2x Südamerika im Keller

      Bei Aquahaus Gaus hatte ich die Vallisnerien tatsächlich bestellt. Deren Bezugsquelle könnte der Hersteller Pangea Rocks in Dänemark sein. Die sehen exakt so aus. Dort kosten sie auch das gleiche.

      Die Löcher habe ich mit einem 35mm Diamant-Glasbohrer selbst hinein gefräst. Die Platte habe ich dazu in eine Flache Schale mit Wasser gelegt. Dauert etwas, funktioniert aber ohne Bruch.
      Gruß

      Henning
      Die Panaques fordern ihren Tribut: das Filterbecken wird gegen größeres mit dann 192 Litern Volumen (120x40x40) ausgetauscht. Es müssten dann Platz für 27 Filterpatronen plus eine 30cm-Platzreserve für sonstige Sachen sein. Ich muss allerdings noch die seitlichen Scherwände aufsägen, um das Becken seitlich unter das Aquarium durchschieben zu können. Der Katastrophenbericht folgt :rolleyes:
      Files
      Gruß

      Henning
      So, das war eine schwere Geburt. Das Filterbecken steht.

      Bei Bedarf könnte ich das Filtervolumen mit wenig Aufwand auch noch verdoppeln, wenn ich den Wasserspiegel anheben und die Haltesiebe der Filterpatronen um eine Etage aufstocken würde (dann würde sich die Länge der einzelnen Schwämme von 15 auf 30cm vergrößern).

      Alternativ hätte ich jetzt auch den Platz für einen Vliesfilter, was ich derzeit noch scheue. Ich glaube, dass die Panaque mir ruck-zuck die Vlies-Rollen vollmachen würden, so dass ich regelmäßig teure Rollen nachkaufen und den Filter doch wieder in kurzen Intervallen überwachen und pflegen müsste.

      Ich muss noch den 36W-UV-Klärer anschließen (nach Wechsel des Leuchtmittels) und das Biohome/Siporax einbringen (lief vorher teilweise über Filtersäule im Bypass). Mal schauen. Weiß noch nicht, wie das diesmal laufen wird.

      Ich berichte nach...
      Files
      Gruß

      Henning
      Hallo Henning,

      tolles Becken und der Filter ist sehr gut durchdacht :thumbup:

      Wie ich hoffe richtig sehe... läuft das Wassser aus dem Becken im Bereich der Rückförderpumpe ins Filterbecken ??
      Wenn du zwischen dem Einlass des Wassers und der Pumpe zusätzlich noch einen groben blauen Schwarm hochkant ins Filterbecken stellen würdest....
      Praktisch als Vordrecksammelecke und diese beim wöchentlichen Wasserwechsel mit absaugen würdest.... würde sich die Standzeit des Filters doch erheblich erhöhen ??
      Oder sehe ich es falsch.... so brauchst du vllt den Filter nicht weiter aufstocken oder ??
      Was meinst du ?? Bzw gibt es da Erfahrungen ?? ( Plane ja auch schon mein neues Wohnzimmerbecken ;) )

      Schönen Tag noch :00008040:

      LG Micha
      Tu,was du kannst,
      mit dem, was du hast,
      wo immer du bist.

      Th. Roosevelt

      Mic71 wrote:


      Wenn du zwischen dem Einlass des Wassers und der Pumpe zusätzlich noch einen groben blauen Schwarm hochkant ins Filterbecken stellen würdest....
      Praktisch als Vordrecksammelecke und diese beim wöchentlichen Wasserwechsel mit absaugen würdest.... würde sich die Standzeit des Filters doch erheblich erhöhen ??
      Oder sehe ich es falsch.... so brauchst du vllt den Filter nicht weiter aufstocken oder ??
      Was meinst du ?? Bzw gibt es da Erfahrungen ?? ( Plane ja auch schon mein neues Wohnzimmerbecken ;) )



      Das ist eine gute Idee!
      Neulich habe ich meine Diskus-Wildfänge an einen Privatmann über Kleinanzeigen abgeben können (möchte das Becken für ein Geophagus-Paar nutzen). Der Käufer meinte, ich könnte eine Art Sieb mit Filterwatte als Vorfilter reinhängen (dann mit Überlauf).
      Irgendwas vorfiltermäßiges möchte ich auf jeden Fall probieren.
      Gruß

      Henning
      Hi Henning,

      gerne doch :thumbsup: die Filtermatte muss stramm sitzen evtl. mit Kabelkanal am Rand !?
      Und wenn die Filtermatte bis 5 cm unter dem Glasrand geht... reicht doch als Überlauf.
      Vllt noch ein Plastikstreifen oben drauf geklebt mit etwas überstehende Kante... wenn das Wasser überlaufen sollte, haste noch ein aktustisches Plätschern :P

      Wie sieht es den mit dem nachlaufenden Wasser aus wenn die Pumpe mal ausfällt ?? Genug Volumen vorhanden ??

      Bin auf deine Umsetzung gespannt und immer schön weiter berichten :dafuer:

      LG Micha
      Tu,was du kannst,
      mit dem, was du hast,
      wo immer du bist.

      Th. Roosevelt
      Hi Henning,

      hab Grad nochmal auf Seite eins den Vergleich zu jetzt gesehen:

      Du hast dein Becken echt toll entwickelt, sieht jetzt wirklich top aus, Layout wirkt sehr fließend und natürlich mit der Wurzel, das Wasser scheint unheimlich klar, da macht das Filter Becken wohl das was es soll :)

      Gerne weitere dokumentierende Bilder in der Zukunft!
      Grüße aus Moers!

      Lennart
      Fun-Fact am Rande:

      In den wenigen Fällen, wo ich mit den Fingern schneller war, als die Geophagus mit dem Maul, hatte ich die Eier der Sterbai-Panzerwelse von der Frontscheibe abgelesen und lose ins Filterbecken geworfen. Auf gut Glück quasi. Den kleinen Panzerwels vom Foto hatte ich dann letzte Woche zufällig im Filterbecken gefunden. Der muss tatsächlich darin geschlüpft und herangewachsen sein. Anscheinend war dort genug Nahrung vorhanden.

      Es war noch ein zweiter, deutlich kleinerer Panzerwels mit drin, der sich aber seit dem Umsetzen ins große Becken nicht mehr gezeigt hat.
      Files
      Gruß

      Henning
      Haha sehr cool :)

      Filterbecken und -kammern sind hervorragend ausgestattet mit Jungfischnahrung, es fällt uns nur nicht auf, weil wir zu sehr an künstliche Nahrung a la Flocke, Granulat und Co gewöhnt sind. Gott sei Dank bewahren sich die zwergigen Nachkommen unserer Pfleglinge die Instinkte.

      Nicht umsonst ist das Geheimnis tausender über Jahre kaum gesichteter Dornwelse das Verspeisen von Hinterlassenschaften und Mulm anderer Beckeninsassen. Auf diese Weise sieht man dann plötzlich nach fünf Jahren zum bersten fette Tiere auftauchen :D

      In meinem Kammerfilter Leben zwei adulte Cynotilapia und ein kleiner... Freiwillig, weil die adulten gejagt wurden. Der kleine kennt es wohl nur so im Schutz der Scheiben und Matten.

      Filterbecken und Filterkammern: ein Biotop für sich :D
      Grüße aus Moers!

      Lennart
      Projekt Vorfilter wurde gestartet. Zum Einsatz kam, was in Haus und Garten verfügbar war :whistling:

      Ein Blumentopf mit zwei seitlichen 35mm-Löchern wurde dazu mit Watte bestück. In der aktuellen Frühform hält der Vorfilter keine 24 Stunden. Dann läuft er über. Aber man sieht schon ganz gut, was die feine Watte zurückhält.
      Files
      Gruß

      Henning


      Das ist der aktuelle Sachstand im 960-Liter-Becken. Es gibt so gut wie keine Veränderungen am Besatz. Die künstlichen Pflanzen habe ich erweitert. Ich würde das Becken jetzt eigentlich so laufen lassen und maximal noch ein, zwei kleinere L27 Panaques daraus abgeben.

      Parallel habe ich den Besatz aus dem 450-Liter-Becken weitestgehend verkauft. Die Idee: ein Paar Geophagus aus dem großen Becken nach dort umsetzen und einen Nachzucht-Versuch starten. Ich frage mich jetzt allerdings, ob das eine so gute Idee ist? Die Gruppe ist aktuell untereinander verträglich. Was passiert, wenn ich das Paar wieder zurück in zur Gruppe setze? Und wie verändert sich die Gruppendynamik in der Zeit, wo das Paar weg ist? Das ist eher ungewiss, oder? Will sagen: es kann eigentlich nur gleich bleiben oder schlechter werden.

      Was meint Ihr? Never change a running system oder Risiko eingehen?
      Gruß

      Henning
      Guten Abend Henning,

      die Gruppe wirkt schon sehr harmonisch - könntest du vielleicht versuchen, einen Teil der Larven abzusaugen? Oder kommt es durch den großen Panaque gar nicht so weit?
      Schwierige Entscheidung, du wirst sicher noch Meinungen bekommen... :)


      Eigentlich reicht der Link zum Video und der Video-Player wird automatisch erstellt. Habe den Link nochmal neu eingefügt und jetzt geht es. Sonst müssen wir halt auf den Link klicken, werden wir auch schaffen... ^^
      Liebe Grüße aus Wien

      Benni


      Pro kurzflossige Kampffische und Guppys. Kontra Zuchtformen und Hybriden. Schätzt und erhaltet die Artenvielfalt.
      Hallo,

      danke für die Änderung. Bislang hatte ich nur das Bild, dass sich zwei Geophagus eine Seite des Beckens “gesichert“ hatten und der Rest auf der anderen Seite blieb. Aber gegen den großen Panaque kommen sie nicht an, denke ich. Auch größere Sandaushebungen über Nacht waren zu beobachten. Eier oder Larven hatte ich bislang leider nie.
      Gruß

      Henning