zweiterem - ausnahmslos alle Fischhändler mit denen ich zusammen arbeite (also Fische bestelle ;) )
      und auch Bekannte, die große Mengen an Aquarien und selten(ste) und teuerste Fische haben,
      entwurmen ihre neu angekommenen Wildfänge vorsorglich.:P :thumbup:



      warum Fische behandeln wenn die Fische keine Symptome zeigen?
      Ich kenn auch den ein oder anderen Großhändler, da wird nur behandelt wenn auch Symptome da sind, viel wichtiger ist vor einer Behandlung eine vernünftige Untersuchung durch einen Biologen um den Grund des befalls zu klären.
      Bei guten Großhändlern ist ein Biologe der die Fische untersucht heutzutage Standard.

      Privat, machen bei mir alle Fische egal ob Wildfang oder nicht 3-4 Wochen Quarantäne bevor sie mit anderen Tieren in Kontakt kommen.
      Behandelt werden sie nur bei Bedarf und das ist nur sehr selten nötig. :)
      Hey Phil,

      bei mir bekommen alle neuen Fischen seit vielen Jahren erst ein Salzbad, bevor sie ins Aquarium kommen. Auf Verdacht entwurmt habe ich noch nie, auch nicht bei Wildfängen.

      Die Salzbäder mit dem Ultra-Salz von Genzel belasten einen Fisch eigentlich kaum, aber Ektoparasiten werden abgetötet. Diese Bäder sind allen Fischen sehr gut bekommen, egal ob Wildfänge vom Diskus, L-Wels oder Apistogramma. Gerade Wildfänge, die lange Zeit unterwegs sind, leiden stressbedingt ganz schnell an Ektoparasiten, diese Erfahrung werden wohl schon viele gemacht haben.

      Klar, eine Quarantäne ist das absolut beste. Aber ich muß zugeben, das ich noch nie ein richtiges Quarantänebecken hatte. Bei vielen Aquarien, die ich ja nun mal auch hatte, sollte es ja eigentlich möglich sein, eines für die Quarantäne frei zu lassen. Nur sieht man ja immer noch einen Fisch, den man unbedingt haben möchte. Und schwups, ist dann auch dieses Aquarium besetzt.

      Jungs, letzteres ist aber keine Empfehlung von mir! Das solltet ihr nicht unbedingt nachahmen. :D
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hey Jörg,

      ok, das ist ja dann auch eine Art von Quarantäne.
      So gesehen habe ich das dann doch auch viel häufiger gemacht als gedacht.

      Ich habe ja die Möglichkeit gehabt, häufig Fische mit zu importieren.
      Das waren dann entweder Fische für mein Wohnzimmeraquarium, für die Zucht oder auch für den Weiterverkauf. Wildfänge kamen damals nach Arten getrennt immer in ein frisch zubereitetes Aquarium, ohne Kontakt zu anderen Fischen. Das war dann ja quasi auch eine Quarantäne, nur, das die Fische dann auch in diesen Becken blieben, bis alle weg waren. Abgegeben habe ich diese Fische aber auch frühestens nach 4 Wochen Eingewöhnung. Dann wusste ich, das sie gesund und futterfest waren. Und wenn dann mal kranke Tiere dabei waren, dann wurden auch alle aus diesem Aquarium gemeinsam behandelt.

      Eine richtige Quarantäne sollte man ja immer in einem anderen Raum machen als im eigentlichen Aquarienraum. So etwas habe ich aber nie gemacht.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Morgen...
      das Problem ist, das man nicht immer sieht das die Tiere krank sind oder Parasiten an sich tragen.
      Wenn du sie dann in ein Aq., mit Altbestand setzt kann das "schiefgehen". Hatte ich schon... :thumbdown:
      Ich halte die "neuen" (also die mitgebrachten) für rund 2-3 Monate in extra Aq. und setze dann Probefische dazu (sind alles Freiwillige). Dann sehe ich ob alles Okay ist.
      Prophylaktisch habe ich nur die Xingu Fische behandelt weil bekannt ist das diese Tiere meist Würmer haben. WF werden vor einer Behandlung immer zuerst gut konditioniert, nach dem Reisestress, den neuen Wasserwerten usw. bringe ich sie erstmal auf "Kurs" bevor sie behandelt werden.
      Viele Grüße, Apisto...
      Hey Swen,

      was sind denn freiwillige Probefische? :D

      Gehst du durch deinen Keller und fragst in die Runde

      "Jungs, wer setzt sich jetzt mit ins Becken der neuen Wildlinge?"

      Und dann melden sich die Adrenalin Junkies unter deinen Flossenträger mit dem Motto "live fast die young"?! :thumbsup: ^^
      Grüße aus Moers!

      Lennart
      Hallo,

      Käpt wrote:

      Hey Jörg,



      Eine richtige Quarantäne sollte man ja immer in einem anderen Raum machen als im eigentlichen Aquarienraum. So etwas habe ich aber nie gemacht.


      hab ich noch nie irgendwo gesehen , nur im TV zum Thema Ebola. :) :) Wenn ich so in der Forenlandschaft lese machen die wenigsten überhaupt eine Quarantäne .

      Apisto wrote:

      Morgen...
      das Problem ist, das man nicht immer sieht das die Tiere krank sind oder Parasiten an sich tragen.
      Wenn du sie dann in ein Aq., mit Altbestand setzt kann das "schiefgehen". Hatte ich schon... :thumbdown:
      .


      Was die Tiere mitbringen und verbergen wirst du nur alles finden wenn du sie aufschneidest und unter ein Mikroskop legst.
      Vieles davon macht dem Altbestand nichts da er es eh schon hat oder hatte, meist brechen Krankheiten nur dann auf wenn sowieso was nicht stimmt.
      Willst du wirklich alle Möglichkeiten ausschließen sind die Fische am besten im Alkoholglas aufgehoben.
      Hey Jörg,
      stimmt natürlich, alles kann man eh nicht sehen. Aber Hautabstriche habe ich schon gemacht, beim Mikroskopieren hat mir ein Freund geholfen und 3 verschiedene Hautwürmer nachgewiesen. Nach der Behandlung waren sie weg. Auch damals habe ich nur beobachten können das sich die Fische merkwürdig benommen hatten, Flossenzucken und scheuern, soweit ich mich erinnere.
      P.S. Das Mikroskop habe ich mal zum Geburtstag von meiner Frau bekommen.

      @Lennart, natürlich melden die sich freiwillig, ich komme in den Keller, rufe laut wer will zu den Neuen. Die zuerst an der Scheibe sind... :00008862:
      Viele Grüße, Apisto...
      Hey Leute,

      was finde ich diesen Thread hier gut! Es kommen viele gute Meinungen zusammen und darüber hinaus gibt es noch reichlich was zu lachen! Perfekt! :00008040:

      Swen, Deine Art der Quarantäne ist wohl wirklich die beste, die ich kenne. Gerade das Hinzusetzen eines Fisches aus dem Altbestand wird ja auch immer empfohlen. Auch, wenn ich das noch nie gemacht habe, kann ich Deine Vorgehensweise nur empfehlen!

      Jörg, Du hast natürlich vollkommen Recht, das eine Quarantäne überhaupt und dann noch in einem eigenen Raum kaum irgendwo gemacht wird. Leider auch im Handel nicht!

      Ich habe in meiner fischigen Zeit nur drei Händler gesehen, die es wirklich so machen. Die meisten machen überhaupt keine Quarantäne, leider auch die Großhändler nicht. Da laufen ganze Aquarienreihen sogar über einen Zentralfilter, egal, ob in den Becken Altbestände oder Neuzugänge schwimmen. Eigentlich darf man sich nicht wundern, das doch immer wieder mal kranke Tiere verkauft werden!
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Tja Dieter,
      trotzdem hat es mich, bzw. meine "Jungs" erwischt.
      Die beste "Isohaft" hilft auch nicht immer...

      Soooooo aufgepasst, keine Neuen dazugesetzt, bestimmt über 1 Jahr, und dennoch sind sie krank geworden.
      Wasser- und Sumpfpflanzen werden bei mir übrigens auch desinfiziert!
      Viele Grüße, Apisto...
      ich kenne 2 Händler, die ein eigenes Quarantäne-Zimmer haben.
      Einer hat aber aufgehört und is jetz Tauchlehrer auf den Malediven oder wo und beim andern kauf ich nix, weil er seine Fsche trotzdem mit Antibiotika fürn Verkauf "showgerecht" aufpäppelt und zuhause fallen sie dir dann nach 2 Monaten zusammen.

      Apisto wrote:

      Wasser- und Sumpfpflanzen werden bei mir übrigens auch desinfiziert!
      Swen, das war hier irgendwo schon mal Thema ! Dieter hat uns da auf den Trichter mit seinem Druidenwissen auf Alaun gebracht,
      indem er die Pflanzen badet.
      Wenn man in Foren und vor allem FB so "herumliest" is da Netz anscheinend voll mit Aquarianern,
      die alles mögliche Unbekannte fotografieren und posten, daß sie sich durch Pflanzen einschleppen.
      WIe machst Du das ? - Wo isn der Thread, Dieter ? Ich kann auch nicht "suchen" zur Zeit ...
      Hey Tom,

      das Alaun-Thema suche ich nachher mal raus.
      Jetzt muß ich erst mal weg.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Holger,

      das ist das Ultra-Spezialsalz.
      Das findest Du auf dieser Seite hier:

      aquakultur-genzel.de/shop_content.php?coID=203
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      spunt wrote:

      Wenn man einen Unterschied zum Schwarzwasser macht, warum stellt man dann Malawi und Tanganjika gleich ?

      >>> hier kann man das erfragen >> aquakultur-genzel.de/shop_cont…0f6fc5546b1bfe5b07d20b91f

      abgesehen davon denke ich, daß es hier um die PH Werte geht, die bei Schwarzwasser anders sind als bei Malawi/Tanganjika und bei den beiden Letztgenannten ähnlich sind.

      und hier is unsere "Salz" Abteilung mit den Themen dazu, wo man auch Fragen zum Salz stellen kann

      >> aquaristik-community.info.w013…n-Salz-in-der-Aquaristik/

      in diesem Thread hier geht's um Messtechnik.
      Hallo zusammen,

      ich habe die Salz-Beiträge aus dem Meßtechnik-Thread heraus- und hier hinein genommen.
      Da hatte Tom schon Recht, das passt besser.

      Holger, warum bei den Genzel-Spezialsalzen keine Trennung nach Malawi- und Tanganjkasee unterschieden wird, aber für Schwarzwässer ein eigenes Salz entwickelt wurde, das kann ich Dir leider nicht fachgerecht beantworten. Herr Genzel hat es mir vielleicht schon mal in grauer Vorzeit erklärt, aber dann hab ich es wohl einfach vergessen.

      Meine Vermutung ist, das die Ionen-Zusammensetzung des Wassers in den beiden ostafrikanischen Seen einigermaßen gleich ist, im Schwarzwasser aber eine andere ist. Aber bitte nagelt mich nicht drauf fest, es ist, wie geschrieben, nur eine Vermutung.

      Die Funktion der Spezialsalze mit den drei Varianten ist allerdings eine ganz andere als die des Ultra-Spezialsalzes! Die sollte man nicht verwechseln.

      Dazu werde ich Herrn Genzel aber gern noch einmal befragen.
      Das kann übrigens ein jeder hier auch gerne immer selbst machen, wenn er eine Frage hat.
      Herr Genzel ist ein Mensch, der auch durch Aufklärung sehr gerne hilft.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo

      Habe mir jetzt die beiden angepinnten Salzbeiträge durchgelesen.

      Ich werde nun auch als Prophylaxe mit dem Salzen anfangen.

      Sehe ich das richtig, dass ich 1g pro Liter Wasser verwenden soll (normales Tafelsalz ohne Jod)?
      Bei 960L brutto schätz ich sind es dann noch ca. 800L netto!
      Also 800g Salz? Mir kommt das soooo viel vor!

      Und nach jedem WW wieder aufsalzen (g/L je nachdem wieviel Wasser gewechselt wurde) oder wie
      Haxe in meinem Beulenthread schrieb "Und dann alle paar Monate"?
      Danke euch