Einfahrphase geht dem Ende zu

      Einfahrphase geht dem Ende zu

      Dachte mir ich zeig euch wieder mal ein Update da sich die Einfahrphase wohl dem Ende zuneigt ... da ich nicht hören wollte auf so manche Tipps von euch hatte ich natürlich mit Algen mal zu kämpfen aber mittlerweile ist es besser auch wenn noch nicht ganz perfekt. Wie heißt es - wer nicht hören will muss fühlen ... oder so :)

      In Summe bin ich aber happy wie sich alles entwickelt ... und die Bewohner scheinen sich richtig wohl zu fühlen ...

      wünsche euch einen schönen Sonntag, Daniel
      Files

      Erfahrung ist eine nützliche Sache ... leider macht man sie immer kurz nachdem man sie braucht ...

      Hallo Daniel,

      das Aquarium sieht ja mal so richtig gut aus!
      Mit der Bepflanzung hast Du tolle Arrangements geschaffen mit unterschiedlichen Blattformen und -farben, das sind herrliche Kontraste. Ich bin auf die weitere Entwicklung schon sehr gespannt!

      Welche Algen haben Dich denn verärgert?
      Übermäßiges Algenwachstum ist zwar nicht schön, aber ein Aquarium ganz ohne Algen ist wie ein Auto ohne Motor. Sie gehören zu einer Unterwasserwelt einfach dazu.

      Was hast Du denn gemacht, um das Wachstum einzuschränken?
      Hoffentlich keine Chemie benutzt!
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Danke für positives Feedback :)

      Am Anfang der Bakterienfilm ... aber der ist ja eh normal und gut und wichtig ... dann ein paar Kiesel und Grünalgen ... auch normal

      Hab mir das Testlab von JBL zugelegt und die Wasserwerte super eingestellt mit entsprechendem Dünger und CO2

      Dann st mir aber während Dienstreise CO2 ausgegangen und ich konnte nicht sofort Flasche befüllen

      nach ein paar Tagen alle Steine und Holz extrem von Grünalgenteppich überzogen. Das ging dann leider nicht ganz ohne Algexit von EasyLife sonst wäre mir alles gekippt - war aber zum Glück nur ganz kurz notwendig ...

      jetzt aber 10 Schnecken mehr und 5 fleißige algenfresser drinnen deren Namen mir eben nicht einfällt - sind aber die Fische was in de Massage Becken drinnen sind :) die Leisten wirklich super Arbeit ....

      hoffe er kein Rückfall mehr jetzt ... und ja ganz ohne Algen soll es eh nicht sein die gehören dazu ... ist ja Natur ....

      Erfahrung ist eine nützliche Sache ... leider macht man sie immer kurz nachdem man sie braucht ...

      Hey Daniel,
      schönes Becken!
      Ganz leicht ist eine Einfahrphase nie... ist halt so. Geduld bewahren.
      Du meinst Garra rufa. Es gibt eine ganze Reihe Garra Arten. Schau doch mal durch.
      Garra flavatra gefallen mir gut.
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hallo Daniel,

      ich musste etwas schmunzeln bei deinem Beitrag (es sei mir verziehen und es ist nett gemeint ;) )

      Was für Ratschläge hast du denn nicht befolgt? Ich kenne mich hier noch nicht so mit den ganzen Threads aus und das ist ja ein ganz neuer und für mich ohne Vorgeschichte. Mir ist noch nie so richtig aufgefallen, wann eine Einfahrphase dem Ende zugegangen ist. Kieselalgen kamen nach drei Wochen und gingen nach drei Wochen. Fertig. Gut, dass ein Becken richtig rund läuft, dass konnte ich meist so nach einem halben bis dreiviertel Jahr behaupten. Zumindest was Pflanzenbecken betrifft. Was bei mir in den ganzen Jahren wirklich NIE geholfen hat, war irgendein Algenmittel. Ich wage sogar zu behaupten, dein Becken wäre ohne Algexit nicht gekippt, aber die EasyLife Produkte schaden nicht :)
      Zu viele Algen sind bei mir immer eine Geschichte von zu viel Futter wegen Jungfischen.

      Wie gesagt, ich kenne die Vorgeschichte zu deinem Becken nicht, aber du hast wirklich allen Grund happy zu sein, denn ich finde es wirklich absolut geschmackvoll eingerichtet und wirklich toll anzuschauen :thumbsup:

      Ich fahre übrigens seit Wochen ein kleines Meerwasserbecken ein und muss echt sagen, bei keinem meiner ganzen Süßwasserbecken war ich jemals teils so am Rande der Verzweiflung, wie ich es hier an so manchem Tag bin. So ganz langsam wird es, aber aus heutiger Sicht empfinde ich Einfahrphasen im Süßwasser echt als Sonntagsspaziergang ;) Nur so zur Entspannung am Rande ;)
      Viele Grüße, Sina
      Hallo Sina,

      ich glaube Dir, das alles bei Meerwasser viel schwieriger ist als bei einem Süßwasser-Aquarium.
      Aber wir alle wissen ja, das sehr viele größere Probleme in der Einfahrphase bei einem Süßwasseraquarium haben. Dabei könnte man die ja ziemlich einfach verhindern, wenn man nur die nötige Geduld aufbringt. Aber wer schafft das schon? Ich nehme mich selbst dabei nicht aus. :D
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Sina - der hauptvoschlag den ich nicht befolgt hatte war gleich zu Beginn. Mal größere Stengelpflanzen reinzugeben um von Beginn weg mehr Pflanzenvolumen zu haben. Und die dann nachher wieder rauszugeben wegen Optik die ich jetzt habe.

      hätte mich in Summe gleich gekostet aber weniger nerven gekostet :))

      Erfahrung ist eine nützliche Sache ... leider macht man sie immer kurz nachdem man sie braucht ...

      Hi Daniel,

      achsoooo... Ich dachte wirklich, haufen Fische reingerammelt und gefüttert bis zum gehtnichtmehr :) Habe das mit den Pflanzen auch nie so gemacht. Zum einen aus preislichen Gründen und zum anderen wollte ich die dann nicht entsorgen. Mir war wichtig, dass alle Pflanzen an der Stelle standen, wo sie dann auch bleiben und wachsen sollten. Möglich, dass die Einfahrphase dadurch vielleicht etwas länger gedauert hat als es sein müsste, aber ich hatte auch nicht ganz so die Zeit und Möglichkeit zu der Zeit, das genau zu beobachten und kontrollieren. Das Becken wurde steril gestartet und auch mit Laborpflanzen, um keine Pinselalgen vom damals kleineren mit rüber zu schleppen und dann kamen recht schnell die wirklich großen Fische rein, weil die sich nicht mehr drehen konnten. Immer bissel Bakterien von EasyLife eine zeitlang und fertig.
      Viele Grüße, Sina