Laetacara curviceps - Türkisblauer Tüpfelbuntbarsch

      Laetacara curviceps - Türkisblauer Tüpfelbuntbarsch

      Hallo,

      nachdem meine Tüpfelbuntbarsche nun endlich in Balzstimmung kommen, lohnt sich auch ein eigener Thread zur Art.

      Eine allgemeine Beschreibung findet sich hier: fischlexikon.eu/fischlexikon/f…n.php?fisch_id=0000002198

      Mein Paar habe ich von ESF Sonneberg. Die Herkunft ist unbekannt; es sind eben DNZ.

      Momentan zählen die Tiere aber zu meinen Favoriten. Ich mag ihr ruhiges Wesen und farblich haben sie ja nun doch auch einiges zu bieten. Es gibt natürliche Varianten mit roten Flecken im Bereich des Längsbandes, beim letzten Treffen hatte TT sehr schöne. Man kann sich also durchaus noch etwas mit der Art beschäftigen. Jetzt steht erstmal die Vermehrung auf dem Plan. Ich werde den pH-Wert wohl etwas absenken müssen, mal schauen.

      Tank sei Dank! :howl:
      Frank (VDA 11/008/0342)

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hallo Frank,

      das sind schon tolle Fische, die Du da pflegst und uns zeigst.
      Eine Freundin hat sie früher mal als "Grinsis" bezeichnet, weil sie immer so aussehen, als würden sie lächeln.
      So hatte ich das vorher noch nicht gesehen, konnte mich aber schnell mit diesem Begriff anfreunden.

      Mein Freund, bei dem diese Fische damals schwammen, hat sie in unbehandeltem Essener Leitungswasser vermehrt.
      Das heißt, bei einem pH-Wert um 7 herum.
      Ich glaube auch nicht, das man gerade bei den Aquarienstämmen viel am Wasser verbessern muß.
      Die sind ja seit Generationen an Leitungswasser aller Art gewöhnt.
      Wo liegt denn der pH-Wert in Deinem Aquarium, Frank?
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hi Dieter,

      deswegen auch Laetacara: lat. laetus = fröhlich.
      Folglich der "fröhlich lächelnde Buntbarsch".
      Der pH liegt leicht über 7. Im Zweifelsfall reicht das sicher. Ich werde trotzdem mal einen Torfinnenfilter einhängen. Das bringt die Gefühle vielleicht noch etwas mehr in Wallung. Lebendfutter besorge ich heute auch noch!
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank (VDA 11/008/0342)

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hi Frank,

      schönes Video von den kleinen, kugeligen Kerlen :)

      Meine L. dorsigera haben immer mal wieder so getan als wollten sie ablaichen, jedoch kam nie was bei raus (allerdings hat das Weibchen ja auch einen Schwimmblasendefekt). Ich würde auch etwas mit Torf arbeiten. Ich vermute, dass du so zumindest schnellere bzw. bessere Ergebnisse haben wirst, als in eher härterem, unbehandelten Leitungswasser.
      Grüße aus Moers!

      Lennart