Hydra - Süßwasserpolypen (ehemals: Was für Algen sind das?)

      Hydra - Süßwasserpolypen (ehemals: Was für Algen sind das?)

      Hi,


      habe diese Algen in einem meiner Aquarien. Was sind das für welche? Find da einfach nichts zu. Hab zuerst an irgendwas in Richtung Fadenalgen gedacht, aber die sehen irgendwie wie grüne Glasrosen in winzig aus :D

      Vermehren sich wie bolle
      Files
      • IMG_6014.JPG

        (63.91 kB, downloaded 5 times, last: )
      Grüße Tobi
      Hi,

      ja, wollte die vorm Urlaub loswerden, nicht dass ich im Anschluss daran nen komplett grünes Becken hab und evtl die Fische drunter leiden..

      Helfen da alle Lebendgebärenden? Weil dann könnt ich mal schauen ob meine Alfaro cultratus schon geoß genug sind um
      nicht von den Panamius gefressen zu werden.
      Grüße Tobi
      Hallo Tobi,

      hinsichtlich deiner Alfaro cultratus musst du sehen ob sie an die Hydra gehen.
      Lt. Literatur sind sie auf Anflugnahrung bzw. Oberflächenfutter spezialisiert.
      Wenn die Hydra sich zusammengezogen haben, dann schabe die Punkte ab und mache einen Wasserwechsel mit gründlichen Absaugen des Bodengrund.
      Perspektivisch keine Angst vor der Hydra, du pflegst ja keine Garnelen.
      Bedächtiger füttern und Fessfeinde hilft immer.
      Hi Jürgen,

      hat sich erstmal erledigt, da die doch noch zu klein sind und ich mir nicht sicher bin ob sie am Ende nicht doch als Futter der Buntbarsche enden.

      Die Hydra sind zwar deutlich zurückgegangen und weniger geworden, der Boden z.B. ist komplett weiß mittlerweile wieder, aber die wo noch da sind, sind wieder normal, also nicht mehr zusammengezogen.

      Weniger füttern ist aktuell schwer, da im Becken ja gerade einwöchiger Nachwuchs mit drinnen ist.

      Hobby wrote:

      Perspektivisch keine Angst vor der Hydra, du pflegst ja keine Garnelen.


      @Hobby Also brauch ich mir, auch wenn sie sich im Urlaub stark vermehren würden wieder, keine Sorgen machen?
      Grüße Tobi
      Hi Phil,

      genau, aktuell fütter ich mit lebenden Artemia Nauplien. Und auch genau seit ich dies mach ist es zu der Bestandsexplosion gekommen. Dachte zuerst Algen, weil von Süßwasserpolypen hab ich bis jetzt noch nie was gehört oder gehabt. Der erste Plagegeist den ich mir eingeschleppt habe... Wenn ich nur wüsste wie...

      Okay, ich werde mal schauen ob ich vor Urlaub irgendwie die Scheibe freibekomme ohne die Hydra zu verstreuen im Becken und dann sollte das auch bei weiterer Bestandsvergrößerung im Urlaub erstmal gut sein bis ich wieder daheim bin und dann werd ich schauen was ich mach. Im Notfall harte Hand zeigen und die Tiere umsiedeln und Becken komplett reinigen..
      Grüße Tobi
      Hallo Tobi,

      ich werde mal meinen Kellerhändler fragen. Der hatte im letzten Jahr auch mit einer Hydren-Plage zu kämpfen, hat das Problem aber in den Griff bekommen.
      Ich hatte damals die Gelegenheit genutzt und die interessanten Hohltiere in den Bio-Unterricht aufgenommen. Hier der Artikel aus dem Jahresbericht dazu:
      Files
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hi Frank,

      ich habe Deinen Artikel gerade mit Interesse gelesen.
      Das ihr solche für die allermeisten Leute fast utopische Themen in den Unterricht einbaut, finde ich echt Klasse! Da wünsche ich mir fast, noch einmal Schüler zu sein. Vor 50 Jahren hat der Biologieunterricht doch noch etwas anders ausgesehen. Dabei war gerade das Fach Biologie immer eines, das mir gut gefallen hat.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Tobi,
      mein Kellerhändler hat geantwortet, dass die Hydren verschwunden sind, nachdem er drei Wochen lang keine Artemia mehr gefüttert hat. Also ruhig Blut.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hallo zusammen,

      lebende Artemien sind natürlich ein erstklassiges Futter für Jungfische.
      Aber es passiert halt immer wieder, das man sich etwas anderes damit einschleppt.
      Mit Hydren bin ich zwar noch nie in Kontakt gekommen, dafür aber oft mit Planarien.
      Aus dem Grund bin ich damals umgestiegen auf das Sealife Proaktiv Nr. 1 von Genzel.
      Dieses Jungfischfutter hat den großen Vorteil, das es ähnlich wie Lebendfutter im Wasser schwebt und so den Jagdtrieb der Jungfische anregt. Die Erfolge bei der Aufzucht von Fischen waren damit einfach nur gut.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz