Fische zucken und fressen nicht

      Fische zucken und fressen nicht

      Hi Leute,

      irgendwie will es nicht so wirklich laufen bei meinem Holzaquarium. War am Anfang alles Top. reduzierten sich meine Alfaro cultratus ja um 2 Stück. Auch wenn bei selbigen Nachwuchs eintrat.

      Jetzt ist mir schon seit 2 Tage aufgefallen dass alle Tiere im Becken nur das Futter kurz in den Mund nehmen und wieder rausspucken. Gleiches Futter wie vorher. Außerdem ist mir bei den Amatitlania aufgefallen, dass diese mit dem Kopf immer mal wieder zucken. Des Weiteren lebt das Pärchen seit kurzem sehr zurückgezogen und ist wieso auch immer schreckhaft geworden.

      Mache gerade einen Wasserwechsel und wollte später oder morgen mit Salz behandeln. Welches nehme ich da am besten? jodfreies Kochsalz? und wie dosiere ich selbiges am besten?
      Grüße Tobi
      Hallo Tobi,

      mal einfach Salz reinkippen kann ich dir nicht empfehlen.
      Erstmal solltest du die Ursache eingrenzen: Wasserwerte (Nitrit?), Parasiten: Ekto? - ist etwas von außen zu erkennen?

      Dann grenzt du das Ganze hier ein: drta-archiv.de/ "Fischkrankheiten"

      Was du aber sicher zunächst machen kannst ist die Temp. auf 30 Grad anzuheben - außer es handelt es sich um einen Bakterienbefall (was ich aber eher für unwahrscheinlich halte) - und gleichzeitig sehr gut durchlüften.

      Wenn du medikamentös ins "Blaue" schießen musst, kann ich dir sera omnipur empfehlen, dazu noch ektopur (= Salz) oder alternativ das Genzel-Spezialsalz. Ich persönlich halte den Einsatz von Kochsalz erst als äußerste Alternative für ratsam, auf keinen Fall aber mal hurtig rein.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hi,

      also Wasserwerte hab ich eben gemessen, gestern hat ich ja WW gemacht. Diese sehen wie folgt aus:
      No2: 0,05 - 0,075mg/l
      PH: 7
      No3: ca. 40mg/l bis 80mg/l (ist schwer abzulesen gewesen was genau es war)
      KH: 3°dKH
      GH: 6°dGH

      Außerdem hat das Becken eine leichte Trübung (Algenblüte?) Bekomm die auch nicht weg (sieht man auf dem Bild etwas schlecht):
      #IMG_8080.jpg
      Was ich gestern noch gesehen habe bei einem der Alfaro cultratus ist dieses weiße Etwas am After. Mittlerweile isses wieder weg:
      #IMG_4523.jpg#IMG_4526.jpg#IMG_4524.jpg#IMG_4525.jpg
      Grüße Tobi
      Hallo Tobi,

      ich würde mal auf einen Befall von Darmflagellaten tippen - sera Flagellol hilft, wenn das zutrifft.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hi,

      leider waren heute morgen alle restlichen Fische nicht mehr aufzufinden und wurden dann nach dem ausräumen einiger Steine Tot aufgefunden. Könnte im Strahl k****n...

      Morgen werd ich das Aquarium soweit es geht leerräumen und neu eineichten, sowie neu starten. Sollt ich neuen Bodengrund nehmen oder reicht es diesen auszuwaschen? Weil Filtermaterial etc. bleibt ja auch das „belastete“. Oder kann ich das Aquarium nach neueinrichtung und Inbetriebnahme irgendwie „desinfizieren“?
      Grüße Tobi
      Hallo Tobi,

      das ist ja eine traurige Nachricht! Du hast mein Mitgefühl!
      Hast du zwischenzeitlich mit einem Medikament behandelt?
      Generell ist natürlich eine umfangreiche Desinfektionbzw. ein Austausch die sicherste Variante, wenn man sich über den Krankheitserreger nicht sicher ist.
      Vielleich können wir die Ursache abre vorher noch eingrenzen.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hi,

      Nein, Medikament hab ich leider erst heute Mittag bekommen. Leider zu spät.

      Ja wenn man es eingrenzen könnte was genau es wa, wäre natürlich wundervoll. Aber leider denke ich wird das schwierig.

      Wie desinfiziere ich am besten Steine und vorallem Rückwand/Filtermaterial? Weil alles austauschen ist nicht möglich leider.
      Grüße Tobi
      Hi Tobi,

      wenn nichts Lebendes mehr drin ist, dann fülle das Becken bis ganz oben hin mit Wasser und gebe Kaliumpermanganat dazu. So viel, das das Wasser richtig schön violett geworden ist. Allerdings wäre ich mir dabei nicht ganz sicher, ob nicht doch Farbrückstände auf der Rückwand verbleiben.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Moin,

      befülle das Becken und gib verdünntes Wasserstoffperoxid hinzu. Das wirkt desinfizierend und hinterlässt keine Rückstände.

      Lass den Filter ebenfalls ein paar Tage laufen. Die nitrifizierenden Bakterien sind danach zwar stark dezimiert/weg, aber das ist kein großes Problem.

      Zwei großzügige Wasserwechsel und das Becken ist wieder einsatzbereit.
      Hallo Tobi,

      bei der Verwendung von Kaliumpermanganat werden unweigerlich Verunreinigungen von Braunstein auftreten, der als Oxidationsprodukt auftritt. Ich würde wohl auch eher Wasserstoffperoxid verwenden. Vorsicht, dieses hat eine bleichende Wirkung - auch auf die Haut! Handschuhe und am besten auch eine Schutzbrille sind bei der Anwendung zu empfehlen. Der Vorteil des Peroxids liegt darin, dass dieses vollständig abgebaut wird, wenn man das Becken nebst Einrichtung anschließend abtrocknen lässt.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Moin Tobi,

      das hört sich richtig beschissen an, ich kann deine Gefühlslage komplett verstehen.
      Hatte ja selbst einige GAUs hinter mir.

      Neben der Desinfektion bleibt vielleicht in der Zäsur hoffentlich (und bestimmt) die Zeit drüber nachzudenken, an welchen Stellschrauben man drehen kann:

      1. Möglichkeiten der vorsorgliche Behandlung aller neuen Fische
      2. Gibt es Rückstände der eingesetzten Materialien, die den Stress ausgelöst haben könnten?

      Ich hatte vor einigen Jahren einige Felsbrocken selbst gebaut (Styropor, Fliesenkleber, dann die entsprechende Versiegelung mit Farbpigmenten) und die 'ersten' Fische gingen trotz Wässerung etc. pp ein. Es waren einfache Standardfische... Keine Ahnung woran es lag.
      Würde ich es nochmal machen, würde ich mal sicherheitshalber mehrere größere Wasserwechsel durchführen mit einem Anzeigerfisch und über Kohle filtern.

      Das hilft dir jetzt alles nichts mehr aber die Aquaristik hat sich ja nur weiterentwickelt, weil Fehler gemacht wurden.

      In diesem Sinne nach ein paar Tagen des Ärgerns: Kopf hoch!
      Liebe Grüße Phil
      Hi Tobi,

      die dreiprozentige Lösung halte ich für zu schwach.
      Ich würde die 19,9 %ige nehmen, und davon einen kompletten Liter ins Wasser geben.
      Die 30%ige wäre sogar noch besser, aber die darf ja online nicht mehr verkauft werden (Stichwort Sauerlandbomber).
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Tobi,

      ich habe nochmal recherchiert. Bei Wasserstoffperoxid bräuchte man wohl doch eine mindestens 1,5 - 3%ige Lösung. Das wird zu teuer.
      Du nimmst Chloramin T!
      tropicwater.eu/media/topics/pr…mente/27_chloramin_t.html
      amazon.de/Chloramin-T-verbesse…toparasiten/dp/B01ERWE0SE
      Danach alles gut spülen und wieder hochfahren!
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hi Leute,

      Habe die letzten Tage das Aquarium mit dem Chloramin-T behandelt und gestern nach guten 72 Stunden das Becken wieder „normal“ befüllt und zusätzlich mit Sera toxivec behandelt, da dies laut Beschreibung auch chlor und chloramine entfernt. Kann ich irgendwie, vor neuem Besatz testen ob das Wasser gut ist, also nichts mehr vom Chloramin vorhanden ist?
      Grüße Tobi
      Hallo Tobi,

      testen brauchst du da nichts. Ich würde jetzt einen ordentlichen wasseraufbereiter zugeben, der Thiosulfat enthält, z.B. Aquadrakon Black. Da hast du dann außerdem noch gleich Huminsäuren drin. Wenn du kein Schwarzwasser willst, dann eben einen anderen, vergleichbaren Aufbereiter
      Das Thiosulfat ist ein starkes Reduktionsmittel und "bindet" das überschüssige Chlor indem es dieses in Chloridionen überführt. Diese sind ja nicht schädlich und verschwinden mit dem normalen WW.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hallo Tobi,

      bei ebay-kleinanzeigen.de bietet jemand Amatitlania altoflava an. Die sehen super aus! Wäre doch was?
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."

      Post was edited 1 time, last by “Alopex” ().

      Yo Phil,

      jetzt ist die Katze aus dem Sack - est ist "UNS UWE".
      Wobei mir einfällt: Habe ich eigentlich schonmal Bilder deiner Heros cf notatus gesehen? :D
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hi,

      danke für die Info Frank. Werd ich dann so machen.

      Also das mit den altoflava halt ich mal im Auge... Wollte mir schon das am Anfang des Jahres angebotene nanolutea Paar von ihm holen, aber leider war das Becken damals noch nicht bereit dafür... Hätte sogar bald ein Becken für altoflava frei :) Wenn nur die Entfernung nicht wäre :whistling:
      Grüße Tobi
      Hallo Tobi,

      was macht der Neuanfang?
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."