Orinoco Altum Aquarium

      Orinoco Altum Aquarium

      Hi

      Mir ist aufgefallen, dass ich zu meinem Altumbesatz eigentlich noch nie ein Wort dazu verloren hab seit dem ich die habe. Wer sich noch an das Fiasko und die Diskussionen vor einem Jahr erinnern kann, weiß dass es die Rotrücken schon länger nicht mehr gibt. Danach war die Überlegung da Diskus zu halten und letztendlich ist ein 12er Trupp Orinoco Altums eingezogen.

      Der Momentane Besatz besteht aus 12 Altums, 1 x L24 Männchen, 1x kleiner L600, 2 Stursiomatichthys Männchen, 2 Brochis multiradiatus.

      Der Besatz hat innerhalb des Jahres etwas gewechselt, die Brochisgruppe war eigentlich 6 Tiere stark, jedoch fingen sehr viele schwächeln an, nachdem sie nach einer Weile das Fressen eingestellt haben (aktive Futtersuche gabs aber, sie haben aber alles gereichte ausgespuckt). VOn denen sind jetzt nur noch die 2 Größten da, die ganz in Ordnung sind. Die Sturis wurden dezimiert, da einige in den Welskeller verfrachtet wurden um dort für Nachwuchs zu sorgen (was auch klappt).

      Mit den Altums gabs von Anfang an null Probleme. Ich ahtee Anfangs etwas Angst die würden schlecht fressen oder generell empfindlicher sein als meine damaligen Rotrücken. Tatsächlich sind die sehr viel unempfindlicher als meine damaligen Skalare und fressen auch viel gieriger alle Futtersorten. Das liegt sehr vermutlich mit der großen Gruppenstärke zusammen. Sie sind schon ordentlich gewachsen , zanken asich aber noch nicht. Sollte der Fall eintreten, wird die Gruppe auf 6 Tiere reduziert und die restlichen 6 kommen ins Schaubecken im AFC. Der L24 macht in dem Becken auch überhaupt keinen ärger und lässt sogar meine Befplanzung und generell die Einrichtung in Frieden (das hat mich wirklich sehr gewundert).

      Zu den Werten: Ich pflege die Tiere so bei 28°c, ph 7, lw 270, wie üblich. Wöchentlicher großer Wasserwechsel. Beleuchtet mit 2 Röhren, Gefiltert mit Außen- und Innenfilter, Momentan habe ich auch eine kleine Strömungspumpe und einen Luftsprudler installiert, um den Dreck am Boden besser in den Filter zu leiten. Die Altums sind begeistert von der Strömung und stehen gerne darin.

      Gefüttert wird abwechseln Frost: Artemia, Mysis, Krill, rote schwarze weiße Mülas
      trocken: verschiedene Granulate von Hannes und Bassler: hauptsächlich artemia soft, Krill, snail,

      Abundzu gibts Miesmuscheln und oder zerdrückte Schnecken, manchmal pflanzliche Tabs für die Sturis.

      Beckenmaße sind die alten: 100-130x60x80

      Befplanzt habe ich mit Tigerlotus, Ludwigien und Efeutute die mir die Oberfläche schön schattig wurzelt und aus dem Becken wächst. Die Altums halten sich sehr gerne zwischen dem Gestängel auf. Bodengrund ist Quarzsand, wobei ich überlege den mit gröberen Quarz zu tauschen, paar Rheinkiesel und Moorkienwurzeln. Alles sehr spartanisch und einfach eingerichtet. Welshöhle gibts auch, aber die wird maximal vom kleinen L600 benutzt.

      Hier mal paar Bilder:

      So sind sie bei mir vor einem Jahr ca angekommen :)

      1.jpg

      DSC01053.JPG

      DSC01054.JPG

      DSC01062.JPG


      DSC01071.JPG
      Das Gruppengefüge war sehr schön zu beobachten und wird auch jetzt noch deutlich gezeigt.

      Ich hab immer mal mit der Beleuchtung experimentiert. Bei manchen Fotos hab ich auch Filter drüber gesetzt um ein Schwarzwasser zu imitieren nur um zu sehen wie es aussieht, das wasser war aber klar:

      DSC01087.JPG

      DSC01117.JPG

      DSC01124.JPG

      DSC01178.JPG
      mfg Jesse

      mein Youtube-Kanal: youtube.com/channel/UCl6ws3BOK_R-X60WQMhedrA
      Da ich die Tiere nicht ganz so sehr mäste wie meine Rotrücken, die täglich 4 mal was bekamen (die Altums maximal 2 x täglich anfangs, inzwischen alle 2 tage mal was.) wachsen sie auch nicht so rapide, aber sie entwickeln sich gut und scheinen gesund zu sein, jedoch immer auf Nahrungssuche und sehr aktiv im Becken.

      DSC01196.JPG

      DSC01201.JPG

      Etwas später wurden sie dann langsam golden:

      2.jpg

      4.jpg

      5.jpg


      Von oben grün-rot schillernd von unten betrachtet blau, zeigen sich die Altums je nach Sichtperspektive. Hier haben sie dann schon Glanzschuppen bekommen:

      DSC01849.JPG

      DSC01855.JPG

      DSC01862.JPG
      mfg Jesse

      mein Youtube-Kanal: youtube.com/channel/UCl6ws3BOK_R-X60WQMhedrA
      Hi Jesse,

      ich bin voll und ganz begeistert!
      Was für tolle Tiere und welch eine schöne Umgebung für sie.
      Ich nehme mal an, das es Nachzcuhten sind.
      Kennst Du die F-Generation?

      Sag doch bitte auch noch etwas über die Größe der Tiere bei der Ankunft und wie sie heute ist.
      Auf den Fotos sieht es nach einem gesunden Wachstum aus.

      Eine solch große Gruppe ist ja ein Traum für viele Aquarianer.
      Diese Fische sind ja nicht gerade billig im Einkauf.
      Wie schafft es ein junger Mensch, das viele Geld für eine solche Gruppe aufzubringen?
      Oder hast Du sie durch Beziehungen zu einem sehr guten Preis bekommen?

      Was mir beim Besatz insgesamt nicht gefällt, das ist die viel zu geringe Anzahl Brochis.
      Du schreibst, das es mal mehr waren.
      Ich würde diese tollen Welse unbedingt auf mindestens 6 Tiere aufstocken, besser noch wären 10.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Moin Jesse,
      die Skalare sehen toll aus!
      Dass viele renommierte Altumzüchter aber hin- und herkreuzen schreckt mich ab. Sowas unterstütze ich nicht, egal wie der Mann heißt.
      Ich habe mehrfach gelesen, dass Kaktuswelse solche Panzerwelse gerne fressen. Vielleicht kümmerten sie deswegen, waren unter Stress und verendeten schließlich? Bei den Preisen, die für Multiradiatus aufgerufen werden, wäre das kein zweites Experiment wert - meine Meinung :)
      Liebe Grüße Phil
      Hi Phil,

      von solchen Übergriffen auf Panzerwelse durch Kaktuswelse habe ich noch nie gehört.
      Ich habe ja auch schon Kaktuswelse zusammen mit verschiedensten Panzerwelsen gepflegt, da konnte ich derartiges nie beobachten.

      Weißt Du vielleicht noch, wo Du das gelesen hast?
      Das würde mich brennend interessieren.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Käpt'n_D wrote:

      Hi Jesse,

      Kennst Du die F-Generation?

      Sag doch bitte auch noch etwas über die Größe der Tiere bei der Ankunft und wie sie heute ist.
      Auf den Fotos sieht es nach einem gesunden Wachstum aus.

      Eine solch große Gruppe ist ja ein Traum für viele Aquarianer.
      Diese Fische sind ja nicht gerade billig im Einkauf.
      Wie schafft es ein junger Mensch, das viele Geld für eine solche Gruppe aufzubringen?
      Oder hast Du sie durch Beziehungen zu einem sehr guten Preis bekommen?

      Was mir beim Besatz insgesamt nicht gefällt, das ist die viel zu geringe Anzahl Brochis.
      Du schreibst, das es mal mehr waren.
      Ich würde diese tollen Welse unbedingt auf mindestens 6 Tiere aufstocken, besser noch wären 10.


      Das sind F3 von Simon Flaig.

      Bekommen habe ich die Tiere mit ca 8-10 cm. Inzwischen misst der Größte locker 20 cm. Zwei Tiere hinken etwas nach und haben für meinen Geschmack ein zu großes Auge, das kann aber auch genetisch sein, bzw wächst halt nicht jedes Tier ganz optimal. Ausselektiert wird ja ohnehin noch :)

      1. Verdiene ich wahnsinnig viel in meinem Job und 2. Gebe ich mein Geld nur für Fische aus... :D Ne Spaß beiseite. Ich hatte bei Simon (nicht Forkel) noch etwas gut, da ich mal nen Riesenschwung Sturi Nachwuchs zu ihm geschickt habe. Also gabs die für lau :D Besser gesagt war dann letztendlich ein Tauschgeschäft unter Freunden.

      Ja die geringe Brochisanzahl ist schade, ich denke aber, dass ich vorerst nicht wieder aufstocken werde. Dafür haben mir die bissl zu viel gekostet, auch wenn ich die zu einem unschlagbaren Preis bekommen habe. Auch, solange ich nicht weiß, weshalb es ihnen in meinem Becken nicht so gut ging, werde ich da keine neuen dazusetzen. Eventuell mach ich mir mal ein eigenes Brochisbecken im AFC und stocke da drin mirt den verbleibenden 2 auf. Generell liegen mir wohl Panzerwelse nicht so sehr. Ob der L24 zu sehr Stress macht, kann ich nicht genau sagen. Abundzu fetzt er halt durch wenn er fressen will, aber aktiv auf die Brochis, sodass die Stress haben, ging er bis jetzt nie los, aber wer weiß was Nachts so abgeht? haha Eventuell kann es auch sein dass sie die durchgehend hohen Temperaturen nicht vertragen, da hab ich aber auch dies und das gelesen, von daher wollte ich es mal selber ausprobioeren, da die Risenteile einfach zu meinen Lieblings-Panzerwelsen gehören und ich die Tiere damals zu einem echt guten Preis bekommen konnte.
      mfg Jesse

      mein Youtube-Kanal: youtube.com/channel/UCl6ws3BOK_R-X60WQMhedrA

      pilsen wrote:

      Moin Jesse,
      die Skalare sehen toll aus!
      Dass viele renommierte Altumzüchter aber hin- und herkreuzen schreckt mich ab. Sowas unterstütze ich nicht, egal wie der Mann heißt.
      Ich habe mehrfach gelesen, dass Kaktuswelse solche Panzerwelse gerne fressen. Vielleicht kümmerten sie deswegen, waren unter Stress und verendeten schließlich? Bei den Preisen, die für Multiradiatus aufgerufen werden, wäre das kein zweites Experiment wert - meine Meinung :)


      Die Altums sind nicht von Forkel, und ja von seinen Kreuzereien halte ich auch überhaupt nichts. Wie gesagt bei den Brochis lasse ich es vorerst einmal. Stress könnte durchaus ein Faktor sein, wär mir aber bis jetzt noch nie aktiv aufgefallen.
      mfg Jesse

      mein Youtube-Kanal: youtube.com/channel/UCl6ws3BOK_R-X60WQMhedrA
      Hallo, Zusammen ! @Jesse, eine spannende Doku auf jeden Fall, schön zu lesen und dann erst die
      tollen Bilder dazu, einfach nur großes Kino :thumbsup:
      Die Erfahrung mit einem kleinen Trupp 12 Tiere habe ich auch schon hinter mir. ALLE WEG, unbekannt verzogen !
      Panzerwelse also.... Sorry !

      Kommt gut durch den Sommer, Claus :00000441:
      Hi Jesse,

      so etwas ähnliches hatte ich mir schon gedacht mit den Altum.
      Echt Klasse, wie Du das mit dem Simon gemacht hast, so sollte Aquaristik immer funktionieren.

      Noch einmal zu den Brochis: das diese Welse sehr teuer sind, das weiß ich.
      Hast Du vielleicht schon mal mit dem Gedanken gespielt, eine andere Art Panzerwelse, die nicht so teuer sind, als Ergänzung hinzu zu setzen? Ich habe gesehen, das sich die verschiedenen Arten im Aquarium sehr gerne gemeinsam in einer Gruppe aufhalten. Ich glaube, das es Deinen Brochis damit besser ginge als nur zu zweit zu sein.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hi Dieter,

      Käpt'n_D wrote:

      Hi Phil,
      von solchen Übergriffen auf Panzerwelse durch Kaktuswelse habe ich noch nie gehört.
      Das würde mich brennend interessieren.


      Unter anderem unser Claus hat es - meine ich - vermutet.

      Haxe wrote:


      Die Erfahrung mit einem kleinen Trupp 12 Tiere habe ich auch schon hinter mir. ALLE WEG, unbekannt verzogen !
      Panzerwelse also.... Sorry !


      Im "Grünen" habe ich es auch schonmal gelesen. Es klingt für mich auch total logisch.
      Ob das immer und bei allen Haltungsbedingungen der Fall sein muss, dürfte durchaus fraglich sein.

      Manacapuru wrote:



      Die Altums sind nicht von Forkel, und ja von seinen Kreuzereien halte ich auch überhaupt nichts.


      Ja, den meinte ich. Habe es aber auch bei einem anderen Züchter gelesen. Wenn dann das Ashängeschild Forkel in Zeitungen lobgepriesen wird, dann stellen sich mir die Nackenhaare auf. Entweder erhalte ich Standortvarianten oder ich züchte auf gewisse Merkmale. Beides zusammen in einer Hand klingt höchst unseriös.

      Weiter viel Erfolg!
      Liebe Grüße Phil