576 Liter Südamerika Biotop

      Hey Dieter,

      ich würde die Kleinen sehr gerne aufziehen, aber durch die Tuberkulose macht es wohl keinen Sinn, meinen Bestand noch zu vergrößern.

      Die ersten Jungtiere sind mittlerweile geschlüpft, ich sehe schon einige leere Eihüllen.
      Schöne Grüße aus Wien

      Benni


      Pro kurzflossige Kampffische und Guppys. Kontra Zuchtformen und Hybriden. Schätzt und erhaltet die Artenvielfalt.
      Hey Benni,

      da hast Du zwar Recht, ich denke aber, das die wenigen Jungwelse, die es überhaupt schaffen, mit der Tuberkulose groß werden können und auch nicht darunter leiden würden. Nur abgeben darf man solche Tiere dann natürlich nicht.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo zusammen,

      der Loricaria Mann trägt schon die nächste Gelegescheibe.
      Einen Tag nachdem das erste Gelege weg war, habe ich abends schon gesehen, wie das prall gefüllte Weibchen das Männchen anbalzt. Am nächsten Tag in der Früh hatte er dann schon wieder Gepäck an seinem Bauch.

      Das dritte Tier zeigt sich auch eher schlank, dürfte also auch ein Männchen sein. Es war bisher aber noch nie in sexuelle Aktivitäten involviert.
      Files
      Schöne Grüße aus Wien

      Benni


      Pro kurzflossige Kampffische und Guppys. Kontra Zuchtformen und Hybriden. Schätzt und erhaltet die Artenvielfalt.
      Die Welse sind absolut verrückt, schon das nächste Gelege... :00008862:
      Das Männchen braucht jetzt wirklich eine Pause, man sieht ihm die anstrengenden letzten Wochen schon an.
      Files
      • IMG_8639.jpg

        (1.36 MB, downloaded 9 times, last: )
      Schöne Grüße aus Wien

      Benni


      Pro kurzflossige Kampffische und Guppys. Kontra Zuchtformen und Hybriden. Schätzt und erhaltet die Artenvielfalt.
      Hi Benni,

      der Welsnachwuchs ist doch auch eine ganz tolle Sache!
      Du scheinst eine sehr produktive Umgebung zu haben. :D

      Etwas anderes als Welsnachwuchs?
      Da bin ich ja mal richtig gespannt.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Guten Morgen Benny,

      ich liebäugle damit mir einige Satanoperca mapiritensis für ein Schulbecken zuzulegen. Tolle Fische! Nachzuchten, nicht weit entfernt...

      Kannst du uns im jährlichem Update ( :P ) mal über die weitere Entwicklung deiner Teufelsangeln berichten?

      Liebe Grüße
      PHIL
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hi Phil,

      dann werde ich mal veruchen, meine Erfahrungen zusammenzufassen. :)
      Ich habe sie jetzt 3 Jahre. Eigentlich haben sie nie Probleme gemacht. Die Gruppe ist noch immer komplett, 7 Tiere, manche davon sind mittlerweile ordentlich groß, auf jeden Fall 15 cm, andere sind noch kleiner. Ich habe aber den Eindruck, dass sie noch immer wachsen.

      Ab und zu drohen sie sich an, aber sonst sind sie recht friedlich und stehen alle zusammen in ihrem Eck.
      Als größten "Nachteil" meiner Truppe sehe ich die Schreckhaftigkeit an, die sie leider noch immer nicht abgelegt haben. Sie sind aber ganz gut auf das Futter trainiert, wenn sie Hunger haben, stehen sie elativ weit oben an der Frontscheibe und warten. Wenn ich die Abdeckung zum Füttern aufklappe, sind sie sehr zwischen flüchten und auf das Futter Hinstürzen hin-und hergerissen. Wird dann so ein Mittelweg. ^^

      Ich finde nach wie vor, dass die vordere Hälte der Rückenflosse bei den Tiere komisch aussieht, die Flossenstacheln haben so wenig "Flosse" drauf.

      Eigentlich würde nichts dagegen sprechen, dass sie bald zur Fortpflanzung schreiten, ich konnte aber noch nichts in dieser Richtung beobachten.

      Insgesamt eine sehr empfehlenswerte Art wie ich finde.
      Ob ich sie mir an deiner Stelle zulegen würde, weiß ich jedoch nicht, die mapiritensis sind wohl sehr ähnlich zu den rhynchitis. Mich persönlich würde dann eher etwas mehr Abwechslung reizen, acuticeps zum Beispiel.

      Zu den Fotos: 2 sind ohne Blitz, die anderen mit. Die reale Farbe liegt ungefähr dazwischen.
      Files
      Schöne Grüße aus Wien

      Benni


      Pro kurzflossige Kampffische und Guppys. Kontra Zuchtformen und Hybriden. Schätzt und erhaltet die Artenvielfalt.
      Hi Benni,

      Deine Tiere sehen schon richtig toll aus.
      Aber mit den Rückenflossen hast Du recht, die sehen schon komisch aus.
      Hast Du vielleicht schon mal recherchiert, ob das bei dieser Art normal ist?
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hoi Benni,
      mir gefallen sie gut. Das sieht und hört sich doch nach einer schönen Gruppe an. Die Tüpfel im Kopfbereich kommen gut heraus und stellen einen deutlichen Unterschied zu rhynchitis dar. Schöne Gesellen!

      Satanoperca wachsen langsam und brauchen häufige Futtergaben, das ist mein persönliches Fazit. Meine Nachzuchten sind vom Mai '18 und haben bestenfalls 15cm bzw die kleineren eher 11 bis 12. Schwimmen mittlerweile in 1500l und wurden eigentlich durchweg gut gefüttert. Egal! Meine NZ sind nun geschlechtsreif und verpaaren sich mit den vorhandenen WF Eltern.
      Die Flossensymptomatik besteht bei einigen Satanoperca. Die ersten harten Strahlen der Dorsalen verwachsen nach Verletzungen nicht mehr ordentlich. So wie bei dir sieht das bei einigen meiner Fische auch aus. Je älter, desto häufiger ist das der Fall. Das passiert m.E.n. auch beim Herausfangen, deswegen war ich da besonders vorsichtig bei den NZ, denn es sieht echt etwas blöd aus. Aber so ist eben die Natur.

      Danke für die tollen Fotos, da hast du die Teufelsangeln ins richtig sagenumwobene Licht gerückt!
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hallo ihr beiden,

      ich habe gerade sie letzten Seiten meiner Doku hier gelesen, die Rückenflossen scheinen sich nach und nach zurückgebildet zu haben. Nachdem das auch bei allen Tieren der Fall ist, glaube ich eher nicht, dass es von Verletzungen kommt. Es ist stets nur der vordere Teil der Flosse in gleichem Maße betroffen.
      Löcher konnte ich bei meiner Gruppe zum Glück noch nie feststellen. :)
      Schöne Grüße aus Wien

      Benni


      Pro kurzflossige Kampffische und Guppys. Kontra Zuchtformen und Hybriden. Schätzt und erhaltet die Artenvielfalt.