Neues Becken - Besatz - Ihr entscheidet!

      Neues Becken - Besatz - Ihr entscheidet!

      Hallöchen,

      Ich hab spontan ein neues Becken bestellt mit den Massen 230L x 60T x 40H.

      über den Besatz hab ich natürlich schon meine Idee aber ich lasse mich gerne überreden wenn Ihr bessere habt

      Bedingungen:-

      - verfügbare Fläche beträgt 220x60 (Filter ca. 10 cm links)
      - 40 cm Höhe, aber nur 2 cm Bodengrund, dh. ca. 34 cm Wasserstand
      - Wasser kann nicht hart sein. Hab 260 µs/cm, GH 6, KH 3.5 aus der Leitung. Nach unten gibts jedoch keine Limite
      - Nur Aufsitzerpflanzen

      Sonst habt ihr freie Bahn, Ihr seid dran :)

      Liebe Grüsse
      Luc
      Gruss ausm Elsass
      Hallo Luc,

      na, Du hast aber echt großes Vertrauen in uns. :D
      Gut, dann fange ich mal an.
      Ich halte dieses Aquarium gut geeignet für alle etwas größer werdenden Buntbarsche.
      Am idealsten für die sog. Erdfresser wie Geophagus oder Satanoperca.
      Dazu ein paar Welse und, wenn das Aquarium abgedeckt ist, mit allen Arten von Beilbauchsalmlern.

      Auch sehr schön kann ich mir da Regenbogenfische vorstellen.
      Diese Vielschwimmer hätten mal genug Platz, um sich auszutoben.

      Oder aber auch eine Gruppe größer werdende Salmler, vielleicht sogar welche aus der Gruppe der sog. Raubsalmler.
      Diese Fische sind wesentlich interessanter als es sich die meisten wohl vorstellen.

      So, und jetzt bist Du wieder dran. :thumbsup:
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hi Luc,

      ich hab auf einem ähnlichen Maß Dawkinsia Barben und Rote Regenbogensalmler. Das ist schon eine optisch ansprechende Sache. In so einem Becken werden Regenbogen auch richtige Brummer das macht schon was her. Allerdings sollte das Wasser dann nicht noch weicher werden.

      Zu Dieters größerer Südamerika Alternative fände ich auch einen Besatz mit kleineren Arten schön, wo die einzelnen Arten jeder ihre Nische besetzen können. Beil Bäuche für oben, vielleicht eine bodensalmler Art für unten. Die machen mir zumindest viel Spaß bei mir wie sie wie wachhunde auf den Felsen sitzen.

      Dazu zwergbuntbarsche und eine salmler Art für die Mitte, ein paar Panzer Welse. Da hätte man sehr viel Abwechslung in einem Becken mit reichlich Platz für alle Arten.
      Grüße aus Moers!

      Lennart
      Hallo Zusammen,

      Jetzt kommen wir langsam der Sache näher.

      Satanoperca daemon ist für mich ein Fisch der Königsklasse, muss ich auch Mal haben, jedoch nicht in einem Becken mit 40er Höhe. Für dieses Becken eignen sich mMn. kleinere Fische besser. Zudem steht schon ein Becken mit grösseren Fischen (altum) gleich nebendran. Ich möchte was anderes.

      Meine Idee geht im Moment in Richtung:

      Viele filigrane Wurzeln + Äste, Aufsitzerpflanzen, Laub am Boden, paar Steine und Höhlen, um die 130 µs/cm, GH 2, KH 0, pH um 6

      Besatz V1:

      1/1 Apistogramma sp.
      6 Dicrossus sp.
      20 kleine Salmler (P. axelrodi oder H. herbertaxelrodi)
      12 Hyphessbrycon heliacus
      paar Sturisoma (eigener Nachwuchs)

      Besatz V2:

      6 Dicrossus sp.
      6 Crenicichla regani
      15 Moenkhausia pittieri
      paar Sturisoma (eigener Nachwuchs)

      Was denkt Ihr ?
      Gruss ausm Elsass
      Für mich wär das ein supergeiles Beckenmaß für ein Strömungsbecken mit flachen (!) größeren Steinen und den typischen kleinen flachen Scheibchensteinchen ( "Linsen" ) als Bodengrund und Farnen, Moosen und den ganz feinfiedrigen Pflanzen.
      Und da dann rein:
      Variante 1:
      nordamerikanische Notropis chrosomus & Chrosomus erythrogaster obenrum und verschiedene Springbarsch Arten für den Boden, Etheostoma spectabile & Etheostoma caeruleum.
      Oder
      Variante 2:
      im Südamerikanischen Bereich ein echtes Teleocichla Becken mit 2 Arten aber nur den Großen, Cinderella und Centrarchus. Und Obenrum Beilbäuche oder größere Nomorhamphus (liiemi oder so, welche von den bunten)
      Es gibt nix geileres für so ein Beckenmaß find ich und da sitzt du wirklich nur noch vorm Becken udn vergisst jeden Fernseher.
      Hallo Luc,

      damit kann was anfangen. Daher hast du auch schon einige tolle Vorschläge erhalten. Eine Anregung hätte ich trotzdem noch. :)
      Federsalmler, Rhoadsia altipinna oder Leporinus, dazu ein Pärchen Crenicichla und Welse

      Bei kleineren Salmlern kannst du ruhig einen größeren Trupp andenken, nicht so bescheiden. ;)
      Schöne Grüße aus Wien

      Benni


      Pro kurzflossige Kampffische und Guppys. Kontra Zuchtformen und Hybriden. Schätzt und erhaltet die Artenvielfalt.
      Guten Abend,

      Becken wurde am 23.10. geliefert, am 24. befüllt und gestern bepflanzt. Es folgt noch:

      Huminstoffe
      Ne Schicht Laub am Boden (Rotbuche & Nussbaum)
      Klares Wasser :whistling:

      An Besatz zieht auf jeden Fall ein:

      1 Pärchen Apistogramma
      Paracheirodon axelrodi (hab momentan 30 Stüch in der Quarantäne, kann ja noch aufstocken)
      Ne Gruppe Dicrossus maculatus

      Dazu eine Frage: Lieber 1/2-3 oder ne grössere Gruppe, zB 3/, wer hat Erfahrung mit dieser Art ?



      Schönen Sonntag allen
      Luc
      Gruss ausm Elsass
      Guten Morgen ins Elsass. :)

      Das Aquarium gefällt mir mal so richtig gut, ist ein echter Augenschmaus.
      Nur der grüne Ring, der die Schwimmpflanzen zusammenhält, stört etwas.
      Es würde wohl besser aussehen, wenn der transparent wäre.
      Aber das ist nur ein ganz kleiner Makel, mit dem man gut leben kann.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Moin,
      tolles Becken!

      pilsen wrote:

      Hi Luc,
      20 Crenicara filamentosa, 50 Panzerwelse und 200 Rote Neon respektive Rotkopfsalmler.
      Viel Spaß damit!

      Das war kein Spaß. Irgendwann zuletzt berichtete Staek in der Datz von dem Crenicara bzw. sie heißen ja jetzt Dicrossus Habitat. Fallaubschicht und Besiedlungsdichte von 150(?) Tieren pro m².
      Ich hatte D. filamantosus auf 100x40. Erstens waren sie kleine Zanker, zweitens erweis sich die Unterscheidung der Geschlechter als ambitioniert, drittens erscheint natürliches Verhalten, bei oben genannter Individuendichte, als realistischer darstellbar.

      Dass das mit D. maculatus schwerer abbildbar sein dürfte, steht auf einem anderen Blatt...
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hallo Luc,

      das Becken sieht toll aus! Gefällt mit richtig, richtig gut.
      Die Optik ist der Hammer und das beste ist, dass es auch noch sehr naturnah wirkt und deinen Fischen einen schönen Lebensraum bieten wird. Ich bin begeistert! :thumbup:

      Ich weiß gar nicht, ob ich mir persönlich da noch Höhlen in das Setup einbauen würde.
      Spannend wäre eine größere Gruppe Dicrosssus oder (wenn man sie bekommt) Apistogramma diplotaenia, das ist eine Art, die Sandbänke mit Laub als Habitat hat. Da würdest du vielleicht auch ohne Höhlen auskommen.

      Wenn eine Nummer größer für dich auch eine Option ist, könnte ich mir M. altispinosus oder Biotodoma auch gut in dem Becken vorstellen.

      Viel Spaß und Erfolg damit!
      Schöne Grüße aus Wien

      Benni


      Pro kurzflossige Kampffische und Guppys. Kontra Zuchtformen und Hybriden. Schätzt und erhaltet die Artenvielfalt.
      Hallo Zusammen,

      Also der grüne Ring verschwindet, hatte aber nix anderes rumliegen.

      Höhlen sind 2 Stück im hinteren Bereich versteck, eine links, eine rechts, die Wurzeln/Steinen/Pflanzen bilden jedoch jede Menge natürliche Höhlen und verstecke. Mal sehen, was die Zwerge bevorzugen, das Apistogramma-Pärchen wird wahrscheinlich demnächst einziehen.

      3 junge Sturisoma putzen freuen sich schon seit einer Woche über den Bakterienbelag auf den Wurzeln.

      Zu den Dicrossus bin ich was verwirrt. Dass eine grössere Gruppe geht ist mir mehr oder weniger klar. Durch den Überbesatz gibt es ja weniger Krawalle. Jedoch ist Überbesatz nicht mein Ding.

      Hatte vor 3 Männchen und 6-7 Weibchen einzusetzen, man rät mir an anderer Stelle jedoch davon ab. Dicrossus maculatus Männchen würden sich bekämpfen bis einer nicht mehr frisst und blass in der oberen Ecke steht...

      Eine weitere Apistogramma Art werde ich denke ich nicht einsetzen. Das kommt wahrscheinlich nicht gut. Das Becken ist nicht klein aber Familie Macmasteri ist nicht wirklich freundlich :D

      Biotodoma war von Anfang an in der engeren Auswahl, will aber unbedingt bei kleineren Fischen bleiben. Auch an Mikrogeophagus habe ich gedacht, jedoch ramirezi.

      Werde mir das alles noch überlegen, aber so wies aussieht werdens entweder 1/3 Dicrossus maculatus oder ein Pärchen ramirezi, mal sehen. Aufstocken geht immer...

      VG
      Luc
      Gruss ausm Elsass
      Ganz großes Kino, Luc.
      Fantastisch, was Du da gemacht hast. :held:
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz