Eine Lanze für Limia nigrofasciata

      Eine Lanze für Limia nigrofasciata

      Hallo,

      seit etwa einem Jahr schwimmen in meinem Südamerikabecken auch 2/3 Limia nigrofasciata, eine äußerst attraktiver Lebendgebärender Zahnkarpfen, für den ich mal eine Lanze brechen möchte.
      Der Kärpfling stammt von Hispaniola, scheint dort allerdings nur in Haiti vorzukommen, zumindest laut Literaturangaben.
      Die Ursprungsgewässer sind hell und sonnendurchflutet und besitzen mineralstoffreiches (also mittelhartes) Wasser. Als pH-Wert wird ein Bereich zwischen 7-8, als Temperatur 24-28°C angegeben.
      Ich hatte die Art ursprünglich als Algenprophylaxe gesehen, darin stehen sie aber weit hinter Guppies oder Schwertträgern zurück. Trotzdem begeistern die Tiere durch ihre Agilität und natürlich ihre hübsche Streifenzeichnung, was ihnen auch den deutschen Namen Schwarzbandkäpfling eingebracht hat. Aufgrund der Hochrückigkeit der Männchen, bei gleichzeitig gewölbt abfallender Schnauzenform, werden sie auch als Buckelkärpfling bezeichnet.
      Meinen Erfahrungen nach ist die Art sehr anpassungsfähig und toleriert gut auch weicheres und saureres Wasser und lässt sich unter diesen Bedingungen auch gut vermehren. Gegenwärtig schwimmen bei mir etwa 40 Nachzuchten, die auf Abnehmer warten. :thumbsup:
      Files
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank (VDA 11/008/0342)

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Servus Frank,

      ich habe von den Tieren auch seit Jahren eine ganze Menge!
      Im Gegensatz zu deinen Tieren, kommen die meinen jedoch mit weichem Wasser gar nicht klar und schwimmen bei mir auf pH 8,0 und KH 15.
      Bei pH 6,5 und KH 2 kümmerten sie deutlich und wurden immer weniger und weniger und weniger und waren plötzlich weg.....in einem Becken mit hartem Wasser habe ich aber noch eine große Population.

      Beste Grüße
      Stefan
      Hallo Stefan,

      interessant zu hören. Also lassen sich meine Beobachtungen offensichtlich nicht verallgemeinern. Meine Tiere fetzen auf jeden Fall nur so durchs Becken. Während bei den Guppies in weichem Wasser immer mal Flossentrübungen auftreten, stehen die Limia bislang optimal und ohne Ausfälle. Das Becken sollte bei der Haltung mehrerer Männchen allerdings groß genug sein, damit Man(n) sich aus dem weg gehen kann - aber da erzähle ich dir bestimmt nichts Neues. ;)
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank (VDA 11/008/0342)

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Tolle Fischchen, Frank!
      Wie groß werden die denn?
      Die Gattung beherbergt noch weiter kleine Juwelen!
      UND jetzt ärgere ich mich doch wieder, dass ich vor paar Tagen nicht doch mal bei dir vorbeigeschaut habe, war in Bad B. In relativer Nähe. Aber hatte Zeitdruck :(
      Woher hast du die Tiere erhalten?

      Mensch Frank, bei dem Wetter gerade auf deiner Terrasse zu sitzen und in den Garten zu blicken - muss ganz gut kommen, oder?

      Liebe Grüße!
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hallo Phil,

      dies eine Mal lasse ich dir das nochmal durchgehen! :nothatway:
      Das nächste mal muss ein Käffchen drin sein! Habe schon ausgiebig am Teich gesessen und den Molchen beim Liebesspiel zugesehen - ich komme da jetzt wohl so in ein Alter, da reicht das dann schon! X/
      Die Limia habe ich mir aus Rodgau mitgebracht, sind echt klasse! Die Weibchen haben bei mir so ca. 4,5-5cm, können aber wohl bis 6cm groß werden. Die Männchen bleiben kleiner und sind rcht hochrückig, aber schlank - kein Wunder, wenn sie nicht gerade einem Weib am Rockzipfel hängen, dann kloppen sie sich gegenseitig. Was mich gedanklich wieder zurück zum Teich bringt und mir dabei auffällt, dass ich hingegen in der letzten Zeit eher zugenommen habe. :saint: :D
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank (VDA 11/008/0342)

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hallo,

      kann mal jemand (Dieter?) diesen Thread nach "Mittelamerika" verschieben, da würde er besser hinpassen.

      Danke!
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank (VDA 11/008/0342)

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Erledigt, Frank.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz