Facebook-Gruppe "Holzaquarium" entdeckt

      Facebook-Gruppe "Holzaquarium" entdeckt

      Hallo an unsere Bastler und Aquarien-Selbstbauer hier im Forum,

      ich habe eben zufällig bei Facebook eine Gruppe entdeckt, die sich "Holzaquarium" nennt:

      facebook.com/Holzaquarium-1735…ref=all_category_pyml_rhc

      Vielleicht findet ihr da ja noch ein paar gute Anregungen für eure eigene Bastelei.
      Und vielleicht finde ich in dieser Gruppe auch noch Leute, die hier in unserem Forum gern mitmachen würden.
      Das werde ich auf jeden Fall versuchen!
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Moin Dieter,

      das ist Michael Böttner ....Dingelstädt.
      Also Lhino Rinings. Schöne Projekte, ABER es gibt durchaus bessere Produkte. L.R. ist nichts anderes als "Liquid Roofing"...hat in Deutschland, ich glaube auch in Schweiz und Österreich keine (bauaufsichtliche) Zulassung, zurecht!
      Es gibt wesentlich(m.M) bessere Systeme PMMA....

      Hier mal ein Zwischenschritt einer PMMA Abdichtung:
      IMG_20161123_152511060.jpgIMG_20161123_152605024.jpgIMG_20161123_152035917.jpg
      Gruß
      Sascha
      Hi Sascha,

      vielen Dank für diese Aufklärung! :thumbsup:
      So weit hatte ich noch nicht geforscht, wer da eigentlich hinter steht.
      Michael Böttner ist natürlich ein Begriff.
      Ich kenne ich zwar nicht persönlich und kann auch nicht beurteilen, was er da macht, aber Du hast schon Recht, es gibt da durchaus ziemlich kritische Meinungen.

      Ich werde diesen Thread hier trotzdem stehen lassen, denn nach Deinen Worten kann ja jeder selbst entscheiden, ob er da lesen möchte oder vielleicht besser nicht.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Dieter,

      Ich werde diesen Thread hier trotzdem stehen lassen, denn nach Deinen Worten kann ja jeder selbst entscheiden, ob er da lesen möchte oder vielleicht besser nicht.


      Darum möchte ich doch bitten, denn so war mein Kommentar nicht gemeint...
      Ich wollte das auf keinen Fall denunzieren. ;)

      Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es bessere(andere) Sachen als Impermax, Rhino Linings & Co. gibt.
      Was mein Kollege da "draufschmiert" ist zum Bsp. von Fa. Enke, aber da gibt es noch viel mehr...
      man kann heutzutage nahezu ALLES abdichten und beschichten, überhaupt kein Thema.
      Selbst Projekte wie @BigSimon im Keller hat sind durchaus noch zu retten...
      Gruß
      Sascha
      Hallo Sascha,

      keine Angst, ich hatte das auch nicht so aufgefasst, das Du diesen Beitrag lieber gelöscht haben möchtest.
      Mein Satz war nur dazu gedacht, allen zu zeigen, das wir kein Lösch-Forum sind. :D
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Sascha76 wrote:

      Moin Dieter,

      das ist Michael Böttner ....Dingelstädt.
      Also Lhino Rinings. Schöne Projekte, ABER es gibt durchaus bessere Produkte. L.R. ist nichts anderes als "Liquid Roofing"...hat in Deutschland, ich glaube auch in Schweiz und Österreich keine (bauaufsichtliche) Zulassung, zurecht!
      Es gibt wesentlich(m.M) bessere Systeme PMMA....

      Hier mal ein Zwischenschritt einer PMMA Abdichtung:
      aquaristik-community.info/inde…501305b9fb82a02ae925e0329aquaristik-community.info/inde…501305b9fb82a02ae925e0329aquaristik-community.info/inde…501305b9fb82a02ae925e0329



      Hallo Sascha,

      das "Liquid Roofing" hat mit einem 2k PU welches im Heißspritzverfahren aufgetragen wird soviel gemeinsam, wie ein Apfel mit einer Birne....also nicht viel.

      Dann zähl mir doch mal die Vorteile der besseren Produkte auf.
      Und wie viele Projekte hast Du schon verwirklicht?

      Gruß
      Michael
      Hallo, Michael ! Willkommen in der Runde :thumbsup: Nur am Rande: Kannst du nicht
      freundlicherweise zur Freude Aller mal ein aktuelles Video deines Pools einstellen ??
      Großen Dank dafür !! Wünsche dir einen Guten Rutsch ins Neue Jahr 2017 ! Claus.
      Euch einen fischigen, lieben Gruß aus Greven, Claus :00000441:
      Hallo Michael,
      schön, daß Du Dich nach Deiner schon sehr lange zurückliegenden Anmeldung und einer oder zwei vergebens gestellten Bitten von mir auf Antwort von Dir zu irgendeinem Thema nun doch auch mal zu Wort meldest ;)

      Michael B wrote:


      Sascha @'Sascha76' schrieb: hat in Deutschland, ich glaube auch in Schweiz und Österreich keine (bauaufsichtliche) Zulassung, zurecht!
      Wenn wir schon in medias res um Dein RL sind - kannst Du uns erklären, was es hiermit auf sich hat? Als Laie sagt mir das nämlich leider gar nichts.

      THOR wrote:

      Hallo Michael,
      schön, daß Du Dich nach Deiner schon sehr lange zurückliegenden Anmeldung und einer oder zwei vergebens gestellten Bitten von mir auf Antwort von Dir zu irgendeinem Thema nun doch auch mal zu Wort meldest ;)

      Michael B wrote:


      Sascha @'Sascha76' schrieb: hat in Deutschland, ich glaube auch in Schweiz und Österreich keine (bauaufsichtliche) Zulassung, zurecht!
      Wenn wir schon in medias res um Dein RL sind - kannst Du uns erklären, was es hiermit auf sich hat? Als Laie sagt mir das nämlich leider gar nichts.


      Ganz einfach, da dieses Produkt aus dem Fahrzeugbereich kommt und nicht für den Bau (zumindest in Europa, in Amerika schmieren die das überall drauf) gedacht ist.
      Warum sollte man zeitlich begrenzte Zulassungen erwerben für Bereiche, die man garnicht abdecken will....ich brauche keine bauaufsichtliche Zulassung z.B. für eine Dachabdichtung, wenn ich dieses garnicht ausführen will....Du kaufst Dir doch auch nicht eine Bahncard, wenn Du sie nicht benutzen willst, oder?

      Viele verwenden ja auch einen bekannten Karosseriekleber zum Scheiben einkleben an Ihrem Großbecken....eine Zulassung hat er aber nicht dafür und warum, weil es sich für den Hersteller nicht lohnt ein Gutachten für ein paar bekloppte Aquarianer zu machen, da das Marktsegment so verschwindend gering ist, dass er in 3000 Jahren seine Kosten für das Gutachten nicht wieder rein bekommt....
      funktionieren tut es aber trotzdem :)

      Gruß
      Michael
      Hallo Michael,

      eines vorne weg, RL ist kein schlechtes Produkt!

      das "Liquid Roofing" hat mit einem 2k PU welches im Heißspritzverfahren aufgetragen wird soviel gemeinsam, wie ein Apfel mit einer Birne....also nicht viel.


      Nun ja, wie die Applikation erfolgt spielt für die physikalischen Eigenschaften des Produktes am Ende nur eine untergeordnete Rolle und ist dem Verfahren geschuldet. Der verallgemeinernde Begriff "liquid roofing" war an dieser Stelle tatsächlich falsch und bewusst in Anführungsstriche gesetzt worden. Ich hätte auch schreiben können: Dichtzeug hinschmieren.... was die "Amis" wirklich tun!

      Ich habe in den letzten 20 Jahren beruflich ungesättigte Polyesterharze (UP), Polyurethanharze (PUR), Epoxidharze (EP) und Polymethylmethacrylatharze (PMMA) verwendet. Insgesamt sicherlich einige Tonnen auf ungezählten Dächern, Anschlüssen, Balkonen und Terrassen...mittlerweile nur noch PMMA verwende!

      de.wikipedia.org/wiki/Polymethylmethacrylat

      Für mich als Verarbeiter ist eine Zulassung des Produktes unabdingbar, schließlich muss ich eine 5-jährige Gewährleistung geben.
      Um auch hier für die "Laien" nochmal zu erklären:

      Beschichtungen oder Abdichtungen werden viel zu oft als als Synonym verwendet, bautechnisch wird eine Unterscheidung vorgenommen. Während in den Flachdachrichtlinien in BRD ausschließlich von einer Abdichtung als Bauteil gesprochen wird, das als Schutz gegen Niederschlag und drückendes Wasser dient, zu der Anschlüsse, Abschlüsse, Durchdringungen und Fugenausbildungen mit dazu gehören. Die Abdichtung mit Flüssigkunststoff erfolgt nach den Abdichtungsrichtlinien ausschließlich mit Vliesarmierung. Unter anderem auch Anwendungen bei nicht stauendem Wasser bis zu 10m Wassersäule.
      Und genau hier ist für RL Schluss...

      Leider kommt durch gut vermarktete (US-)Produkte oft der falsche Eindruck, sie seien besser als unsere Produkte, da man mit Ihnen alles abdichten kann und mit unseren nicht. Was natürlich Quatsch ist!!!

      Dann zähl mir doch mal die Vorteile der besseren Produkte auf.


      Welche Anforderungen werden denn an RL(PUR) gestellt?!
      • es muss dauerelastisch sein
      • es muss dicht sein
      • es muss lebensmittelecht sein
      Nun zu PMMA (Polymethylmethacrylatharze), die grösste Verwendung haben Sie jedoch im Außenbereich, wo sie viel höheren Anforderung standhalten müssen:
      • dicht sein
      • 80 Grad Temperatur Differenz (Sommer/Winter)
      • UV Belastung standhalten
      • Haftung auf div. Materialien welche sich verschieden ausdehnen
      • dabei dauerelastisch bleiben müssen
      • natürlich lebensmittelecht(positive Nebenwirkung)
      • abriebfest (Parkdecks)
      • durchwurzelungsfest(!)
      • im Aushärtungsverhalten steuerbar(der Wichtigste für mich)
      PUR, also auch RL, ist übrigens eine deutsche Erfindung und wurde bis in die 70er ausschließlich von Firma Bayer beherrscht, ebenso PMMA. Deutschland verfügt über die längste und beste Erfahrung in Sachen Kunststoff. Die wichtigsten und renommierten hier am Markt sind: Kemper, Westwood, Triflex, Widopan, Silikal, Enke, Icopal, Sika und Colean. Jeder dieser Firmen verfügt über Top Flüssigkunststoffe, welche den höchsten Ansprüchen entsprechen und sich sicher auf dem gleichen Niveau bewegen wie Rhino linings. Preislich sich leider aber auch deutlich abheben von RL!

      Im Markt der Bauchemie werden jährlich in EU übrigens 8 Milliarden Euro umgesetzt, das ist ein Drittel des Weltmarktes!!!
      Wer hier nicht die Peanuts für eine Zulassung hat...ich weiß auch nicht wo da der Haken ist?!

      Das beste Bsp. für die PMMA-Eigenschaften:

      de.wikipedia.org/wiki/Deep_Rover_DR1002


      Gruß
      Sascha

      Post was edited 1 time, last by “Sascha76” ().

      Hallo Sascha,

      jedes Produkt hat seine Vor und Nachteile, sind aber im Grunde genommen alle auf "Augenhöhe".
      Ich sage ja nicht, dass dieses oder jenes besser oder schlechter ist, dass kam von Dir.
      Nun kommt es darauf an, was ich mit dem Produkt machen will und da ich hauptsächlich Fahrzeuge beschichte, benötige ich ein Produkt, welches innerhalb weniger Minuten aushärtet, basta. :) Und da komme ich mit Deinen Produkten nicht weiter, so einfach ist das.
      Und nochmal ich will keine Dächer beschichten....das ist auch nicht die Zielgruppe und deshalb keine Gutachten dafür. Es ist nunmal einfacher einen Eimer und eine Rolle auf ein Dach zu schleppen, als eine mehrere hundert Kilo schwere Heißspritz Maschine. :)
      Ich kann mit dem Verfahren innerhalb weniger Minuten eine 10 mm Dicke Schicht applizieren die sofort einsatzbereit ist....kannst Du das auch?
      Und nur darum geht es, denn Zeit ist Geld.
      Ps. Bei solchen Schichtdicken brauche ich auch kein Gewebe mehr.







      Gruß
      Michael
      Moin Michael,

      benötige ich ein Produkt, welches innerhalb weniger Minuten aushärtet, basta. Und da komme ich mit Deinen Produkten nicht weiter, so einfach ist das.


      ...das ist so leider nicht korrekt, wenn ich will härtet es binnen einer Minute aus, wie geschrieben es ist steuerbar.
      Jedoch sind bei hierfür mehrkomponentigen Systemen die chemischen Reaktionen so heftig, dass es zu extremer Hitzebildung kommt die unter Umständen lebensbedrohlich sein kann.

      Auf der anderen Seite ist es nicht sinnvoll im Dachbereich so schnell auszuhärten, das sind ja ganz andere Flächen, die Verarbeitung erfolgt ja nass in nass. Das ist auch nicht notwendig. Regenfest ist es binnen Minuten. Ein weiterer Aspekt, ich kann die entstandene rauhe, für mein Empfinden "aufgeschäumte" Oberfläche von gespritztem PUR nicht verkaufen, das nimmt dir im Sichtbereich keiner ab. Und glaube mir, hier ist die Kundschaft sehr sensibel :whistling: ...

      Und nur darum geht es, denn Zeit ist Geld.


      Aber nur wenn man keine Zeit hat :P . Flüssigkunststoffabdichtungen sind nicht billig, gerade im Dachbereich gibt es viel günstigere Lösungen.
      Wer das nicht beachtet bzw. einkalkuliert hat schnell verloren. Die Ironie bei solchen Abdichtungen, vor allem im Sichtbereich, du hast quasi nur einen Versuch und wenn was schiefgeht ist es schwer zu reparieren. Da ist Zeitdruck absolut fehl am Platz...

      Unterm Strich muss jeder nach seiner Fasson glücklich werden. Das du hinter RL stehst ist da nur logisch.
      Im Dachbereich haben sich PUR-Dickbeschichtungen jedenfalls nicht durchgesetzt.

      Ach ja, netter Spitzhacken-Test...beeindruckt aber sagt nichts aus. Denn selbst die Materialtests zur Produkt-Zulassung sind einheitlich genormt, ein Boschhammer kommt u.a. nicht vor...aber eine Klimakammer :whistling: .

      Wie du aber bereits erkannt hast, bewegen wir uns auf absolut unterschiedlichen Terrain. Wobei ich jederzeit auf deinem Spielplatz spielen könnte, du meinen aber nicht mal betreten darfst. Das klingt radikal, ist aber dem Zünfteschutz des Handwerks geschuldet.

      Abschließend zitiere ich noch einen öffentlich bestellten Gutachter:
      "...durch die Vergesetzlichung des Handwerks ist es kaum noch möglich ein normgerechtes Bauteil herzustellen."
      Gruß
      Sascha

      Post was edited 1 time, last by “Sascha76” ().

      ich noch mal...


      ​Wie du aber bereits erkannt hast, bewegen wir uns auf absolut unterschiedlichen Terrain. Wobei ich jederzeit auf deinem Spielplatz spielen könnte, du meinen aber nicht mal betreten darfst. Das klingt radikal, ist aber dem Zünfteschutz des Handwerks geschuldet.Abschließend zitiere ich noch einen öffentlich bestellten Gutachter: "...durch die Vergesetzlichung des Handwerks ist es kaum noch möglich ein normgerechtes Bauteil herzustellen."


      Nach erneutem Lesen, empfinde ich meine Aussage für unangebracht, da sie nicht sachlich ist und inhaltlich nichts zur Sache beiträgt. Da wir aber, wie Dieter schon schrieb, kein "Lösch-Forum" sind, lasse ich sie nun doch stehen.
      Wahrscheinlich liegt es am Herzblut welches ich über die Jahre entwickelt habe, wie Michael wahrscheinlich auch.
      Leider wird man in der Forenlandschaft gerne als z.B. "selbst ernannter Abdichtungsgott" o.ä. betitelt, dem ich zuvorkommen wollte. Ich hoffe du siehst das sportlich, Michael. Das war kein Angriff auf deine Person. Mimik und Gestik sind dem geschriebenen Text nun mal leider verwehrt und viel zu oft wird zwischen den Zeilen falsch gelesen.
      Gruß
      Sascha
      @Michael B & @Sascha76 :) :
      Jungs, ich (und sicher der lesende Rest ebenso! ;) ) finde(n) Eure "Diskussion" und Ausführungen wirklich extrem spannend und ausgesprochen aufklärend, da ich (und ich glaub zu wissen auch sonst kein andrer hier) mit diesen beiden Themen Dachabdichtungen und "Abdichtungen" im Autobereich (oder was auch immer Du genau machst, Michael - wär auch intressant zu lesen, vielleicht braucht wer Deine Arbeiten) echt nix zu tun haben und keinerlei Ahnung von irgendwas auf diesen Gebieten haben.
      Das ihr zwei Eure Gefilde mit Herzblut verteidigt und dafür eintretet is mehr als logisch und spricht nur für Euren Enthusiasmus und Eure Genauigkeit dabei, ich sehe Euer "leichtes Aufeinanderprallen" also auch auf der sportlichen Seite und alles in allem meine ich, daß wir hier von Eurer Diskussion nur profitieren können und wer weiß, ich glaube auch, daß hier der eien oder andre für Eure Möglichkeiten und Euer Wissen durchaus Verwendung hat.
      Ich denke da zB. gerade an @BigSimon und @VADER oder vielleicht sogar auch an @pilsen für seine zukünftige Aquabude.
      Vielleicht sollte man mal mit BiG ins Gebet gehen und ihm konstruktiv erklären, wie man seinen Riesenpott noch retten könnte
      und vielleicht ergibt sich sogar im Zusammenspiel von Euch beiden Fachmännern das NonplusUltra, was weiß ich.
      Auf jeden Fall mal danke an Euch beide, auch wenn ich nichts zu diesem Thema beitragen kann, so bin ich doch echt erfreut, daß Ihr zwei hier über Eure Sachen schreibt!
      Bleibt sportlich, dann passt alles wunderbar :thumbup:
      Und Sascha- man darf und kann schon löschen, Dieter hat nur gemeint, daß wir als Admins -normalerweise- nichts löschen wollen, damit die Transparenz und Fairness gewährt bleibt. Wenn Du in Deinem eigenen Text was löschen oder bearbeiten willst, weil Du nach dem Schreiben darüber nachgedacht hast und anderer Meinung bist als Minuten oder Stunden vorher, dann mach das ruhig. Solange noch kein andrer direkt auf Deinen Text eingegangen ist, ist so etwas doch völlig legitim, man kann in abgekühlter Stimmung ja andrer Meinung sein :) .

      Also, danke Jungs ! :thumbup:
      @Michael B und @Sascha76,
      gut und richtig hier kontrovers zu diskutieren.
      Sascha,
      ich hatte auch den Eindruck, dass Auszüge deines Posts leicht 'drüber' waren.
      Schön, dass du es selbst gemerkt und relativiert hast. Ich denke auch, dass es die bessere Art und Weise ist, das stehen zu lassen... ein anderer hat es evtl. schon gelesen und NOCH nicht direkt geantwortet, dann ist es etwas später weg, verändert und man kann nicht mehr direkt zitieren... wäre auch blöde!

      Ich denke, dass ihr beiden nochmal den Bogen zum Thema Holzbecken finden solltet.
      Verschiedene Produkte/Kunststoffe und Anwendungen haben wir herausgelesen.
      Ich hab da keine Ahnung von und kaufe euch erstmal alles ab. Das bringt mir aber gar nichts, wenn ich es nicht anwenden kann. Also wie dichte ich ein Holzbecken gescheit ab?
      Hier gibt es einige Kandidaten, die sich versucht haben und IMMER ging was schief.
      Woran lags?
      Scheiße gearbeitet oder 'schnell, schnell' oder am falschen Ende gespart?!
      Das herauszufinden, wäre sicherlich hilfreich für die Wohnungsfluter ;)

      @THOR Gaaaaaaaanz sicher, ganz, ganz sicher, werden meine Aquarien IMMER aus Glas sein. Da kannst du einen drauf lassen :P
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt

      pilsen wrote:

      @THOR Gaaaaaaaanz sicher, ganz, ganz sicher, werden meine Aquarien IMMER aus Glas sein. Da kannst du einen drauf lassen
      :thumbsup: Ich dachte bei meinem Satz über Dich gar nicht an Beckenbau :D - ich dachte da nur an Dein Drumherum in allen möglichen Räumen von Dir, wo's naß werden könnte, also Boden und Wände, vor allem in Deiner Kellerwasseraufbereitung und in/rund um Deine eventuelle Aussenwassergewinnung durch Zisterne, Brunnen, Dach, was auch immer aber da sieht man mal wieder, wie mißverständlich das geschriebene Wort sein kann.
      Guten Morgen,

      heftige Diskussion. Ich sage nur, es gibt in dem Bereich (Aquaristik) keinen Gewinner. Wie sagt man so schön, der Weg ist das Ziel und jede Reise fängt mit dem ersten Schritt an.

      Ich finde es sehr interessant, was es noch für möglichkeiten gibt ein Holzpott zu versiegeln.

      Wäre doch mal eine Auflistung wert, was alles gibt. Da darf dann auch RL und der Rest mit aufgezählt werden.

      Also Jungs schön sachlich weiter diskutieren und ja nicht die Köpfe einschlagen.
      Grüßle Chris :D


      Wer Rechtscheibfehler findet, darf sie gerne behalten.