Osteoglossum bicirrhosum oder kurz Hector

      Osteoglossum bicirrhosum oder kurz Hector

      Hallo Leute,

      Bei mir hat sich mal wieder ein Südamerikaner eingeschlichen ;)

      Der kleine Wurm soll schon mal etwas zulegen bevor es dann im nächsten Frühjahr ins große neue Becken geht :)

      Ist natürlich vom Thomas woher auch sonst ^^
      Files
      Grüße aus Moers!

      Lennart
      Hey Lennart,

      bei Dir muß man ja mit allem möglichen und unmöglichen rechnen.
      Aber das Du Dir jetzt solch einen Fisch gönnst, damit hätte ich ja nie gerechnet. :D
      Ich wünsche Dir und Hector auf jeden Fall eine gute und lange gemeinsame Zukunft! :00008040:
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hi Dieter,

      Danke ich freue mich schon auf die Zeit des neuen aquarienkellers :)

      Hatte ja früher schonmal einen ( ist wohl jetzt bald 15 Jahre her), er ist mir doch nie ganz aus dem Kopf gegangen ^^

      Er macht sich schon ganz prima und futtert weiße mückenlarven.

      Mal schauen welche Größe er dann in einem Jahr hat, aber ich bin ja kein mäster :D
      Grüße aus Moers!

      Lennart
      Hi Lennart,

      ich finde es einfach Klasse, das Du Dir solch ein Wunsch erfüllt hast!
      Das sollte man viel häufiger mal im Leben machen.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Einen wunderschönen Guten Morgen !

      Rein zur Info: Andreas Fröhlich / Deister-Barsinghausen hat auch noch den Black Arowana,
      Osteoglossum ferreirai WF 17 - 28 cm im Stock, die bleiben dann etwas kleiner !

      Viel Freude dann mit dem Tier !! Eine gute Woche, Claus :thumbsup:
      Euch einen fischigen, lieben Gruß aus Greven, Claus :00000441:
      Hallo liebe Gemeinde,

      ja an den Aros, besonders der Gattung Osteoglossum, scheiden sich wohl Geister und Aquarianer und ihr habt die Größe ja schon angesprochen :)

      Wie Verena schon schreibt, denkt man dann meistens an Zoobecken und sehr viele würden wohl auch direkt sagen: Kein Fisch für Zuhause ( Aquarien wie die "100.000l Amazonas in Thüringen" und dergleichen mal außen vor gelassen).

      Diese Thematik hielt mich auch lange davon ab es wieder zu versuchen, war ja auch klar, dass ich vor dem Hausbau kein adäquates Becken stellen kann.

      Jetzt gehe ich dann also mit einem ca. 1700l Becken ins Rennen und bin gespannt wie sich Hector dort dann entwickeln wird.

      Genau an dieser Stelle wird jeder selber bewerten, ob das dann adäquat ist oder nicht. Gerade Dieter und Phil kennen mich nun schon ziemlich gut und kennen auch meinen leichten Pragmatismus hinsichtlich solcher Becken zu Fisch- Größen.
      Den teile ich wohl mit Thomas Tillmann, mit dem ich das Gnaze Vorhaben dahingehend auch durchgesprochen habe.

      Mir war immer lieber der Fisch hat ein etwas kleineres Becken, dafür muss er sich es aber nicht mit x anderen teilen.

      So werde ich es auch dann halten und neben dem Aro kommen nur "kleine" Beifische zum Einsatz, wie z.b. der G. joselimaianus.
      Dadurch erhoffe ich mir auch das sogenannte "Drop-Eye" (permanent nach unten blickendes Auge, welches sich oft bei O.bicirrhosum im Alter entwickelt) zu verhindern, da ich ziemlich überzeugt bin, dass es durch viele Beifische in den unteren Regionen hervorgerufen wird.

      Die Osteoglossum sind oft schreckhafte Vertreter, klar dass sie Phractos und Co unter ihnen gerne im Auge behalten ;)

      Genau hier liegt meines Erachtens auch die Herausforderung: Weniger die schiere Größe, sondern das Schreck- und damit Fluchtreizgefahr sind schwierig denke ich.
      Bis dato zeigt sich mein Hector allerdings als besonders ruhiger Vertreter seiner Art, daher blicke ich auch da positiv der Zukunft entgegen :)

      Bilder zur Wachstumsdokumentation werde ich immer machen, allerdings denke ich wird er nicht schneller wachsen als der Auchenoglanis. Ich füttere generell eher sparsam und hab niedrigere Temperaturen in den Becken, ich prognostiziere mal, dass Hector beim Umzug nächstes Frühjahr wohl knapp die 40cm Marke kratzen könnte :D
      Grüße aus Moers!

      Lennart

      Post was edited 1 time, last by “Hoyzer” ().

      Hallo,
      sind zwar schöne Tiere, aber eines der Hauptprobleme neben der Beckengröße sehe ich darin, das sie auch mal ganz gerne springen, nicht nur wegen der Schreckhaftigkeit, sondern auch allein schon weil es ihrem natürlichen Jagdverhalten entspricht. Ich persönlich würde die Tiere nur im Paludarium halten.
      Hi Simon,

      dem Springen durch den Jagtrieb kann man aber entgegen der Fluchtsprünge recht gut entgegenwirken ;)

      Bekommt man die Tiere möglichst klein, liegt es am Halter die Möglichkeit zu nutzen und den Jagdtrieb nach oben zumindest einzudämmen.

      Das habe ich leider bei meinem ersten Aro verbockt, denn da reizte es mich als 15 jähriger nur allzusehr mit der Pinzette schön über dem Becken rumzufuchteln und die Fischstückchen erjagen zu lassen.

      Da das aber ziemlich viele machen, schießen die Aros verständlicherweise oft schon bei Lichtreflexen nach oben.

      Wenn man aber konsequent nur totes Futter füttert, und das normal im Wasser, dann sind die Osteoglossum weitaus ruhiger.
      Grüße aus Moers!

      Lennart
      Moin Lennart ! Auf jeden Fall viel Freude mit deinem Tier. Die Zeit der schlangenförmigen
      Stossräuber ist nun bei mir vorbei ! Schlangenköpfe, Flösselaale, Flösselhechte, Stachelaale
      habe ich über viele Jahre gepflegt, haben aber auch viel Freude bereitet.. Andreas Fröhlich
      hat ja noch schöne schwarze Aros im Stock, bin am überlegen.. ABER NEIN !!
      Wünsche dir und dem Forum ein tolles Wochenende, das Frühjahr naht. Claus :thumbsup:
      Euch einen fischigen, lieben Gruß aus Greven, Claus :00000441:
      Hallo Claus,

      welche Channa hattest du eigentlich? :)

      Ach komm, hol dir den schwarzen Aro :D Wobei ich die silbernen in der Altersfärbung lieber mag, mich stört irgendwie dieser gräuliche Schleier den die schwarzen dann behalten.

      Wobei die schwarzen natürlich ein gutes Stück handlicher bleiben.
      Grüße aus Moers!

      Lennart
      Hallo, werte Fisch-/ und Räuber-Fans ! Also, ich hatte von klein bis gross / micropeltes !
      Da habe ich aber einige Jahre alleine gelebt, meine Wohnung bestand nur aus Aquarien...
      Das geht heute nicht mehr,ist auch gut so. Meine Freundin hat ihren Hund mit in die Ehe gebracht,
      ich behalte meine Fische, guter Deal,oder !!?? Der Micropeltes hatte zum Schluß seine ca. 50 cm,
      schwamm in einem 600 Liter Becken,er sollte dann in ein großes Schaubecken als Blickfang..
      Ihr könnt euch wirklich nicht vorstellen, was so ein Bursche für eine Kraft hat !! Mein Wohnzimmer
      schwamm hinterher,die Gardinen hingen klatschenass von der Stange, Sauerei hoch 3.. Er war
      zum Schluß alleine im Becken, gefresssen hat er Alles ! War eine tolle Zeit, aber nun.. Claus :thumbsup:
      Euch einen fischigen, lieben Gruß aus Greven, Claus :00000441:
      Wow Claus,

      Du hattest echt den terminator unter den raubfischen?! :)

      Man sieht immer wieder in gemeinschafts räuberbecken dass channa unter fast allen Gruppen zu den potentesten Jägern gehören...Aber micropeltes entwickeln dazu ja auch noch Maße und eine Kraft...einfach richtige berserker :D

      Respekt Claus, hattest du nicht irgendwann Angst deine Hand beim füttern an den burschen zu verlieren? ;)

      Hast du noch Bilder?
      Grüße aus Moers!

      Lennart
      Guten Abend, Lennart ! Noeee-keine Bilder.. Das ist ja alles schon so lange her, ich habe
      damals nie Bilder gemacht, LIVE war immer besser ! Das war auf jeden Fall schon ein ganz
      schöner Rabauke !! Gutes Nächtle, Claus :thumbup:
      Euch einen fischigen, lieben Gruß aus Greven, Claus :00000441:
      Hey Lennart,

      sind das gefriergetrocknete Mückenlarven, oder warum schwimmen die so an der Oberfläche?
      Dein Hector hat aber irgendwie die Ruhe weg beim Futtern. :D
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Moin Dieter,

      ne normal gefrostete... ich kenne es nur so, dass weiße gefrorene Mückenlarven schwimmen ^^

      Ja stimmt er ist wirklich ruhig dabei. Genau das meinte ich vorher schonmal, er kam mir auch beim Thomas schon sehr ruhig vor, das gefiel mir besonders. Daher bin ich guter Dinge, dass er bei entsprechender Fütterung nicht zum Abdeckungsspringer wird :)
      Grüße aus Moers!

      Lennart
      Moin Lennart,

      ah, OK. Weiße schwimmen bei mir auch oben, zumindest eine zeit lang. :D
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Zusammen,

      mal ein kleines Update:

      Der kleine Hector ist immernoch genauso ruhig wi anfangs, wenn nicht sogar noch ruhiger :) Er hat an Masse sichtlich etwas zugelegt, an Länge vielleicht einen cm. Er frisst täglich einen Würfel weiße Mückenlarven, bekommt aber auch regelmäßig einen Pausentag, wonach der Appetit auch merklich steigt.

      Mein zunächst größtes Ziel war ja ihn an herkömmliche, schwimmende Sticks zu gewöhnen. Nachdem er anfangs die Sticks noch völlig ignorierte kostete er letztens zumindest mal, spuckte aber die Einzelteile wieder aus.
      Ich rechnete eigentlich zunehmend damit, dass wohl mehrere Hungetage nötig würden um ihn zu überzeugen.

      Nachdem er aber nun permanent unter dem Futterloch wartet, habe ich ihn anscheinend überrumpeln können, da er natürlich dann sehr schnell zu schnappt. Erfreulicherweise nimmt er jetzt auch die umhertreibenden Sticks, die Futterumstellung ist also gelungen (und das sogar ohne jegliche Fastentage). :)

      Abseits davon freue ich mich darüber, dass ich bis dato nicht einen einzigen Sprung verzeichnen konnte, und auch wenn er sich erschreckt (war mal beim Wasserwechsel vor dem Schlauch), macht er nur eine sehr kontrollierte Reaktion in die Deckung.

      Farblich wird er immer ansprechender, zeigt jetzt neben dem sauberen Silber, leichte Grün und Blautöne.

      Insgesamt bin ich also sehr zufrieden mit Hectors Entwicklung, ich hoffe es geht genauso weiter ^^
      Grüße aus Moers!

      Lennart
      Hey Lennart,

      da haben Dein Hector und Du etwas ganz großartiges geschafft!
      Es tut richtig gut, solche Erfolgsberichte zu lesen. :thumbsup:
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hector, nun futterfest auf sticks, in nun etwas vergrößertem Zustand :)

      Das Becken ist ja nur zum größer werden, daher auch nur spartanisch eingerichtet. Es dient aber dem Zweck, und der kleine fühlt sich pudelwohl, das ist momentan die Hauptsache ^^

      Die optische Planung fürs große Becken steht so langsam, ich erhoffe mir es höchstmögliche natürlich einrichten zu können.
      Files
      Grüße aus Moers!

      Lennart
      Hey Lennart,

      alle Fische, die Du uns heute wieder gezeigt hast, haben sich wirklich prächtig entwickelt.
      Und Du hast vollkommen Recht, das es für einige Zeit wird, in ihre neue Umgebung zu kommen.

      Wie weit seid ihr jetzt eigentlich schon mit eurem Haus?
      Ist da schon ein Ende aller Arbeiten abzusehen?
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Gemeinde,

      auch hier der Vollständigkeit halber ein Update:

      Wie mancher schon mitbekommen hat, habe ich sowohl den Arowana als auch den Oxydoras abgegeben. Wer mich kennt weiß, dass dies eigentlich nicht zu mir passt.

      Durch die anhaltende Schreckhaftigkeit kamen mir mehr und mehr Zweifel, ob der weiteren Haltung wieder in einem eher spärlich besuchten Keller. Solche Angstreaktionen kombiniert mit späteren Längen von 70cm und mehr machten mir ein ungutes Gefühl für Tier und Aquarium.

      Daher sprach ich mit TT, dass ich die beiden kleinen Riesen abgeben würde, wenn jemand passendes selbige sucht. Nun...irgendwann war es soweit, Hector und Josef machten kurze Zwischenstation bei Thomas und sind nun schon weitergereist. Laut Thomas nun in einem 2500l Pott, darauf kann ich halt nur vertrauen :)
      Somit denke ich ist dies speziell für den Arowana ein deutliches Upgrade zu meinen 1200l die es gewesen wären. Mein großes wird dementsprechend der private Tanganjikasee für Bubu und ich bin im Nachhinein sehr zufrieden mich zu dieser Entscheidung durch gerungen zu haben.

      Und weil gerade ich der Erste bin der Fischwechsel skeptisch sieht und kritisiert, wollte ich auch diesen Sachverhalt ehrlich hier teilen ;)
      Grüße aus Moers!

      Lennart
      Eine Abgabe die für die Fische so einen immensen Platzzuwachs ergibt und wenn auch die richtige Pflege gesichert ist, hat doch soviel Positives, dass man da auch mal über seinen Schatten springen kann.
      Mir gehts da wie dir, ich hasse dieses ständige Fishhopping, Neubesetzen und Besatzaustesten/wechseln das bei manchen echt zur Mode wird, auch aber sowas wie bei dir sehe ich schon anders und positiv.
      Hattu jut jemacht würd de Diedee glaub ich sagen :D
      Moinsen,
      Hauptsache die "Dicken" haben ein gutes neues Heim bekommen. Ich kann es verstehen, man gibt sie schweren Herzens her, aber Platz geht da wirklich vor. Ich mag es auch nicht wenn Leute ihre Fische wie die "Unnerbüchsen" wechseln, aber manchmal muss eine Abgabe halt sein.
      Meine 10 Prachtschmerlen habe ich damals auch abgegeben, ich fand die als Aquaristikanfänger so toll, aber für ein 150 cm Becken sind sie nicht geeignet, die wurden zu schnell groß...
      Liebe Grüße aus dem Norden
      Maggi :howlwink:
      Moin Lennart ! Gruß aus Greven. Gut so ! Ich habe mich ja auch nach vielen Jahren von einem Trupp
      Flösselhechte / Polypterus getrennt... Die schwimmen jetzt glücklich so hoffe ich in Rendsburg ! Dafür
      habe ich dann einen tollen Wels ergattert. Alle zufrieden... Schönes Wochenende, Claus :thumbsup:
      Ps. Habe noch 2 Pacus für dich !! SCHERZ.
      Euch einen fischigen, lieben Gruß aus Greven, Claus :00000441:
      Hi Lennart,

      THOR wrote:

      Hattu jut jemacht würd de Diedee glaub ich sagen

      dem ist nichts hinzuzufügen!!! :D
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz