Umzug, wie mach ich das am Fisch-schonendsten

      Umzug, wie mach ich das am Fisch-schonendsten

      Hallo Gemeinde,

      vorraussichtlich ziehe ehe ich mit dem Hightech-Aquarium um :00000441:

      eckdaten: Aquarium 250x60x60 ca 250kg

      alte Wohnung 2. Etage da könnte man es über die dachterasse mit eine Aufzug hinaus befördern.

      aber jetzt kommt es.

      Die Eigentumswohnung ist das Penthouse im 12 Stock, und im Aufzug passt das Aquarium leider nicht rein. Also müsste es über das Treppenhaus bis nach oben.

      jetzt die ersten Fragen:

      1 hat jemand schon sein Aquarium zerlegt und selbst wieder verklebt?
      2 was würde die Versicherung dazu sagen?

      wie kann ich am besten die Fische zwischen hältern?

      denn, ich kann zwar den Sockel vorher bauen, aber, bis die komplette verrohrung und und und fertig ist, braucht es bestimmt eine Woche. Fische und Pflanzen müssten in der Zeit provisorisch versorgt werden.

      da hab ich im Moment absolut keine Ahnung, wie ich das anstellen soll.

      dazu kommt, das gleicht ja einer Neueinrichtung, also nix neu Wasser rein und Fische rein.

      wie würdet ihr das machen?

      dazu kommt noch, das ich meine Zeit sehr gut einteilen muss, bin ja nicht viel zuhause, wie ihr
      wisst.
      Gruß
      Torsten
      Hallo,
      wie wäre es, in der neuen Wohnung erst einmal ein großes Becken, alternativ eine Regenbogen zu stellen an der Filter und Heizung weiterlaufen. Darin kannst du deine Fische und Pflanzen locker eine Woche zwischenhältern.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank (VDA 11/008/0342)

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      moin torsten,
      ich habe schon aquas zerschnitten un wieder zusammengeklebt, grund war immer eine leckage oder eine angeknackste scheibe. ich muss aber gestehen das so ein becken nie im wohnbereich gelandet ist, die sind grundsätzlich in den fischkeller gekommen. undicht ist bis heute keins, das größte war ein 450 liter aqua, also nicht mit deinem pott zu vergleichen.
      das silikon muss so gut es geht vom glas entfernt werden, den anfang machte ein kleines messer, den rest habe ich mit einer rasierklinge gemacht. das glas muss dann unbedingt fettfrei gemacht werden, da gibt es viele mittelchen. ich meine, das ich von tangit das lösungsmittel genommen habe und aceton (ist das bessere zeug). die mittel lösen nicht das silikon vom glas!!!
      ich habe damals nicht damit gearbeitet aber essigessenz oder salzsäure sollen richtig gut silikon entfernen. essigessienz wird ja auch im aqua silikon als lösungsmittel verwendet.
      ist alles ab müssen die klebestellen sehr sehr gründlich gereinigt werden, nochmal mit aceton oder ähnlichen mitteln. nie, wirklich nie die klebestelln mit den bloßen händen berühren, nur so kannst du nach getaner arbeit ruhig schlafen... :sleeping:
      Viele Grüße, Apisto...
      Hallo Torsten,

      da hast Du Dir ja etwas ganz besonderes vorgenommen!
      Hoffentlich klappt alles gut ohne irgendwelche Verluste.

      Fische und Pflanzen auch für längere Zeit ist eigentlich kein großes Problem.
      Es wurde hier ja auch schon angesprochen, nämlich alles in eine oder auch mehrere Regentonnen zu verteilen.
      Das hatte ich so gemacht bei unserem Umzug 2009, da waren die Fische dann fast 6 Wochen in einer Tonne.
      Einfach den Filter da anschließen, die Heizung rein und fertig.
      Bei Pflanzen musst Du natürlich an eine Beleuchtung denken.

      Wie werdet ihr denn in eurer neuen Wohnung die Fenster putzen, vor allem von außen?
      Mich würden ja keine zehn Pferde dahin bringen, das ich mich aus dem Fenster lehnen würde, um alles gründlich zu reinigen.
      Oftmals ist es in solch hoch gelegenen Wohnungen ja sogar so, das man die Fenster aus Sicherheitsgründen gar nicht ganz öffnen kann.

      Ideal wäre es, wenn diese Arbeit von Profis gemacht würde, die dazu einen Außenaufzug nutzen.
      Denn dann könntest Du mal fragen, ob Du das Aquarium damit nach oben befördern darfst.
      Klar, das bringt natürlich nur etwas, wenn man dann auch die Fenster öffnen kann.

      Ein solch großes Aquarium auseinander schneiden und wieder zusammensetzen am neuen Aufstellort würde ich nur von Profis machen lassen. Die dann auch eine sichere Neuverklebung garantieren. Alles andere würde im Schadensfall wohl auch keine Versicherung übernehmen.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Als Frank Smoll vor 6 Wochen mein Becken klebte, meinte es es sei völlig unwirtschaftlich das Becken professionell zerlegen und neu aufbauen zu lassen. Wir hatten nämlich über größere Pötte gesprochen, da war dein Becken noch ein kleines Kaliber.
      Bei den Preisen die man für ein Becken dieser Dimension zahlt, würde ich nicht über ein Zerlegen nachdenken.
      Den Tipp von Claus find ich besser als den mit der Regentonne. Ich denke mich zu erinnern, dass @Sascha76 damit mal richtg Pech hatte...
      Liebe Grüße Phil
      Hey Phil,

      sicher, in eine Badewanne habe ich auch schon meine Fische verfrachtet.
      Das ist überhaupt kein Problem.
      Nur was macht, wenn sie länger darin bleiben müssen?
      4 oder 6 Wochen nicht mehr baden? :D
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Gemeinde,

      die erste montage Im Jahr, hab ich hinter mir, da hatte ich genug Zeit mir den Kopf zu zerbrechen.

      nach langen jammern bei meinen Oberfeldwebel (Frau) hat sie ein neues Aquarium bewilligt :00008040:

      genaue masse kann kann ich erst heute Abend sagen, wenn wir die Wohnung vermessen haben.aber ich denke es wird ein 200x80x70 Becken mit alugestell. Das Aquarium wird natürlich wieder komplett verkleidet und auf Knopfdruck hebt sich das Oberteil um 50 cm, so kann ich am ganzen Becken arbeiten. Die komplette Technik übernehme ich vom alten Becken.im unteren Technik-Bereich wird vorher ein wasseranschluss und Ablauf installiert.

      mehr Fläche, bedeutet ich kann mehr wunderschöne Welse halten :00009069: .

      das Becken bekommt links und rechts hinten in den Ecken eine bodenbohrung und in der Mitte einen Texhnikschacht.

      Bilder vom Aufbau folgen natürlich.
      Gruß
      Torsten
      Hallo Torsten,

      das ist ja wieder einmal eine tolle Meldung!
      Sehr schön, das Dein Oberfeldwebel da mitspielt! :thumbsup:

      Das angedachte Maß ist ja schon mal eine tolle Hausnummer.
      Bedenke nur, das Du bei dieser Höhe und Tiefe auch mit den Händen an alle Ecken kommst.
      Ich habe mal für eine Bekannte ein Aquarium mit 70 cm Höhe und Tiefe eingerichtet und bepflanzt.
      Da habe ich teilweise auf dem Mittelsteg gelesen, um auch an die hinteren Ecken zu kommen.
      Aber ich bin ja auch nur ein Zwerg mit 170 cm Körpertiefe.
      Größeren Menschen dürfte das etwas leichter fallen.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Dieter,

      mit 182 cm bin ich auch nicht der größte, aber da das Aquarium frei an der Wand steht, kann ich von beiden Seiten auch in die Ecken, nur mittig hinten wird es etwas schwierig, aber das nehme ich in Kauf. Hier noch ein Bild vom untergestellt. Mittig kommt noch eine dritte scherwand herrein, mit großen 100mm Durchführungen.
      Files
      Gruß
      Torsten
      Hallo Torsten,

      OK, das ist natürlich ein großer Vorteil, das Du an beide Aquarienseiten heran kommst.
      Das erleichtert das Hantieren im Aquarium enorm!

      Das Untergestell sieht ja schon malhervorragend aus!
      Ich bin mehr als gespannt auf den weiteren Fortschritt.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Moin, Glückwunsch!
      Große Becken sind einfach anders zu pflegen, als kleine. Dann richtet man so ein Becken eben standesgemäß ein.
      Ich stehe aktuell auf der Leiter und beuge mich über die Frontscheibe (80cm hoch, 90cm tief) ganz nach hinten. Nur mit dem 25kg Sack Sand wirds eng. Bei ähnlicher Körpergröße, Torsten.
      Liebe Grüße Phil
      Hallo Torsten,

      ich freue mich schon auf die Dokumentation in Bildern! :D
      Ich nehme an, dass du die Bohrungen im Boden vornehmen willst. Du nutzt doch neuerdings auch einen Fluval FX? Der ganze Wasserdruck wird ja in diesem Fall voll auf den Filter übertragen!? Hält der das aus? Bodenbohrungen kenne ich eigentlich nur im Zusammenhang mit Filterbecken, wie z.B. Phil es gestaltet hat.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank (VDA 11/008/0342)

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hallo Phil,

      upps. Inwiefern ist denn da ein Unterschied? Ich lerne gerne dazu!
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank (VDA 11/008/0342)

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hallo Frank,

      bei mir das gleiche wie bei Phil.
      Probleme mit dem Filter gab es da nie.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Frank,
      kann ich nicht genau sagen. Es handelt sich um gleichartige Bohrungen mit Tankverschraubungen. Die vom Topffilter sind eben kleinere Durchlässe, da passen 16/22er Schläuche drauf. An meinem neuen Becken mit Filterbecken habe ich 40er Abläufe und einen 20er Zulauf. Da laufen in 5 min über 10cm Beckenstand, etwa 250l, durch.
      Aber interessanter Einwand. Über den hydrostatischen Druck hab ich mir nich gar keine Gedanken gemacht :)
      Liebe Grüße Phil
      Hallo Frank hallo Phil,

      Ob oben aus dem Becken, oder unten aus dem Becken, der Filter angeschlossen wird, ist beinahe gleich, der Höhenunterschied von Wasser oberkante Aquarium bis Oberkante Filters ist ausschlaggebend. dabei gilt 1m höhenunterschied gleich 0,1 bar Druck, mehr nicht , egal wie
      groß das Becken ist.

      natürlich verbessert sich bei einer bodenbohrung der durchfluss, weil der Reibungswiderstand im Ablauf durch das kürzere Rohr oder Schlauch kleiner ist und das anlaufen des Filters problemlos funktioniert, weil die beckenkannte nicht überwunden werden muss.
      des weitern lass ich mir die Option eines filterbeckens offen.
      Gruß
      Torsten
      Das Becken wird der Hammer, was die Verkleidung und das anheben und absenken der Beleuchtung betrifft, kann es garnicht abwarten anzufangen, soll ich meine Pläne offenlegen oder wollt ihr warten bis ich es fertig präsentiere?

      wie ihr schon gesehen habt bin ich nicht der perfekte einrichtet eines Beckens, könntet ihr mir dabei unter die Arme greifen, vielleicht sogar einer direkt vor Ort mithelfen ?
      Gruß
      Torsten
      Hallo Torsten,
      nochmal zurück zum Wasserdruck. Ich glaube, dass du nur den Druck der Wassersäule im Schlauch berücksichtigst. Wenn aber bei einer Bodenbohrung die gesamte Wassersäule des Beckens nachdrückt, muss doch der Druck höher sein als wenn du über den Beckenrand ziehst. Die Tatsache, dass das Wasser im ersten Fall schneller läuft bedeutet doch automatisch einen höheren Druck im Rohr und damit auf den Filter, oder irre ich mich?
      Zur zweiten Frage: Da mich Technik immens interessiert, wäre es schön, an deiner Planung gedanklich teilhaben zu können und nicht erst das Endergebnis zu sehen. Vielleicht findet sich ja auch jemand aus dem Forum, der in deiner Nähe wohnt und dich unterstützen kann.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank (VDA 11/008/0342)

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hallo Frank,

      zum wasserdruck : wie ihr ja wisst, hab ich beruflich auch mit Säurelagertanks und Wasserlagertanks zutun, und Viele Firmen wollen die Wasserversorger über die Gravitationskraft realisieren.Ich muss denen dann immer Stunden lang erklären, dass der Druck nicht ausreicht. Meistens wollen sie das nicht glauben, und sagen das passt schon. Wenn ich dann die Anlage Inbetriebnahme nehme. Muss ich Ihnen dann immer zeigen, das der Druck nicht ausreicht. Dann müssen sie nachträglich eine Pumpe einbauen.

      Beispiel

      ein Tank rund ca. 5 Meter hoch mit 15000 Liter wasserinhalt steht auf einen 5 Meter hohen Podest. Der wasseranschluds der Anlage ist ca 1 Meter über dem Boden. Dann habe ich dort bei vollem Tank

      5 Meter podest + 5 Meter Tankwägen- 1meteranschlusshöhe an der Anlage = 9 Meter Unterschied
      das macht genau 0,9 bar

      bei fasst leeren Tank 0,4 bar.

      obwohl da 15000 Liter Wasser bei vollem Tank sind.

      allein die Höhe und die Dichte ist ausschlaggebend für den druck

      wir sagen immer 1 Liter Wasser wiegt 1 kg. Das ist nicht ganz richtig.
      Demineralisiertes Wasser hat eine dichte von ca 0,89 kg/l

      das würde bedeuten das 1 Meter Unterschied nur 0,089 bar druck
      Wäre.
      der Durchfluss hängt da ganz alleine vom Durchmesser der Leitung ab
      Gruß
      Torsten
      Achso hätte ich fast vergessen, ob du über den Becker and gehst oder eine bodenbohrung hast, macht keinen Unterschied, wenn die ansaugleitung voll mit Wasser ist. Da sich die Drücke aufheben.
      Files
      Gruß
      Torsten
      Hallo Torsten,

      persönlich kann ich Dir zwar nicht helfen bei der Einrichtung, aber auf jeden Fall gedanklich.
      Darum warte nicht mit Deiner Planung, bis alles fertig ist.
      Hau Deine Pläne hier rein, dann sehen wir, was passiert. :thumbsup:
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Torsten,

      Dank für deine Ausführungen. Habs kapiert! Schön, wenn man seinen Horizont erweitern kann!
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank (VDA 11/008/0342)

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Das freut mich Frank,

      so dann fang ich mal an, hab da mal auf die schnelle eine Zeichnung gemacht, die Proportionen stimmen aber noch nicht. Hier geht es erstmal um die Anordnung der Bodenbohrungen.

      Ist es Sinnvoll, rechts und links eine Bodenbohrung zu setzen oder besser beide auf eine Seite?

      Der Schacht ist kein Überlaufschacht, hierdurch sollen die Rohre und Elektrischen Leitungen vom Technikteil unterhalb des Aquariums nach Oben geführt werden. Da das Aquarium direkt an der Wand steht um die Kräfte besser zu verteilen. Da es Frei an der Wand steht, kann ich seitlich nichts nach oben führen.
      Files
      Gruß
      Torsten
      Hallo Torsten,

      bei einem neuen Aquarium würde ich Lochbohrungen vorsorglich an beiden Seiten machen.
      Wer weiß schon, wofür das mal gut sein kann.
      Wenn das Aquarium einmal läuft, dann geht ja nichts mehr in dieser Richtung.

      Bei meinem Aquarium vor unserem Umzug sah es so aus:
      Filteranschlüsse links.JPGFilteranschlüsse rechts.JPG
      Lochbohrungen links.JPGLochbohrungen rechts.JPG
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Torsten,

      das siehst Du vollkommen richtig.
      Dieses Aquarium von den Fotos habe ich zwar nicht mehr, aber dafür ein neues in genau gleicher Größe, nur ohne Lochbohrungen.
      Das steht auf einem Giesemann-Aquarienschrank und da nur auf den Außenkanten.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      So liebe Gemeinde,

      die Maße des Beckens stehen fest, hab mir 3 Angebote geben lassen. Eigentlich nur zwei, denn der dritte war ein internethändler, der war am Telefon schon so desinteressiert, das ich da keine Zeichnung mehr hingeschickt habe, ich glaube wenn ich da eine Zeichnung hinschicke, wo das Aquarium unten offen ist, würde der das einfach bauen und liefern, ne ne nix für mich.

      der zweite war ein Fischgeschäft hier vor Ort. Der nimmt aber Wucherpreise, 1000€ inclusive Lieferung bis Geschäft und 1500€ wenn die Front und Seitenscheiben in optiweiss sein sollen.
      und der dritte im Bunde war wilhelmi in Dortmund. Sehr sympathischer Typ, er hat kurz gerechneten Schwubs für835€ wäre es meins( mit optiweis glas), dann fragte ich wie es mit der Lieferung bis ins Wohnzimmer im 12 Stock aussieht, wobei der Aufzug nur bis im den 11 geht, er überlegt kurz und schrieb dann auf das Angebot, 1000€, er sagte dann nurnoch, wenn der Aufzug nicht funktioniert fahren wir wieder,.

      das finde ich doch mal ein sehr gutes Angebot oder ?
      Gruß
      Torsten
      Hi Torsten,

      ich finde auch, das das ein gutes Angebot von Wilhelmi ist.
      Dazu kommt, das es ein sehr renommierter Händler ist, auf den man sich wohl verlassen kann.

      Aber ich würde trotzdem noch andere fragen, da hat Dir Thomas ja eine gute Seite verlinkt.
      Gute Preise und gute Qualität kenne ich auch noch von Strecker in Herten.
      Der hat auch eine Homepage, irgendwas mit Strecker24.
      Genau kenne ich sie leider momentan nicht.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Claus,

      genau das hatte ich mir zwar gedacht, aber auch nicht gewusst.
      Danke für Deine Erklärung, Dr. Haxe! :thumbsup:
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz