Einsatz eines Carbonit-Filters....

      Einsatz eines Carbonit-Filters....

      Hallo, werte Fischfreunde ! Hoffe ja, ihr hattet einen schönen Vatertag... bei dem tollen Wetter / Haha !
      Ich mache mich ja gerade schlauer über den Einsatz eines Aktivkohle-Monoblockfilters / Carbonit-Filter an
      der Hauswasserleitung. Es geht um geringe Kupfermengen im Hauswasser, mehr oder weniger. Habe jetzt einen
      Europa Filter im Einsatz, wird jetzt Zeit,möchte den jetzt gegen diese Spezial-Patrone austauschen. Wenn es denn
      auch passen sollte... Gibt es von Gardena / Vario Aqua Gardena !) Bezeichnung der Patrone: NFP 4,5 - 9 !
      Hat denn von euch schon jemand Erfahrungen mit diesem System ?? Schönen Abend noch, Claus :thumbup:
      Hallo Claus,

      als ich noch gezüchtet habe, da war bei mir oft ein Carbonit-Filter im Einsatz.
      Nee, eigentlich schon viel früher, nämlich als hier im Pott das große Fischsterben nach Wasserwechseln begann.
      Damals war Atrazin im Trinkwasser, verursacht durch skrupellose Landwirte.
      Dieser Filter hat das Zeug aus dem Wasser entfernt.

      In meinem Fischkeller war er im Einsatz, weil ich da auch Kupferleitungen hatte.
      Ich musste mir ja, vom Vermieter verpflichtet, eine eigene Wasserleitung inkl. eigener Wasseruhr bauen lassen.
      Und da ich es nicht riskieren wollte, Kupfer in den Zuchtbecken zu haben, war dann auch solch ein Filter im Einsatz.

      Meiner war damals einer von Reiser, andere Hersteller waren mir damals nicht bekannt.
      Heute gibt es aber andere, und die werden genau so gut sein wie das ehemalige Original.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Guten Morgen, Dieter ! Danke zuerst für deine wertvolle Info. Ich werde also dieses System
      NICHT anschliessen, habe mich mit meinem Nachbarn unterhalten,der ist in der Branche tätig...
      Greven hat also sehr gutes Wasser, wohl hart Gesamthärte 3 / 19,7 dH. aber ohne Kupfer !!
      In der Hauswasser-Versorgung darf der Filter garnicht benutzt werden laut Stadtwerke. Wenn
      das Teil nicht regelmäßig benutzt wird, sitzt er wohl durch die sehr feine Porung andauernd zu
      und muss ausgetauscht werden und es kann auch schnell zu einer Verkeimung kommen !! Um das
      zu vermeiden, lasse ich besser die Finger davon. Hoffen wir mal das Beste..
      Einen schönen Tag, Claus :thumbsup:
      Hallo Claus,

      ich denke, da hat Dein Nachbar Recht mit dem Hauswasseranschluss.
      Für diesen Zweck gibt es halt auch eigene Filter.

      Die Gefahr einer Verkeimung ist wirklich groß.
      Darum habe ich auch immer erst vor dem Gebrauch 10 Minuten lang die Filterpatrone nur durchgespült.
      Dieses Wasser habe ich dann einfach in den Abfluss laufen lassen.
      Aber ich hatte den Filter ja auch nicht fest installiert, sondern immer nur dann in Betrieb genommen, wenn ein Wasserwechsel anstand.

      Ob das bei mir wirklich nötig war, weiß ich allerdings nicht genau.
      Denn der Filter war nie mehr als drei Tage nicht in Betrieb.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hi Claus,
      für mich stand direkt fest, dass ich beim Neubau und der Installation direkt für zwei Entnahmestellen, also zwei Becken (Wohnzimmer und Arbeitszimmer), eine separate Leitung ziehen lasse. Das Leitungswasser wird vor der Enthärtungsanlage entnommen, durch einen Durchlauferhitzer auf Temperatur gebracht und läuft dann aus dem Hauswirtschaftsraum entweder ins Wohnzimmerbecken oder in eines der Arbeitszimmerbecken. Hinter dem Durchlauferhitzer ist ein Carbonit Filter angebracht (und dann kein CU-Rohr mehr, sondern PVC!), den Filter trat mir dankenswerterweise @Alopex gebraucht ab.

      Ich sag dir warum mir einer wichtig war: Hier wurde zuletzt am letzten Wohnort gechlort und ich habe es zu spät mitbekommen. Sah meine Fische schon Kiel nach oben schwimmen... ist nichts passiert: GLÜCK gehabt.
      Im Neubau sind neue CU-Rohre verbaut... im Durchlauferhitzer sind es auch CU-Rohre...

      Weil die Becken schon ordentlich Volumen haben und ich nicht einen halben Tag warten möchte, habe ich zu dieser Patrone gegriffen:

      wasserfilter-berlin.de/nfp-sel…-ersatzfilter/a-15330139/

      Die darf maximal 28°C warmes Wasser filtern und lässt knapp 20l Wasser pro Minute durch, was absolut tauglich ist.
      Meist lasse ich die ersten 20l in die Kanalisation laufen...
      Die Patrone soll jedes halbe Jahr oder/und nach 10000l gewechselt werden. Etwa wöchentlich läuft in eines der Aquarien frisches Wasser rein. Verkeimung? Keine Ahnung... sehe ich bisher noch nicht so eng.

      Diese hier wäre eine Stufe feiner:
      wasserfilter-berlin.de/nfp-pro…-ersatzfilter/a-15430144/
      Folgende Eigenschaften: "Schutz vor Schwermetallen, Pestiziden, polaren Pestiziden und Arzneimittelrückständen."

      Es gibt unzählige Anbieter und Feinheiten. Feiner ist sicher besser aber mir bringt es nichts, wenn ich auf 500l Wasser dann mehr als 3h warten muss (bei 2l/min theoretischem Durchfluss). die Feinsten lassen zu wenig durch... carbonit.com/produkte/filterpa…lterpatrone-mit-gutachten

      Hier der Anbieter:
      carbonit.com/wasserfilter/nfp-aktivkohleblock

      Hier gibt es (mitlerweile) wohl auch genaue Aufschlüsselungen was genau zurückgehalten wird. Das gabs im vergangenen Jahr noch nicht so trennscharf. Allerdings habe ich gerade erst einen kurzen Blick drauf geworfen - da muss ich nochmal ran!
      carbonit.com/anwendung

      Denk nochmal drüber nach! Die Investition ist nicht riesig und für mich völlig unkompliziert bisher. Unser Fischbestand ist uns ja wertvoll...
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Guten Abend, Leute ! Ich sage DANKE wieder mal für eure wertvollen Tipps und Tricks !
      Werde das mal im Auge behalten, möchte aber zur Zeit dann doch nix ändern, da wir hier
      in Greven sehr gute Werte haben. Wollte diesen Monoblock dann auch nur zum WW zwischen-
      schalten, nur mit einer evtl. Verkeimung ist nun wirklich nicht zu spassen ! Muss ich nicht haben.
      Alles aber noch offen.... Gute Nacht, Claus :thumbsup:
      Hi,
      kleine Bilanz:
      Die Patrone lief jetzt seit Januar 2018 und ich habe am Ende nur marginale Einbußen im Durchlauf festegestellt. 7l kamen immernoch durch, bei der neuen warens jetzt 6,5 Liter.
      Die Wechselempfehlung sagt alle 10tsd Liter bzw. jedes halbe Jahr.
      Jow... und wie es immer ist: DIe Wechselpatronen liegt bestimmt schon ein Jahr hier rum. Hab sie endlich gewechselt und werde das nun regelmäßiger tun. :)
      Insgesamt brauch ich wahrscheinlich knapp 30tsd Liter pro Jahr für die Aquarien - hust! Und nochmal hust, weil sie sicher 50tsd Liter durchgesetzt hat. War minimal bräunlich!

      Ab sofort wechsel ich dann mal alle 8 Monate die Patrone, das könnte ich schaffen. :)
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt