gelegentlich bei Cichliden: Schuppern in Kiemenregion, seitliches Körper biegen, schnelles Schwanzflossenzucken

      gelegentlich bei Cichliden: Schuppern in Kiemenregion, seitliches Körper biegen, schnelles Schwanzflossenzucken

      Hi zusammen,

      kennt jemand die Symptome?
      Die treten bei den Cichliden auf: Krobia, Geophagus, Satanoperca!
      Geschuppert wird an Wurzeln oder im Sand - unregelmäßig. Ich sehe immer mal ein Tier.

      Ich hatte kürzlich einen Neuzugang (Prachtkopfsteher) und habe nicht aufgepasst :00008862: - habe meine Salzprophylaxe vergessen. Ich gehe davon aus, dass ich das davon habe. 100% Sicherheit habe ich nicht.

      Behandelt hatte ich vom letzten Samstag auf Sonntag mit Sera Protazol (75ml auf meine geschätzen 1500l) und die Temperatur leicht angehoben. Das Mittel war wenn überhaupt minimal unterdosiert und wirkt gegen Hautparasiten u.a. Trichodina, Ichthyo. Dabei wird auch eine Nachbehandlung empfohlen, sofern nötig. Äußerlich sichtbar ist nichts.
      Vorher liefen 400l neues Wasser rein, im Anschluss habe ich 800l ersetzt. Restlos entfernt habe ich das Mittel noch nicht, will ich morgen mit Kohle machen, weil ich eine leichte Trübung sehe...

      Mein erster Gedanke war, es muss sich um einen Hautparasiten handeln, deswegen Protazol. Mittlerweile denke ich, es könnte auch was an den Kiemen sein.
      In letzterem Falle würde ich eine Behandlung mit Sera Tremazol (Altbestände vorhanden) durchführen.

      Und ja - ich habe ein extra Quarantänebecken gestellt. Gestern. Der Mist passiert mir hoffentlich nicht mehr :dagegen2:
      Liebe Grüße Phil
      Hey Phil,

      hat sich denn an den Kiemen irgendwas verändert?
      Sind sie stark gerötet oder stehen sie irgendwie ab?
      Wenn, dann könnte es auf Kiemenparasiten hindeuten.
      Aber ich denke, das es die nicht sind.

      Was Du bei Deinen Fischen beobachtest, deutet auf irgendeinen Hautparasiten hin.
      Ich würde jetzt erst einmal versuchen, mit dem Genzel-Salz das Kratzen in den Griff zu bekommen. Dieses Salz kannst Du ja vollkommen unbesorgt für das komplette Aquarium hinzugeben. Nur wenn das keine Wirkung zeigt, musst Du weiter nach den Ursachen forschen und dann gezielt behandeln. Ohne sichere Diagnose schaden Medikamente halt viel mehr als sie helfen können.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Nabend,
      also eine Behandlung mit Sera Protazol habe ich ja durchgezogen. Es ist wahrscheinlich nur eingebildetermaßen besser geworden.

      Die Fische haben es gut überstanden, auch wenn es zwei Tage Bakterienblüte gab und 80% Wasserwechsel eher schwierig durchzuführen sind bei 1500l Volumen... und einem Carbonitfilter mit aktuell 7l Durchlauf pro Minute. Aber ich denke mit Aktivkohle bekommt man die Reste ja weggefiltert.

      Insgesamt sehe ich den Fischen wirklich nichts an. Wahrscheinlich werde ich die Restbestände an Tremazol einsetzen.
      Aufsalzen möchte ich da gerade lieber nicht. Ich hab nur das Südamerika Zuchtsalz da, es braucht eine echt große Menge und ich möchte das den Pflanzen und Welsen eher nicht zumuten. Ich hatte auch zuletzt den Eindruck, dass es sich nach ersten Erfolgen mit Salz IM Becken eher um eine Verzögerung des Krankheitsverlaufs handelte.

      Mal sehen, ich werd mir bald ein Bild machen können, ob ich richtig entschieden habe.
      Liebe Grüße Phil
      Nabend Phil,

      als ich Deine Zeilen eben gelesen habe, musste ich doch tatsächlich lachen.
      Aber nicht laut, nur ganz leise in mich hinein. :D

      Du hast ja schon fast so etwas wie eine Salz-Phobie entwickelt.
      Genau wie vor längerer Zeit der Simon (Gunner).
      Wenn es da um unser ganz normales Kochsalz ginge, dann könnte ich das voll verstehen.
      Aber nicht beim Genzelsalz, denn das schadet weder den Pflanzen noch den Welsen.
      Da habe ich bei jedem Medikament viel eher die Sorge.

      Schau Dir doch einfach mal nur die Menge Salz an, die Du für diese 1.500 Liter brauchst:
      beim Ultra Spezialsalz sind es lediglich 10 normal gefüllte Teelöffel!
      Allein das ist doch schon mal etwas ganz anderes als die 1,5 kg Kochsalz, die für eine Behandlung mit Kochsalz nötig wären.

      Ich würde gerade dieses Salz nicht immer wieder empfehlen, wenn ich nicht so sehr von der Wirkung überzeugt wäre. Und wenn man unsicher ist, dann kann man Herrn Genzel auch fast jederzeit persönlich befragen, telefonisch oder per Email. Denke doch bitte noch einmal drüber nach, ja?
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hi Phil,

      mit der Gramm-Zahl kann ich gerade nicht so viel anfangen.
      Ich dosiere anders, nämlich 1 TL je 150 Liter Wasser.
      Entsprechen die 122 Gramm denn so ca. 16 Löffelchen?

      Ansonsten machst Du es richtig. Nach dem Wasserwechsel würde ich dann noch einmal die gleiche Menge Salz zugeben. Dann müsste so nach 7-10 Tagen eine deutliche Besserung sichtbar sein. Du hältst uns doch auf dem Laufenden, oder?
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hi Phil,

      das ist auf jeden Fall genau das richtige Salz.
      Das mit der Dosierung 1 TL/100 l Wasser stand doch immer auf den Gebinden.
      Ist das jetzt nicht mehr so?
      Ich habe ja immer das größtmögliche Gebinde gekauft, darum habe ich jetzt schon eine ganze Zeit kein neues Salz bestellt. Aber noch im Dezember geht eine neue Bestellung raus.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Dieter,

      kleiner Hinweis, der Dose liegt ein Messlöffel bei, dieser wird gestrichen befüllt.
      Er ist für 15o Liter Aquarienwasser berechnet.
      Wichtig ist, dass ich immer nur die Wasserwechselmenge zur Berechnung für das Nachsalzen als Berechnungsgrundlage nehme.
      Ansonsten dosiert man die Badekur im Eimer auf 5 Liter mit 75g Spezialsalz (ca.7 gehäufte Teelöffel) .
      Hallo Jürgen,

      der Dose schon, aber nicht dem kg-Beutel. :)
      Ein Teelöffel entspricht aber auch zumindest fast dem Dosierlöffel.

      Als Prophylaxe ist es richtig, das man immer nur für das Wechselwasser dosiert.
      Da Phil aber eine Krankheit bei seinen Fischen hat, habe ich empfohlen, noch einmal für das gesamte Aquarium zu dosieren. So habe ich es von Herrn Genzel gelernt.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hi Phil,

      da kannste mal sehen! Hat mich der liebe Herr Genzel doch beschissen :D . Meinen beiden letzten kg-Packungen war kein Löffel beigefügt. Da werde ich ihm doch mal die Ohren lang ziehen, wenn auch bei der nächsten Packung keiner dabei ist. :thumbsup:
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hi Leute,

      das Schuppern nimmt kein Ende!
      UND
      Ich habe den Eindruck, dass das Schuppern stärker ist, wenn ich großzügig vom Frostfutter gefüttert habe. Hat dazu jemand eine Idee?


      Gottseidank ist nur dieses Becken betroffen - da habe ich wohl Glück und muss sauber arbeiten.

      Was mich nicht so glücklich macht ist Folgendes:
      Ich dachte ja erst an Parasiten, dann an Kiemenwürmer... nach Wälzen des Archivs, bin ich hier: drta-archiv.de/haarwuermer/
      Könnte das auch stimmen aber: 1. meine Cichliden zucken und 2. sie scheuern sich. Das sind beides Symptome für Haarwürmer und die behandelt man beispielsweise nur mit Sera Nematol, was ich als ziemlichen Hammer kennengelernt habe... und ich denke da an meine Welse.
      Ansonsten trifft keines der Symptome zu. Allen geht es sichtlich gut. Keiner abgemagert, keiner dunkel, keiner mit fädig weißem Kot, nix Entzündetes, keine Todesfälle o.ä.
      Aber das Scheuern und Zucken ist schon heftig...

      Eine zweite Möglichkeit habe ich auch noch. Möglich, dass der Carbonitfilter (ich habe schon Ersatz besorgt, der letzte ist 1 Jahr in gebrauch) verkeimt ist und nur die Cichliden eines Beckens darauf reagieren? Ich würds hoffen, glaubs aber eher nicht.

      Also, falls jemandem etwas zum stärkeren Schuppern nach Frostfuttergabe einfällt, lasst es mal sprudeln!
      Liebe Grüße Phil
      Hey Phil,
      da kann ich nicht mitreden/schreiben. Ich habe noch nichts derartiges festgestellt.

      Keime und/oder Hautparasiten sind schon vorstellbar aber auf den bloßen Verdacht hin wäre ich mit Medikamenten sehr vorsichtig, aber das bist du ja eh...
      Hast du mal über die "Genzelsalze" nachgedacht?
      Viele Grüße, Apisto...
      Moin Leute,

      hab es mal als kurzes Video festgehalten, dass man das Ausmaß sehen kann:

      Video weiter unten zu sehen. Danke Marc!

      Das Ultra-Spezialsalz habe ich ja seit mitte Dezember im Becken. Es hat wenn nur marginal was gebracht.

      Die Fische sind soweit alle stabil und zeigen keine weiteren Symptome - ich möchte nicht länger warten, daher ab dafür...
      Ich habe eine Wurmkur gestartet, die gegen Kiemenwürmer aus zwei Behandlungsdurchgängen á 6 Stunden besteht. Daumen drücken.
      Liebe Grüße Phil

      Post was edited 5 times, last by “pilsen” ().

      Hallo Phil,

      bescheidene Situation. Hast du einen Fisch mal mit der Lupe betrachtet Du kannst Hautwürmer auf der Haut erkennen.
      Deine geschilderten Verhaltensweisen der Fische weisen, da sie zucken und sich scheuern, auf selbige hin.
      Du hast leider schon mit der Behandlung begonnen, denn ich hätte dir BILOCIL-sensitive von manaus-aquarium.de/ angeraten. Dies ist ein Produkt, welches auch die empfindlichen Welse vertragen.
      Da dieses Medikament in Deutschland nicht mehr frei verkäuflich ist, musst du vielleicht in Holland suchen
      aquaplantsonline.nl/medicijnen…id-en-kieuw-en-lintwormen
      oder evtl. hier mal nachfragen:
      ebay.de/itm/BILOCIL-sensitive-…rmer-100-ml-/161887496002

      Kleiner Hinweis, ich kann dein Link zu vimeo.com sowie "Daumen drücken" nicht öffnen.
      Ansonsten drücke ich dir die Daumen, dass sich alles zum Guten wendet.
      Hi Phil,

      ich kann die Links auch nicht öffnen.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hi Phil,

      klappt leider immer noch nicht.
      " Zu dieser Aktion bist Du nicht berechtigt" ist der Hinweis.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Moin,

      bevor der gute Phil hier noch einen Nervenzusammenbruch erleidet, poste ich mal den Link (falls es dir recht ist Phil).

      vimeo.com/310730725

      Vermutlich hast du irgendeinen Link verwendet, der eine Aktion deines Accounts darstellt. Wir haben da natürlich keinen Zugang zu.

      Das sieht schon ziemlich extrem aus dieses scheuern. Hast du die Möglichkeit mal einen Sachkundigen Menschen in der Nähe aufzusuchen, der sich mit Parasiten/Krankheiten von Fischen auskennt und ein Mikroskop besitzt? Wenn du genau weißt was deine Tiere plagt, kann natürlich auch die Behandlungsmöglichkeit dementsprechend angepasst werden.
      Danke Marc,
      so wird es gewesen sein.

      Nach Posten eines Videos hatte ich es auch schonmal, dass 'der Code in meinen Text überging' ... dann nicht sichtbar war und beim Editieren nicht weggenommen werden konnte. Das sollte nicht sein. Nach dem dritten Anlauf hab ichs oben jetzt, glaube ich.

      Nervenzusammenbruch, tja...

      @Hobby Das Medikament hatte ich schon und die Welse vertragen das Mittel auch, zudem habe ich die Empfehlung dazu bekommen. Vielleicht ist Manaus aber eine Alternative beim nächsten Mal.

      @Greg Jo, das wäre das Optimale - so wie es @Archivar gemacht hat. Einen Fisch/Abstrich selbst mikroskopieren wäre ja auch eine Möglichkeit aber wahrscheinlich findet man allerlei Würmer auf den Fischen - aus unterschiedlichen Quellen, Wildfänge etc. Die Einschätzung, ob es denn jetzt zu viele Würmer sind und die Fische daher die Probleme haben, nimmt mir dann ja auch keiner ab. .
      ABER: Bei meiner Abwägung einen vielleicht befallenen Fisch, der noch lange kein Todeskandidat ist, zu opfern, dazu die doppelten finanziellen Ressourcen einzusetzen, bin ich zu einem anderen Schluss gekommen.
      Ich habe hier ja aber auch länger 'laut' darüber nachgedacht :)

      Insgesamt:
      Das Becken ist gleich wieder gefüllt und die Cichliden sind aktiv an der Frontscheibe wie lange nicht. Symptome konnte ich noch keine erkennen - ich warte es mal ab.
      Jetzt gibt es zwei Tage ohne Futter und nach 5 Tagen eine zweite Kur, um die frisch geschlüpften Würmchen zu behandeln, dann sehen wir weiter.
      Liebe Grüße Phil