CO2-Anlagenkauf

      CO2-Anlagenkauf

      Moin zusammen,

      bei mir im Asienbecken sind jetzt die Versuche fehlgeschlagen irgendwas OHNE CO2 zu retten, daher ist nun eine Anlage fällig.
      Das Becken hat 468l - ich kalkuliere mal mit netto 350l - will aber auch eine Anlage, die man dann auch an einem möglichen 700l Becken betreiben kann.

      Frank hat mir schonmal diese Seite hier zum Studium gegeben:
      co2-anlage-aquarium.de/

      Ich hätte gerne eine 2Kg Flasche und dann das übliche Zubehör: Druckminderer, Nachtabschaltung, Rückscklagventil, Ausströmer; einen PH-Controller brauche ich nicht.
      Marken sind mir nicht so wichtig.

      Nach meiner Recherche bedarf es bei einem Wechsel auf ein größeres Becken dann lediglich eines größeren Auströmers, korrekt?

      Ich stehe also hier bei diesen Produkten:

      OCOPRO DLX-350 Plus
      amazon.de/dp/B076HSDRYR?tag=co2ia-21&linkCode=osi&th=1&psc=1

      eher tendiere ich zu:
      Hiwi 200 Profi Deluxe
      amazon.de/dp/B07LGBDT6N?tag=co…ords=CO2-Anlage+hiwi+2000

      Die scheint den besseren Diffusor zu haben?!
      amazon.de/dp/B07LGBDT6N?tag=co…ords=CO2-Anlage+hiwi+2000

      Ich bin etwas irritiert, weil es einfach zig Angebote gibt. Das ist verwirrend...

      Danke für eure Hilfe!

      Grüße
      Phil
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hallo Phil,

      kann dir diesen Onlinehandel empfehlen.

      us-aquaristikshop.com/

      ein sehr guter Kundenservice, gute Produkte und Dienstleistungen.
      Persönlich habe ich den Vorgänger dieser Anlage verwendet, sie war zuverlässig und Pflegearm.

      us-aquaristikshop.com/co2-anla…r-us50-plus-set-16va.html

      Außerdem hat sie den, von dir gewünschten Spielraum, für eine Wasservolumenvergrößerung.
      Schau dir das Angebot in seiner Gesamtheit an, dann wirst du bestimmt etwas passendes finden.
      Wenn du Fragen hast, kannst du auch Frau Schulz persönlich kontaktieren. Eine sehr aufgeschlossene und kundenfreundliche Geschäftsfrau.
      Hallo Phil

      meiner Meinung nach macht ein Magnetventil schon Sinn da die Pflanzen Nachts ja kein CO2 sondern Sauerstoff verbrauchen.
      Ich hatte Morgens immer einen zu hohen CO2 Wert im Becken und die Fische haben immer etwas schneller geatmet.
      Dies hat sich durch das Magnetventil verbessert.
      Auch würde ich das nicht fest verbaute Magnetventil nehmen da Du dieses separat tauschen könntest wenn dieses einmal kaputt wäre.

      Der Diffusor bei der Ocopro scheint eine Keramik - Membran zu haben, dadurch entstehen sehr feine CO2 Bläschen die sich leicht im Wasser lösen.
      Bei der Hiwi bin ich mir nicht sicher um welches Membran es sich hier handelt.
      Den Diffusor könntest Du ja eventuell auch tauschen.

      Hast Du auch an die Möglichkeit gedacht eine gebrauchte Anlage zu kaufen?
      Ein Bekannter hat erst vor kurzem eine Dennerle Anlage ein halbes Jahr alt gekauft.
      Verkauft wurde diese wegen Hobby - Aufgabe
      Eines Tages wirst du aufwachen und keine Zeit mehr haben für die Dinge, die du immer wolltest.
      Tu sie jetzt :!:

      viele Grüße
      Bernd
      Beim Thema Diffusor spalten sich die Geister.

      Auf einen raumnutzenden Flipper habe ich keinen Bock und Platz, sondern eher auf einen Glasdiffusor mit Keramikmembran o.ä. Der muss aber leise sein und auf die Größe ausgelegt.

      Jürgen, hast du da einen Tipp für mich?
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hallo Phil,

      würde dir einen Blick auf diese Produkte empfehlen.

      aquasabi.de/Aqua-Rebell-CO2-Diffusor-Bowl

      aquasabi.de/Aquasabi-CO2-Diffusor-Japan-Stil

      Den Diffusor im Japan-Still ( 500o) habe ich zuletzt im Einsatz gehabt und war mit seiner Leistung sehr zufrieden.
      Ich habe vorher einige andere Modelle ausprobiert, welche auch nicht schlecht waren,

      aquasabi.de/Tropica-CO2-Diffusor

      aquasabi.de/JBL-ProFlora-Taifun-P

      aber an die Leistung des "Aquasabi-CO2-Diffusor-Japan-Stil" nicht herankamen.
      Ich glaube, dass ein Blick auf das gesamte Angebot dich bestimmt in deiner Entscheidungsfindung weiterbringen wird.
      Hallo Pflanzenfreunde,

      nach einger Recherche habe ich zu diesem Produkt gegriffen:
      us-aquaristikshop.com/co2-anla…nderer-us-aquaristik.html

      Vorher hatte ich einen 15 minütigen Plausch mit der Betreiberin des Shops :)
      Die Bestellung lief hervorragend.
      Nun habe ich sie mal in Betrieb genommen, kurz vor meinem Urlaub wollte ich da nicht mehr ran, auch wenn es reizvoll gewesen wäre, sich von der Entwicklung der Pflanzen nach einer Woche überraschen zu lassen.

      Für den absoluten Neuling (in Sachen Co2-Düngung) ist die recht umfangreiche Anleitung sehr hilfreich. Die Blasen laufen noch nicht schön durch den beiliegenden Flipper, das soll sich aber nach einigen Tagen geben. Ich hab direkt die Erweiterung auf 600l in meinem 468l Becken installiert, wohl etwas überdimensioniert, aber ich denke es löst sich dann eben prozentual eher mehr Co2, was man ja feinregulieren kann. Aktuell sind es 25 Blasen pro Minute.

      Der JBL Langzeittest ist tief blau... tja, das war ja nix Neues.

      Jetzt freue ich mich auf wieder etwas besseren Pflanzenwuchs und stelle mich aber auf einige Feinarbeit ein.
      Drückt mir und meinen Pflanzen die Daumen.

      Nochmal danke an alle für die Tipps!
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hi Phil,

      der Flipper läuft erst richtig gut, wenn sich innen an den Wänden ein feiner Algenrasen gebildet hat.
      Aber das geht ziemlich schnell, max. 2 Wochen, würd ich mal sagen.

      Mit 25 Blasen wirst Du wohl kaum auskommen.
      Auf Dauer wirst Du wohl mindestens die doppelte Menge benötigen.
      Da sind die Langzeittests eine sehr gute Hilfe.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hey Dieter,
      ja, ich habe Geduld. Im Heft ist von wenigen Tagen die Rede und das wird auch so sein. Bei dem vielen Licht von außen muss ich alle 5 Tage die Scheibe reinigen. Das habe ich am vorherigen Standort genau einmal, maximal zweimal im Jahr getan :(
      Die Blasenzahl kann man ja langsam steigern und feinjustieren und ich will es sowieso im Rahmen halten, deswegen fange ich klein an.
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hi Dieter,
      Es ist wie so oft... DU hast recht.

      Nach einem Abstecher zu 135 Blasen - da fällt das Zählen schon etwas schwer :) - bin ich nun bei 95 Blasen pro Minute angekommen. Ich vermute die Nährstoffe werden besser von den Pflanzen verbraucht. Vielleicht messe ich doch mal grob, was pro Woche umgesetzt wird.
      Die Fische zeigen keine negativen Veränderungen.
      Ich starte die Anlage via Nachabschaltung deutlich nach Einschalten der Hauptbeleuchtung und beende sie auch 30min früher.
      Die Pflanzem assimilieren schön und ich meine es grünt schon etwas besser.

      Schaun mer mal. Wenn ich zum ordentlichen Säubern komme, dann zeige ich mal paar Eindrücke.
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hi Phil,

      hier war ich mir sogar sehr sicher, recht zu haben. :D
      Schließlich müssen zig Jahre Erfahrung mit CO2 ja etwas gebracht haben.

      Mit einer reinen Nachtabschaltung habe aber auch ich nur wenig Erfahrungen gemacht.
      Ich habe die CO2-Zufuhr eigentlich immer über den pH-Wert oder über die KH geregelt.
      Wenn diese voreingestellten Werte erreicht waren, dann wurde die Zufuhr automatisch gestoppt.
      Das war immer ein gut funktionierendes System.
      Aber es geht natürlich auch mit einer Nachtabschaltung.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Moinsen Phil, bei nir sind es 60 Blasen pro Minute gewesen, war genau richtig für mein Becken. Zur Zeit läuft die CO2 Anlage nicht und somit erholt sich die Miniechinodorus von dir bestens, die mochte das CO2 scheinbar nicht so gerne...
      Liebe Grüße aus dem Norden
      Maggi :howlwink:
      Hallo Phil,

      es freut mich, dass du meiner Empfehlung hinsichtlich US-Aquaristik nachgekommen bist und die gleichen guten Erfahrungen, inbezug Kundenberatung, mit Frau Schulz erfahren hast.
      Zur CO2-Einstellung ein Link zur Seite von FlowGrow und einen sehr erklärenden Thread zu CO2-Anwendung.
      flowgrow.de/diskus-f117/diskus…um-co2-zugabe-t15170.html

      Störe dich nicht an den Bezug "Diskus" in der Diskussion, denn es ist unerheblich ob Diskus oder Salmler, die Grundlagen treffen auf alle zu!
      Hi Phil,

      da bin ich ja mal gespannt wenn du uns bald dein holländisches Pflanzenbecken präsentierst ;) ^^

      Ich habe nur mal eine kurze Phase mit CO2 gedüngt, da ich selten Becken hatte wo es überhaupt Sinn machte, daher finde ich es interessant das hier nachzuverfolgen.

      Wo Maggi über die Echinodorus spricht, fällt mir gerade ein, dass ich bei Echinodorus mit klassischen Eisendüngern immer die beste Erfahrung gemacht habe. Während die meiste Zeit auch ohne zusätzliche Düngung gutes Wachstum vorlag, konnte man sie so immer mal pushen, oder unterstützen wenn sie ein wenig schwächelten (habe bei sehr großen Echinodoren die Erfahrung gemacht, dass sie sich irgendwann selber überholen wenn man nicht sorgsam ältere Blätter dauerhaft entfernt und die Pflanze so entlastet).
      Grüße aus Moers!

      Lennart