Maries Pflanzenwelt

      Wunderbar, Benni,
      tolle Salmler!
      Wenn die ein Stück kleiner bleiben, als im Aquarium möglich/üblich, dann wirkt es deutlich naturnäher. Meist bleiben die Tiere dort eben auch kleiner. Ich finde sie dann auch hübscher.
      Außerdem bleibt mehr Platz...
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt

      Algen, Algen, Algen

      Hallo zusammen,

      in den letzten Monaten ist das Becken nach und nach ziemlich veralgt.
      Wir haben uns jetzt dazu entschlossen, den Algen mit je 7 Amanos und Otocinclus den Kampf anzusagen. Die Welse sind schon fleißig, die Amanos sind noch versteckt.

      Ich hänge euch noch eine aktuelle Gesamtansicht an. Marie wird jetzt keine Algen mehr entfernen, dann werden wir alle paar Wochen ein Update-Foto schießen und die Fortschritte begutachten.
      Files
      Schöne Grüße aus Wien

      Benni


      Pro kurzflossige Kampffische und Guppys. Kontra Zuchtformen und Hybriden. Schätzt und erhaltet die Artenvielfalt.
      Hi,
      Wenn du erlaubst, gebe ich dir mal ein paar Tipps aus Scaper-Perspektive.

      Hauptsächlich sieht es für mich nach Faden- und Grünalgen aus. Die Ursachen dafür sind Närstoffüberschuss und zu lange Belichtungszeiten.
      Ich füge unten Richtwerte aus einem Scaper-Wiki ein.
      Was helfen sollte ist:
      - Fressfeinde einsetzen, was du auch bereits gemacht hast
      - Belichtungszeit auf maximal 8h reduzieren.. solange viele Algen da sind, könnte man auch auf 6h reduzieren
      - Häufige Wasserwechsel von mindestens 1x die Woche und mindestens 50%
      - wenn Co2- Zufuhr möglich ist, dann Co2 auf 20 bis 30mg stellen.. also so ein helles Grün im Dauertest
      - Eisen und Mikrodünger kann weiter eingeführt werden. NPK- Dünger wenn gegeben wird, weg lassen, vor allem weil auch Fische drin sind.
      - gut ist auch eine schöne Strömung zu haben
      - beim Filtermaterial setze ich persönlich auf Biofilterung und nur zwei dünnere Schichten Schwamm in zwei Stärken. Sehr gut finde ich persönlich Matrix als Biofilter-Material.
      - und vielleicht mal gucken ob nicht zu viel Futter liegen bleibt

      Du wirst das meiste sicherlich schon gehört haben oder wissen... aber da es mir bei solchen Themen in den Fingern kribbelt, musste ich mich mal dazu mitteilen
      Deshalb bitte, nicht böse nehmen

      Liebe Grüße
      Ulla

      New

      Hallo Ulla,

      wir sind dankbar für jeden Tipp, den du auf Lager hast. ;)

      Eigentlich war 2 Jahre lang das Pflanzenwachstum sehr gut und keine Algen vorhanden.
      Gefühlt wachsen die Pflanzen jetzt schlechter. Es könnte daran liegen, dass der Nährstoffboden jetzt langsam aufgebraucht ist. Dann bleibt natürlich auch mehr für die Algen übrig.

      Vor einem halben Jahr haben wir die tägliche Beleuchtung auf 8 Stunden verringert, weniger gefüttert und größere Wasserwechsel gemacht. Das Becken war ja auch eher schwach besetzt.
      Die Beleuchtungsdauer ist jetzt wieder auf 10 Stunden und wir werden heute noch eine Düngekugel bei der Echinodorus versenken, vielleicht auch bei den Cryprocorynen. Nebenan im Garnelenbecken sind sie schöner, allerdings auch ohne Dünger. :D

      Der Filter ist mit Schwämmen und einem "Käfig" Keramikgranulat bestückt.
      Wir würden ganz gern ohne CO2 auskommen, es soll ja kein extremes Pflanzenaquarium sein.

      Es geht nur darum, die Algen etwas zu reduzieren, weil es doch auch auf den Pflanzen recht stark ist. Die Fische stört es ja nicht im geringsten.
      Und die Otocinclus sind auch unabhängig von den Algen eine nette Ergänzung, den Nutztier-Gedanken mag ich nämlich nicht so. ;)
      Schöne Grüße aus Wien

      Benni


      Pro kurzflossige Kampffische und Guppys. Kontra Zuchtformen und Hybriden. Schätzt und erhaltet die Artenvielfalt.

      New

      Hi Benni,

      du hast recht Otocinclus sind echt zu Unrecht als Nützlinge eingestuft, die machen als Gruppe viel mehr her :)

      Novh genialer finde ich die etwas größeren Hypoptopoma da bin ich gerade dran welche für ein Arten Becken zu ergattern, da bei denen sie Männer auch Brutpflege betreiben.

      Das Algen Problem sieht für mich irgendwie nach zwei Mal Wasser Wechsel vergessen aus, ansonsten macht das Becken für mich nämlich einen ziemlich guten Eindruck :)
      Bei den Düngekugeln habe ich leider zuletzt schlechte Erfahrungen gemacht, danach hatte ich plötzlich verstärkt Algen.. Ich hatte die Tonkugeln von dennerle.
      Du könntest easy life carbo probieren, das soll in kurzer Zeit auch etwaige Algenprobleme beenden.
      Grüße aus Moers!

      Lennart

      New

      Hey Lennart,

      stimmt, die Hypoptopoma sind auch spannend. Ich denke, für das Becken waren die Otocinclus schon die richtige Wahl, aber auf dein Artenbecken bin ich schon gespannt. :thumbup:

      Das Becken steht noch bei Maries Eltern, das heißt es ist unter der Woche in Betreuung und wird dann am Wochenende gepflegt, wenn sie rausfährt. Wenn das Becken dann zu uns umzieht, hat man den Wasserwechsel auch wieder leichter im Blick. Ich kann mir gut vorstellen, dass Salmler ordentlich Futter bekommen haben, sie sind nämlich richtige Kolosse geworden.
      Die Lieblingsbeschäftigung ist aber eher das Beobachten als Kübel schleppen und ich zähle als gutes Vorbild nicht, weil ich ja nur den Schlauch an der Wasserleitung anstecke. :00008084:

      Ich finde auch, dass das Becken eigentlich gut läuft, mit ein paar kleinen Schritten sollte es wieder im Gleichgewicht sein. Die Salmler ziehen jeden Abend ein Spektakel ab und die Otocinclus glauben, sie sind im Himmel gelandet. ^^

      Wir haben hier die Dennerle Deponit NutriBalls herumliegen, sind das die?




      Nachtrag zu oben:
      Ich hätte immer gedacht und bei uns macht es auch den Eindruck, dass die Fadenalgen gerade dort vermehrt auftreten, wo die Strömung stark ist.
      Schöne Grüße aus Wien

      Benni


      Pro kurzflossige Kampffische und Guppys. Kontra Zuchtformen und Hybriden. Schätzt und erhaltet die Artenvielfalt.

      New

      Hi Benni,

      meiner Erfahrung nach sprechen Fadenalgen v.a. auf ein Überangebot von Eisen an. Solltet ihr ggf. mal messen. Easy Carbo enthält Glutaraldeyd, ein Desinfektionsmittel. Damit werden auch Pipelines ausgespült! Manche Pflanzen können das nicht ab. Dann doch lieber mit 3prozentigem Wasserstoffperoxid oder natürlich mit getrockneter Weidenrinde (enthält Salicylsäure) in der Akutphase behandeln. WW, Eisendüngung aussetzen, Licht zurücknehmen wird hier aber sicher auch wirksam sein. Bei den kleinen Ohrgitterharnischwelsen finde ich die Putzleistung der Otothyropsis höher als die der Otocinclus und die Hypoptopoma sind nochmal eine ganz andere Nummer. Meine Riesen haben in kürzester Zeit alle Oberflächen blank geputzt- nicht nur sauber, sondern rein!!!
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      VDA 11/008/0342
      DCG D97 2547
      Mein YouTube-Kanal: youtube.com/channel/UCfVWi5UoB…pP5H0Q?view_as=subscriber


      New

      Hi Lennart,

      "Novh genialer finde ich die etwas größeren Hypoptopoma da bin ich gerade dran welche für ein Arten Becken zu ergattern, da bei denen sie Männer auch Brutpflege betreiben."

      Amazon-exotic-import.de hat gegenwärtig auch Parotocinclus maculicauda auf der Stockliste! Vielleicht auch eine Überlegung wert? Und die O. cocama sind auch recht hübsch!
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      VDA 11/008/0342
      DCG D97 2547
      Mein YouTube-Kanal: youtube.com/channel/UCfVWi5UoB…pP5H0Q?view_as=subscriber