Artemiaeier Erfahrungen

      Artemiaeier Erfahrungen

      Ahoi

      Ich wollte in den nächsten Wochen mal wieder eine kleine Artemia-zucht an den Start bringen.

      Nun steh ich vor der großen Frage welche Artemiaeier ich kaufen soll, und wo?

      Was habt ihr für Erfahrungen mit den verschiedensten Artemiaeier-marken gemacht, mit der Schlupfrate usw. und wo kann man diese Artemiaeier beziehen?

      Erzählt mal was Ihr so an Artemiaeier-Marken benutzt
      Schöne Grüße aus Luxemburg

      Ronny
      Hallo Ronny,

      da stimme ich den beiden voll zu, die von Sanders sind wirklich große Klasse.
      Ich hab aber auch sehr gute Erfahrungen mit denen von Aquakultur Genzel gemacht.
      Die Schlupfraten waren immer ganz hervorragend.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo,

      gibt es einen aktuellen "Geheimtipp" für eine günstige Bezugsquelleß. Ich benötige mal wieder eine Dose Artemiaeier.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hi Frank,

      ich möchte wirklich keine Werbung machen, aber die von Genzel sind von allerhöchster Qualität. Wie die im Preisvergleich sind, kann ich aber nicht sagen.
      Ich habe ja schon jahrelang keine mehr gebraucht.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hi Tobi,

      ich habe weder von diesem Produkt noch von dem Händler etwas gewusst.
      Die Methode, bereits entkapselte Artemiaeier zum Schlupf zu bringen, kannte ich aber schon.
      Das scheint nicht schlecht zu sein, versuche es doch einfach mal und berichte uns dann von Deiner Erfahrung damit.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Tobi,
      einer muss den Anfang machen. Ich habe wieder bei Genzel gekauft. Der Vorteil der dekapsulierten Eier ist, dass man die auch gleich so verfüttern kann. Schade, dass der Anbieter kein Gewicht angibt. Dann könnte man besser vergleichen.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hallo Frank,

      da schreibst Du etwas ganz wichtiges!
      Ich verfluche es auch oft, das es keine Regeln gibt, mit welcher Einheit man ein Produkt im Netz anbietet. Was nutzen mir bei diesem Beispiel die Angaben, wie viele Eier in einem Gebinde vorhanden sind?

      Alles Unmögliche ist in der EU geregelt, aber bei vielen verbraucherfreundlichen Dingen schauen die wohl einfach weg. Dabei wäre das doch wirklich leicht zu regeln: alles Flüssige in ml oder Liter, alles Feste in Gramm oder KG. Dann wäre auch ein richtiger Vergleich mit den Produkten anderer Hersteller möglich, was so natürlich überhaupt nicht geht.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo zusammen

      Ich hab diese entkapselten, gefrorenen Artemia Eier von Algova ausprobiert und war ganz zufrieden. Sie sind zuverlässig nach 24 h geschlüpft und man kann von der Menge her recht fein dosieren, wieviel man ansetzen will.

      Ich persönlich füttere aber nur die ersten paar Tage lebende Nauplien. Habe die Erfahrung gemacht, dass dekapsulierte, getrocknete Nauplien danach genauso gut angenommen werden und offenbar auch einen super Nährwert besitzen. Jedenfalls kann ich mich über mangelndes Wachstum nicht beklagen.

      Grüsse, Dave

      PS. Grüss dich Frank ;-))
      Hallo Dave,

      interessant zu lesen. Hast du auch Larven aus den dekapsulierten Eiern gezogen? Wie sind deine Erfahrungen hinsichtlich der Lagerung und Haltbarkeit?

      Super, dass du in unser Forum gefunden hast und ich Unterstützung in der Westafrika-Fraktion bekomme. Stell dich den anderen doch nochmal vor, damit alle auf dem gleichen Stand sind.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hallo,
      Ich habe meine dorsigera damals mit anfänglich lebenden Nauplien und schon kurz darauf mit entkapselten Eiern aufgezogen.

      Ganz wichtig ist , man muss die Eier ausreichend einweichen!

      Ich nehme etwas Wasser, gebe dann die gewünschte Menge dort rein ( man kann auch noch Vitamine zugeben) und lasse sie dann mind. 15 Minuten stehen.

      Die Eier quellen noch nach und wenn die Jungtiere sich an ungewässerten vollfressen, dann kann das sogar tödliche Folgen haben.

      Alle Tiere waren gesund und haben sich toll entwickelt.

      Meine altispinosa dagegen haben die nicht mit dem Hintern angesehen..die haben nur lebendes, also zappelndes genommen.

      Hier mal der Futtertisch meiner dorsigera damals. :)

      Leider schlechte Aufnahme, damsl gab es so geile Handycams noch nicht...*la

      youtu.be/f8ihMjJtBqk
      Liebe Grüße Verena

      Generell gilt erstmal: :ichwarsnicht:

      verenas-aquaristik.de
      Hallo zusammen :)

      @Frank: Ja, ich versuch ab und zu in die Foren reinzuschauen, bin aber momentan eher ein mühsamer Genosse, weil ich so unregelmässig da bin... aber ich versuche sehr gerne ein Teil der hiesigen Westafrika-Fraktion zu sein :thumbup:

      Wie meinst du das genau? Also aus den getrockneten, dekapsulierten Eiern hab ich noch nie versucht, Artemien zu ziehen. Die weiche ich wie Verena in Wasser ein und verfüttere sie direkt. Die sind in einer Schraubdose verschlossen gut haltbar, zumindest lebe ich noch immer von meinem ersten Einkauf (etwa ein dreiviertel Jahr her) und stelle keine Qualitätseinbussen fest. Die Jungfische fressen sie bereitwillig (auch grössere) und gedeihe prächtig.

      Die dekapsulierten Eier von Algova, welche man tiefgekühlt in einer nicht einfrierenden Lösung erhält, habe ich bisher einfach zum Ansatz von Artemia-Nauplien verwendet. Also schlüpfen lassen und gleich verfüttert. Ich gehe davon aus, dass man diese Nauplien auch grossziehen könnte. Mich dünkt die Flasche von Algova ziemlich ergiebig, und ich nehme an, dass sie ziemlich lang haltbar ist, weil eben im Gefrierfach.

      Mir ist es immer ein bisschen unangenehm, mich vorzustellen, aber ich hol das nach :saint:

      Grüsse, Dave