rund 1500l Südamerika

      Maggi, Dieter,

      manche vertragen es besser als andere. Aber mir ging es auch darum was hätte passieren können, wenn viel kaltes Wasser nachgelaufen wäre. Bei Temperaturstürzen auf 22, 23 Grad haben die wenigsten Fische Probleme. Aber ich möchte es, wenn dann, kontrolliert dazu kommen lassen.

      Benni,
      8 Tiere behalte ich in jedem Fall, ja. Passen perfekt zu den Geophagus altifrons. Wenn alle anderen Cichliden weichen, stellt eine 12er Gruppe kein Problem dar.
      Ich bin ja auch gespannt, ob sie sich besser entwickeln als die Eltern :)

      3, 4 Tiere hätte @Gunner gerne. Ich denk er hat keinen Bock mehr auf Forentätigkeit.

      Mein Altifronsmädel trägt nicht mehr :(
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Moinsen,
      Danke Dieter und Phil, dass einige Fische empfindlicher sind ist ja okay, bei den Tanganjikanern sind die Pimpeligsten beim Wasserwechsel die Cyprichromisarten (Heringschiliden), die kippen oft tot um wenn zu viel Sauerstoff mit ins Wasser kommt beim WW, da muss man ganz langsam mit wenig Strahl zufügen.
      Schade dass das andere Mädel nicht durch getragen hat, vielleicht beim nächsten mal.
      Liebe Grüße aus dem Norden
      Maggi :howlwink:
      Hi Phil,

      pilsen wrote:

      Bei Temperaturstürzen auf 22, 23 Grad haben die wenigsten Fische Probleme. Aber ich möchte es, wenn dann, kontrolliert dazu kommen lassen.

      das ist ja auch vollkommen richtig und gut so.
      Ungewollte große Temperaturverschiebungen sind immer ein Risiko.
      Bei mir war das vor Jahren auch alles andere als gewollt.

      Wenn man das aber kontrolliert macht, dann haben die wenigsten Südamerikaner damit Probleme. Sehr oft ist das ja sogar die beste Möglichkeit, die Fische ans Laichen zu bringen. Gerade bei Fischen, die es eher so richtig warm mögen.

      Maggi, Du musst Dir wegen Deiner zukünftigen Südamerikaner also keine großen Sorgen machen.
      So schnell bekommst Du diese Fische nicht gemeuchelt. :D
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Mon,

      Ronny L. wrote:

      Kannst du mit den Tanganjika nicht vergleichen Maggi zumal die Wasserwerte im alkalischen
      Bereich Umstände völlig anders erscheinen lassen als im sauren.


      Ronny, das klingt interessant! Bei Säue-Base-Reaktionen ist das selbstverständlich, aber hast du nähere Infos wie der pH-Wert beispielsweise die Temperatur beeinflusst? Also physiologisch gesehen. Vielleicht irgendeine Änderung des Bohr-Effekts?

      Vielleicht kannst du ja guten Lesestoff empfehlen. Mein Interesse ist geweckt! :D
      Greg,

      mein Post bezog sich nicht auf die Temperatur sondern generell auf die Empfindlichkeit
      von Tanganjikaseefischen und ihre Reaktion auf minimale Veränderungen in der Wasserchemie.

      Fäulinisherde zum Beispiel wirken sich unter verschiedenen PH Werten völlig anders aus auf die
      Wasserchemie sprich Amonium/Amoniak etc.

      Also kannst du dir deinen Sarkasmus sparen denn im Gegensatz zu dir hab ich praktische Erfahrung
      mit beiden Fischgruppen und deren Reaktionen auf Einflüsse jeglicher Art.
      Ronny,

      ich glaube du hast da was in den völlig falschen Hals bekommen....

      Der Post war in keinster Weise sarkastisch gemeint.

      Der Gedanke, dass bestimmte Parameter und deren Wirkung (Säure-Base Reaktionen wie Ammoniak und Ammonium mal ausgeschlossen) sich je nach pH-Wert verändern interessiert mich tatsächlich.

      Unterschiedliche Salzgehalte verändern auch die Wirkung mancher Stoffe (Bsp. Nitrit-Kochsalz-Konkurrenz in den Kiemen).

      Und da hier gerade das Thema Temperatur-Schwankung aufkam, dachte ich, dass dein Post sich darauf bezog.
      Ich dachte du hättest da einen interessanten Artikel oder Ähnliches.

      Aber nun gut, belassen wir´s dabei....
      ach so, dann hab ich das falsch verstanden sorry Greg!

      Gelesen hatte ich mal was dazu, als ich mich am Anfang meines Tropheusstartes mit sowas beschäftigte,
      allerdings weis ich die Quelle nicht mehr dazu da dies beim durchforsten vom Net und springen von
      Link zu Link mit dabei war. Schade haste Recht das solch interessante Sachen oft in der Versenkung verschwinden leider.

      Die Theorie dahinter verstehe ich da auch nicht richtig nur anhand von Beobachtungen in der
      Praxis merkt man das da was anders läuft da bin ich fest überzeugt von
      aber der Gedanke noch drei der 40x25x25er Becken unter dem 160l Becken in einer dekorativen Holzbalkenkonstruktion zu verstecken, gedeiht...
      Files
      • 1.jpg

        (1.46 MB, downloaded 37 times, last: )
      • 2.jpg

        (2.73 MB, downloaded 28 times, last: )
      • 3.JPG

        (2.54 MB, downloaded 21 times, last: )
      • 4.jpg

        (1.98 MB, downloaded 25 times, last: )
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt

      Post was edited 2 times, last by “pilsen” ().

      Hey Phil,

      das ist ja noch kein richtiger Auszug der Kinder, nur ein kleiner Umzug.
      Wenn es dann irgendwann mal heißt, die liebgewordenen Kinder an Fremde abzugeben, dann kann das in der Tat schwer werden.

      Ich werde nie vergessen, wie schwer es mir gefallen ist, meine ersten Apistogramma-Nachzuchten abzugeben. Da hatte ich wirklich fast die Tränen im Auge. Aber man gewöhnt sich daran, irgendwann ist es dann normal.

      Besonders bei Deinen Satanoperca drücke ich Dir ganz fest die Daumen, das es was wird.
      Falls doch noch nicht, verzweifle nicht, irgendwann wird das wie von selbst klappen.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Tiefdruck-Rambazamba!

      Viel Spaß damit! :thumbsup:

      vimeo.com/283739550

      Ich hätte es wissen können. Hab sie inflagranti erwischt. Ich finde echt tolle Aufnahmen, das hier ist eine kurze, weil spannende Sequenz daraus.
      Wahrscheinlich werde ich sie jetzt einmal ein paar Tage hungern lassen und zuschauen, wie das Spektakel weitergeht.
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Sehr schön, Phil!
      Ich wünsch Dir spannende Zeiten.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Danke!

      Archivar wrote:

      Die argyrostictus werden auch schon richtige Männer. :)

      Klöpse meinst du. Die setzen verhältnismäßig stark an.
      Das dunklere und größte Tier, das man da zu beginn sieht, war das kleinste Tier meiner Gruppe, die ich verloren habe. Dann habe ich zwei hellere gleichgroße und ein kleineres Tier. Bei den mittleren, die sich immer mal imponieren, vermute ich zwei Männer, beim Größten dunklen tippe ich mittlerweile auf ein Weib.
      Aber keck sind sie alle, schon mit ihrenpaar Zentimeterchen.
      Schaun wir mal, wann sie den Rock heben. Im Geiste habe ich die Gruppe schon im anderen Becken sitzen :)
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Uff,
      jetzt wollte ich zitieren und habe einen Beitrag zur Unkenntlichkeit verkommen lassen. Murks!

      pilsen wrote:

      aber der Gedanke noch drei der 40x25x25er Becken unter dem 160l Becken in einer dekorativen Holzbalkenkonstruktion zu verstecken, gedeiht...


      Ich werd mich mal in der Salmlerzucht versuchen. Ich hab noch fünf 25l Becken stehen und werde mal die extensive Keilbeckenmethode durchführen. Demnächst mal kleben und Fischen gehen. Im 1500l Becken sind von anfänglich zehn Schrägschwimmern noch genau 2/2 über. Seit gestern nur noch einer von zwei Blauen Neons. Beide Arten sind mir echt ans Herz gewachsen.
      Übrigens haben die Fahnen-Kirschflecksalmler wirklich den fälschlicherweise in der Tüte gelandeten Rotrücken-Kirschflecksalmler-Mann unterdrückt - er ist nicht mehr da.

      Die Satanoperca haben wahrscheinlich knapp 4cm und sehen bislang ganz gut aus. Man sieht schön das goldene Köpfchen mit Zeichnungsmuster und die rötlichen Analen - und bislang perfekte Flossen.
      Alle elf sind gut gewachsen, recht gleichgroß, fressen alles, sind absolut nicht scheu und das bei ~80mg NO3 - wie ich grade gemessen habe.
      Jetzt muss ich die restlichen 201er Nachkommen abverkaufen, dann setz ich paar Salmler zu und hebe wahrscheinlich die Trennung auf.
      Files
      • DSC00681.JPG

        (2.49 MB, downloaded 13 times, last: )
      • DSC00682.JPG

        (2.93 MB, downloaded 11 times, last: )
      • DSC00684.JPG

        (2.77 MB, downloaded 10 times, last: )
      • DSC00685.JPG

        (2.15 MB, downloaded 7 times, last: )
      • DSC00690.JPG

        (3.4 MB, downloaded 7 times, last: )
      • DSC00695.JPG

        (3.63 MB, downloaded 8 times, last: )
      • DSC00696.JPG

        (3.62 MB, downloaded 12 times, last: )
      • DSC00698.JPG

        (2.31 MB, downloaded 19 times, last: )
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Die beiden größeren Becken will ich dringen umbesetzten. Es macht so keinen Spaß.
      Im oberen sieht man kaum noch einen Wels außer den L1ern, weil den anderen wohl zu viele Buntbarsche durchpflügen.
      Da kommen in jedem Fall die Geophagus agyrostictus ins untere Becken, die beiden Krobia raus - die genehmigen sich immer mal einen Salmler... und die beiden L1 gehen auch. Einer eine Etage tiefer, den Größeren hoffe ich vermitteln zu können.
      Unten habe ich noch einen Pseudacanthicus cf.leopardus mit 15cm. Ich hab keine Lust ihn oben reinzusetzen, weil er sich bestimmt mit den Schilderwelsen kloppt und unten frisst er den Laich der Krobia - vermute ich.
      Also noch einige Baustellen, gehen wirs an!
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hey Phil,

      Deine Beiträge sind es wert, näher darauf einzugehen, und das werde ich auch noch machen.
      Aber jetzt erst einmal nur eine Sache:
      das Du Dich an der Salmlerzucht versuchen willst, finde ich großartig!
      Und das nicht nur, weil ich seit einiger Zeit den gleichen Gedanken hege.
      Das habe ich noch nie bewusst gemacht, bislang gab es nur zufällige Vermehrungen.
      Wenn ich es irgendwie schaffe, mal ein paar Rote Neon zu fangen, dann versuche ich, die mal gezielt zu vermehren. Dazu dann aber an anderer Stelle mehr.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hey Phil,

      Baustellen sind doch auch was Feines! Finde ich gut, dass dich auch mal die Salmler reizen.
      Ich vermisse die Limia-Jungs auf den Bildern - dafür sehe ich aber viel gelbes Obst. :thumbsup:
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank (VDA 11/008/0342)

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hi Dieter,

      ja... habe nebenan im Grünen den Thread von 'Uwe' gelesen und das hat mich fasziniert. Da hattest du ja auch mal geschrieben. Ich hab mir sogleich das Buch von Wolfgang Staeck bestellt. Aber auch die Hofmanns mit der letzten Datz haben auch ihren Teil dazu beigetragen,
      Ich freu mich auf ein neues Unterkapitel meiner Aquaristik und schätze das kann was Interessantes werden. Sind halt lange nicht so platzbedürftig wie mittelgroße bis große Buntbarsche, sichtbarer als viele Welse und gut zusammen haltbar - mehrere Arten geben schöne Kontraste.

      Alopex wrote:

      Hey Phil,

      Baustellen sind doch auch was Feines! Finde ich gut, dass dich auch mal die Salmler reizen.
      Ich vermisse die Limia-Jungs auf den Bildern - dafür sehe ich aber viel gelbes Obst. :thumbsup:


      Frank,
      einer versucht dauerhaft bei den sehr scheuen X. montezuma Damen zum Schuss zu kommen. Die beiden anderen habe ich ins 468l Becken gesetzt, weil sie 'Ringelpietz mit Anfassen' spielen und innehrlab kürzester Zeit aus deinen Fünfen dann Dreie wurden. Wenn ich die beiden suche, muss ich nur drauf achten wo sich zwei Fische dauerhaft im Kreise drehen.
      Bei allen dreien stockt das tolle Wachstum und sie stagnieren bei vielleicht 3,5 cm. Zeit zum Fressen ist ja aber auch nicht, wenn die Hormone verrückt spielen :love:
      Mal sehen was mir dazu einfällt - die X. montezuma haben bei mir bislang, zusammen mit den Endlers, die Nase vorn bei den Lebendgebärenden. Ich muss unbedint mal zu Thomas Tillmann, mir mal wieder zwei Männer holen...

      Gelbes Obst ist gut!
      Der Bestand explodiert bei 12°dgh. Die Prachtschmerlen kommen aber gar nicht so leicht an die Schnecklein ran, scheint mir! Ich werd wohl mit dem Hammer nachhelfen müssen :evil:
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Moinsen,
      @Phil: Hatte viele Jahre einen großen Trupp von Prachtschmerlen, wenn viel gefüttert wird, bzw. sie immer an gutes Futter kommen ignorieren sie die Schnecken.
      Oder habe ich da nun etwas völlig missverstanden?
      Liebe Grüße aus dem Norden
      Maggi :howlwink:
      Moin Maggi,
      tolle Fische. Ich würde es super finden, wenn du etwas dazu schreiben kannst.
      Hast du total richtig verstanden. Ich ändere am besten mal die Überschrift hier, dann wird es ein Thread zu allen Becken. Man kommt ja irgendwann nicht mehr ganz hinterher :)

      Wir hatten vor einiger Zeit einen Thead dazu:

      Nach wie vor mag ich die Schmerlen total. Meine Größten sind jetzt knapp 15cm. Zwischenzeitlich hatte ich zwei ganz junge aufgenommen inklusive Ichthyo-Seuche, die mir die ganze Geschichte etwas vermiest hat. Ich pflege sie derzeit zu viert in 468l.
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Moinsen Phil,
      das mach ich doch gerne, aber ich kann nicht so toll schreiben wie Du, bei mir wird es eher ein gestückelter bericht sein aus meinen damaligen Erfahrungen und auch Fehlern.
      Fange gleich neu an, dann kann man mein Geschreibsel notfalls verschieben.
      Liebe Grüße aus dem Norden
      Maggi :howlwink:
      Moinsen,
      Prachtschmerlen, oder auch Clowns genannt sind auch meine lieblingsfische, immer schön anzusehen, meist sehr sozial und zeigen ein tolles Verhalten wenn sie sich wohl fühlen.
      Damals wollte ich unbedingt einige dieser putzigen Tierchen haben und in mein Südamibecken integrieren (gehören da eigentlich nicht hinein!).
      Also nach etwas sparen auf zu meinem Fachhändler des Vertrauens, der hat diese Schönheiten nicht an Leute verkauft die nicht Minimum 150 cm an Beckenlänge zur Verfügung hatten. Leider konnte ich mir nur 5 dieser Exemplare leisten (allein erziehend mit 2 kindern), mein Fachhändler sagte mir damals schon es sollten mehr sein. Ging nicht, hat mir 5 eingetütet und auch ein Medikament gegen Ichtyo, waren WF, damals gab es nur WF und ich musste damit rechnen.
      Langsam an das Gesellschaftsbeckenwasser gewöhnt und eingesetzt. 3 Tage hat es gedauert und sie zeigten sich, aber auch die sog. Pünktchenkrankheit. Also behandelt, den Händler angerufen, er hatte mir gleich gesagt die Gruppe ist zu klein.
      Hatte keine Panzerwelse, stattdessen halt die Prachtschmerlen.
      Was einen guten Händler (Lothar) ausmacht, das sind seine Gedanken um das Wohlergehen der Fische.
      Ichtyo wurde behandelt, das Futter von Fleischfresserflocke und Welstabletten auf Gemüse umgestellt und siehe da, alle haben die Krankheit gut überstanden.
      Reichte meinem lieben Lothar noch nicht, denn die Gruppe war noch viel zu klein, er wusste dass ich nur wenig DMark hatte und rief 3 Wochen später an er hätte was für mich. Ich also auf in die Stadt und neugierig geschaut, nach einer Beckenauflösung hatte er 7 Prachtschmerlen von 5 - 15 cm schwimmen ich fand die super schön, er hat sie eingetütet und mir geschenkt weil er wusste wie sehr mir die Tierchen am Herzen lagen.
      Zuhause langsam angepasst und siehe da, meine 5 Minis kamen neugierig heran, es gab diese netten "gleich springen die Scheiben Knackgeräusche" und der nun auf 12 Tiere angewachsene Trupp zog für Erkundigungen durch das Becken.
      Wenn viele Schnecken da waren gab es nur eine dicke Gurkenscheibe für den 25 cm großen Panaque, die Schmerlen haben die Schnecken gefressen. Allerdings möchte man beachten, auch Schnecken sind nicht ganz doof, wenn sie arg reduziert werden dann verkriechen sie sich im Bodengrund, vermehren sich da und kommen erst wieder hoch wenn sie quasi wieder als Futter dienen können.
      Zusätzlich habe ich für die Clowns viele Höhlen eingebracht, im Südamibecken darf man ja rumfummeln, bei meinen Tropheus würde jede Umhestaltung neue Revierkämpfe herausfordern und somit OPFER.
      5 Jahre lang hatte ich diese knuddeligen Gesellen und ja knuddelig weil sie Handzahm wurden, die konnte ich sogar streicheln.
      Was noch sehr witzig ist und gemein für Prachtschmerlen Anfänger: Sie ruhen im Trupp ganz normal, stehen kopfüber oder auf der Schwanzflosse in einer Ecke des Beckens, dachte anfangs DAS war es jetzt.
      Wie schon geschrieben hatte den Trupp über 5 Jahre und mich dann zum Wohle der Fische getrennt da ich mir kein größeres Becken leisten konnte.
      Sie schwimmen heute in einem 1500 l Becken.
      Bei Fragen gerne nachhaken, habe sicherlich Einiges vergessen...
      Liebe Grüße aus dem Norden
      Maggi :howlwink:
      Moin, moin,
      habe neue Wurzeln geordert, etwas umgestaltet, neue Fische gekauft, einige Entscheidungen getroffen - wird bald Zeit für neue Bilder vom großen Becken.
      Insgesamt machts wieder Spaß und das ist das Wichtigste, oder?
      Hier habe ich mal ein Schnappschuss der jungen Satanoperca und zwei Leporacanthicus haben sich auch ins Bild gedrängelt.
      Die Satane wachsen wie verrückt. Liebäugele mit einem zelebrierten Umzug ins Große zwischen den Jahren.
      Bis denn also!
      Files
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Jo, das waren wf, die ich mit knapp 4cm etwas dürr bekam. Wahrscheinlich lief dann auch nicht alles optimal.
      Aber damals, alsmich sie bekam, waren die Flossen noch top, bei mir zwickten sie sich die dann ab, waren ganz schön rabiat in jungen Jahren. Jetzt ganz entspannt und die Flossen sieht man ja... wellig.
      Meine Jungfische bekommen gut Futter ab und es scheint alles gut zu sein.
      Der Nachwuchs wird die Eltern bestimmt im Frühjahr/Sommer überholt haben.
      Schaun mer mal!
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hey Phil,

      sehen schon super aus, die Nachzuchten. Das werden sicher mal stattliche Burschen und Mädels. Ich bin gespannt auf den Umzug ins große Becken und neue Bilder!
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank (VDA 11/008/0342)

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Bei Tillmann stand ich lange vor der Wahl für welche Salmer ich mich entscheide.
      Letztenendes wurde es kein Schwarm M. costae, sondern eine einzelner Anostomus anostomus. Die haben mich einfach begeistert...

      Anostomus in Tüte.jpg Anostomus anostomus auf Pinselalge.jpg

      Leider vergas ich ihn zu pökeln undfing mir was ein, ich vermutete zunächst einen Hautparasiten. Vielleicht sind es aber auch Kiemenwürmer - ich weiß es nicht. Behandelte zuerst mit Sera Protazol und werde wohl nochmal eine Doppelkur gg Würmer nachschieben.

      Der Anostomus indessen ist ja ein Wahnsinnsfisch, Total neugierig, sensationell hübsch, unproblematisch was Futter angeht... wenn da nicht seine Angewohnheit wäre, die Cichliden auf Hautparasiten? abzusuchen? Er schwimmt sie immer mal an, was sie natürlich nicht mögen, und zupft leicht an ihnen. Flossenfilamente bleiben dabei intakt, er beachtet die nicht. Fand ich witzig! Mal sehen wie es weitergeht.

      1500l Nov.18.jpg

      Schön' Abend!
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt

      Post was edited 1 time, last by “pilsen” ().

      Hi Phil,

      der Anostomus braucht wohl Gesellschaft! So muss das aussehen :D :
      Es ist ja bald Weihnachten!
      Den Gedanken mit den M. costae würde ich aber nicht aufgeben. Die wären eine Augenweide in deinem Becken.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank (VDA 11/008/0342)

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hey Phil,

      Ich denke auch sobald da noch zwei drei andere anostomus mit schwimmen hat der genug zu tun ;)

      Auch wenn die costae sehr schön anzusehen sind bleibe ich bei meiner Vermutung oder Befürchtung:in der Größe wie beim Thomas würden die sicherlich genau so dezimiert werden wie die schrägschwimmer :/
      Grüße aus Moers!

      Lennart
      Hallo Frank,

      Alopex wrote:

      der Anostomus braucht wohl Gesellschaft!

      da hast Du auf jeden Fall Recht! Erst in einer Gruppe zeigen diese Fische ihr ganzes schönes Verhalten.

      Als Gruppe verstehe ich dabei aber mindestens fünf Fische dieser Art.
      In kleinerer Anzahl sind sie untereinander sehr zänkisch, und das kann sich auch auf andere Fische ausweiten. Da kann man sie besser einzeln halten als in einer zu kleinen Gruppe.

      Was die GfA da im Video zeigt, ist für mein Verständnis für diese Fische überhaupt nicht ideal. Die Prachtkopfsteher brauchen unbedingt die Möglichkeit, sich auch mal zu verstecken. Das könnten dichte Pflanzenbestände sein, aber auch gut verzweigte Wurzeln. Man merkt ihnen an, wie wohl sie sich fühlen, wenn sie mal eine zeitlang versteckt waren.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo, ihr Lieben ! Wünsche euch einen tollen Sonntag. Lese mit Spannung diesen Thread. Ich pflege
      ja nun seit einiger Zeit einen Trupp / 4 Tiere Leporinus affinis / Engmaul-Salmler,große Tiere mit 15 - 20 cm...
      werde mal versuchen, ein Video zu machen und einzuspielen. Die fühlen sich als Trupp sehr wohl ! Un terstände
      haben die auch genug. Nur eben keine Pflanzen... Bis dann, Claus :thumbup:
      Hi,
      ich hätte um zwei, drei Tiere ergänzt aber 1. keine zu haben und 2. befürchte ich, dass dann zu viel Betrieb gibt. Mehr als 5 Tiere setze ich nicht ein. Micha hat mir dankenswerterweise gesagt, dass du DIeter früher mal was im 'Grünen' dazu geschrieben hast. 2011 war es glaub ich.
      Von daher bleibt er jetzt erstmal Single.
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hi Phil,

      da hat der Micha aber ein Supergedächtnis!
      Denn ich hatte das überhaupt nicht mehr im Kopf.
      2011 könnte es aber gewesen sein, das ich meine letzten gekauft habe.
      Das war auf jeden Fall nach einem Forentreffer bei Glaser und anschließendem Besuch bei OF.
      Auf jeden Fall habe ich da meine gekauft, also bei OF.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Leporinus von Claus

      Hallo zusammen,

      der Claus hat ein schönes Video von seinem Aquarium mit den Leporinus gemacht.
      Wer also Interesse hat, kann sie hier sehen (ich hoffe, das es geklappt hat):

      https://vimeo.com/302816959

      Claus, Dein Name erscheint da nicht, den habe ich ganz bewusst weggelassen.
      Sonst wundern sich Deine Leute noch, was Du so alles kannst. :00008040:
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Mein Freund Dieter ! Grossen Dank dafür, schließe dich wie immer in mein Nachtgebet mit ein !!!
      Wünsche dir und dem Forum natürlich einen tollen Montag-Nachmittag..
      Ps. Komme just vom Arzt, Entzündung hinter der linken Brustwarze (die Milch schießt wohl). am Mittwoch
      Ultraschall im Krankenhaus ! Im Januar gleich Termin für Magen & Darm ! WICHTIG !!

      In dem Sinne, genießt die Zeit, Claus :thumbsup:
      Hallo Leute,

      wir sind hier alles nur liebe Menschen, oder?
      Da drücken wir doch dem Claus mal ganz kräftig die Daumen, das es wirklich nur die Milch ist, die ihm da in die Brust einschießt!!
      Ich erinnere mich da übrigens gerade noch an ein altes, aber wahres Sprichwort:
      Unkraut vergeht nicht! :thumbsup:
      In diesem Sinne, Claus, Augen zu und durch! :dafuer:
      Ich habe am 4. Januar einen Termin bei einem Schmerzspezialisten im Krankenhaus.
      Da weiß ich auch noch nicht, ob das eine ambulante oder stationäre Therapie wird.
      Ist mir aber auch so ziemlich egal, Hauptsache, es bringt was.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      In naher Zukunft können sich 7 davon ausschwimmen...:
      (Wahrscheinlich aber mit Zwischendomizil im 470l Becken).

      DSC00792.JPG

      DSC00794.JPG

      DSC00797.JPG

      Die Paarbildung der Geophagus agyrostictus muss ich aber noch abwarten, bevor ich da reduziere. Insgesamt sind mir zuviele aufgedrehte Buntbarsche im 1500l Becken.
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hi zusammen,
      danke für die Blumen. Tolle Fische!

      Kommen die feinen Farben in den Flossen in natura auch so gut?

      Besonders der Goldglanz und die Tüpfel sind durch den Blitz verstärkt. Die rot-blau Töne sieht man sonst auch etwas. Es sind dennoch natürlich eher dezente Schönheiten.

      Was anderes:
      Den Anostomus anostomus kennt ihr ja. Bei Glaser gibt es gerade den A. ternetzi, der wohl eher um die 12cm bleibt und friedlicher sein soll.
      Was haltet ihr von einer gemischten Gruppe?
      Grüße Phil (VDA 18/026/0094)

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hi Phil,

      die zwei Anostomus-Arten kannst Du sicher gemeinsam pflegen.
      Aber eine Gruppe dürfte sich daraus kaum bilden.
      Die würden wohl eher nebeneinander her leben.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz