Die Gattung Pterophyllum - Bilder, Berichte, Diskussionen

      Die Gattung Pterophyllum - Bilder, Berichte, Diskussionen

      Hallo zusammen,

      angeregt durch die tollen Peru-Skalare von @Thomas 40 Thomas und die Diskussion in seinem Thread fände ich es angebracht, das wir uns endlich mal gemeinsam mit einer der schönsten Fischgattungen überhaupt beschäftigen.

      Tausend Leute schreiben seitenweise Berichte über Diskus, Geophagus, Welse usw., nur über Pterophyllum findet man nicht gerade sehr viel im Netz. Dabei sind das doch die Cichliden, die so ziemlich als erste überhaupt mal nach Deutschland kamen. Von diesen Tieren gibt es so viele verschiedene richtig prächtige Arten und Varianten, die dürfen einfach nicht mehr unter "ferner liefen" geführt werden dürfen.

      Den Thread von Thomas kann man hier sehen:
      Mein kleines Südamerika Becken

      Was meint ihr: schaffen wir es gemeinsam, mal was Ordentliches über Skalare zusammen zu bringen?
      Ich würde mich sehr darüber freuen!
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Damit man nicht immer zwischen den beiden Threads hin- und her switschen muß, füge ich einfach mal die bisherigen Aussagen aus Thomas Thread hier ein:

      Käpt wrote:

      Schön, das Du uns Deine Tiere so zeigst.
      Aber nicht schön finde ich die Überschrift. Das suggeriert immer wieder, das diese Skalare zu der eigenen Art P. altum gehört, und das ist ja nun mal total falsch.Wenn Du einverstanden bist, ändere ich die Überschrift und lösche meinen Absatz hier wieder.


      Thomas 40 wrote:

      Also da muss ich dir mal wieder sprechen die Peru Altum werden ja so bezeichnet um sie von den normalen zuchtskalaren und dem echten Altum abzugrenzen und ich habe ja noch das herkunftsgebiet mit dahinter geschrieben. Somit würde ich das so stehen lassen.


      Käpt wrote:

      Hi Thomas,

      das weiß ich, das diese Skalare immer als Peru-Altum bezeichnet werden.
      Das ist ja das Fatale dabei, weil es keine Altum sind.
      Ich versuche seit Jahren, auch Händler endlich mal dazu zu bringen, diese Bezeichnung zu ändern.
      Tatsächlich sind es Pterophyllum scalare "Peru" oder Peru-Skalare.


      Thomas 40 wrote:

      Hallo Dieter

      hoffe dir gefällt meine Änderung


      Käpt wrote:

      Hi Thomas,

      ich hoffe, Du hast meinen Einwand nicht als Kritik an Deinen Skalaren empfunden.
      Denn die sind nun mal wirklich richtig schön.

      Vielleicht sollten wir mal einen eigenen Thread über die Gattung Pterophyllum starten.
      Da können wir dann mal alle gemeinsam versuchen, die einzelnen Arten zu beschreiben.
      Was bei anderen Cichliden gang und gäbe ist, da findet man unzählige Seiten mit Artbeschreibungen, wird bei Skalaren ja leider immer noch ziemlich stiefmütterlich behandelt. Was meint ihr dazu?


      So, meine Herren, und jetzt kann es losgehen! :dafuer: :thumbsup:
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo, Dieter ! Ich habe im Laufe der vielen Jahre Aquaristik schon einiges an Tieren gehabt,

      aber der Skalar war nie dabei ! Schaue mir sehr gerne Bilder und auch Videos an, aber der Fisch

      reitzt mich leider nicht. Jedem das Seine, aber ich werde mit Sicherheit diesen Thread verfolgen.

      Schönes Wochenende, Claus :thumbup:
      Euch einen fischigen, lieben Gruß aus Greven, Claus :00000441:
      DIeter,
      du als Threadstarter kannst uns doch mal deine Tiere zeigen! :)
      @Alopex hatte vor etwa 1,5 Jahren Nachwuchs von einem Skalarpaar. Ich wurde darauf aufmerksam und nahm ihm 7 Tiere ab. Eine Weile später wollte auch Dieter Tiere, also stellte ich den kontakt her. Jetzt schwimmen die Tiere bei uns und gedeihen.
      Frank, vielleicht magst du auch etwas zu den Tieren sagen :)
      Ich zeige sicher auch gerne Bilder und schreib einen Absatz dazu, wenn ich Zeit und gute Fotos finde.
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Intressanter Thread, Dieter .... ;) ^^

      Ich würd mir wünschen, daß in diesem Thread möglichst zusammengefasst in einem oder zwei Posts eine Art Gesamt-Liste entsteht,
      was es jetzt eigentlich so alles von diesen Fischen gibt und wie jeweils die wissenschaftlich richtige Bezeichnung ist.

      Da dazu dann:

      jeweils zur einzelnen Art das Verbreitungsgebiet
      ungefähre Endgröße in der Natur
      zu erwartende Endgröße im Aquarium (ich glaub, bei dieser Art gehts nur um die Spannweite oder ?? )
      bevorzugte Wasserwerte
      Aggressionspotential im Vergleich zu den anderen Pterophyllum, auch wenn jeder andere Erfahrungen gemacht hat oder macht,
      soweit ich das m itgekriegt hab, liegt das ja auch an der x-ten Nachzucht (?)
      bevorzugte Vergesellschaftungsfische
      und zu guter letzt vielleicht auch noch Empfehlungen aus persönlichen Erfahrungen, wo man einwandfreie Tiere herbekommen kann.

      Möglicherweise ergibt sich ja dann zum Schluß des Threads ein Post , in dem man das alles dann nochmal gebündelt zusammenfasst, damit die Übersichtlichkeit gewahrt bleibt.

      Und da ich weiß, daß das Thema Pterophyllum gerne mal in heftige Diskussionen über jeweilige persönliche Tiere des anderen in Bezug auf Aussehen (Art) oder "Fehler" ausartet, hoffe ich, daß das hier nicht großartig zum Thema wird, weil jeder sicher stolz auf seine Tiere ist und es hier nicht darum gehen soll, daß einer des anderen Tiere bekritteln oder bezweifeln anfängt.
      Erwart ich mir auch nicht aber ich wollts nur mal erwähnen :) .
      Hallo Dieter,
      zum Start des Thread hier mal eine interessante Seite, die uns die faszinierende Vielfalt dieser Art aufzeigt.
      Es handelt sich um Wildfänge.

      skalarezucht.de/

      und hier noch eine weitere interessante Seite.

      segelflosser.de/

      Mit Skalaren begann meine Leidenschaft für Aquarien. Anfang der 50er Jahre nahm mich mein Vater mit zum Besuch eines alten Bekannten. In dessen Wohnzimmer stand ein sehr großes und hohes gerahmtes Becken, bepflanzt mit großen, kräftigen Wasserpflanzen( wie ich heute weiß- Vallisneria gigantea) und phantastischen, silbrig glänzenden, mit schwarzen Streifen versehenden Fischen. Diese Fische waren Handtellergroß, wohlgemerkt von einem Erwachsenen.
      Dieser Anblick weckte in mir das Interesse an Fische.
      Ich durfte dann in den folgenden Monaten mit auf Futtertour und lernte dadurch Wasserflöhe und Mückenlarven sowie Tubifex, ja damals gab es die noch im Bacheinlauf,kennen.
      Diese Skalare, so erfuhr ich, hatten den Krieg in 2.Generation überstanden und waren sein ganzer Stolz.
      Ich glaube es handelte sich um den Pterophyllum scalare ( Lichtenstein).
      Leider verstarb der Freund meines Vaters im Jahr darauf an seiner Kriegsverletzung und ich konnte keine Skalare bekommen.
      Aber ein gerahmtes Becken, von meinen Großvater geschweißt, stand jetzt zuhause und war mein Start in die Aquaristik.

      Gruß

      Jürgen
      Hallo,

      einige Worte von mir zu meinen Zöglingen. Nennen wir sie mal Pterophyllum scalare "Peru red spotted".
      Es handelt sich um eine Wildform mit ausgeprägter Feckenzeichnung auf den Flanken, im Bereich des Rückens durchaus eng begrenzte dunkelrote Flecken und auf den Flanken, zwischen den dunklen Streifen eher verwaschen honiggelb. Der genaue Fundort ist unklar, dürfte aber wohl in Peru liegen. Die Abgrenzung etwa zur Rio Nanay-Form ist m.E. schwierig. Typisch ist die grazile Form, mit einer schlanken Beflossung, die typische Stülpschnauze und der "Tennisschläger", eine dem Namen nach formgebende Fleckenzeichnung, die in die Dorsale reicht.
      Dass die Namensgebung sehr verwirrend sein kann, bezeugt ein kurzer Artikel von der Glaser-Homepage:

      aquariumglaser.de/de/pterophyl…peru-spotted_de_1639.html

      Die Tiere erreichen etwa eine Höhe von 17cm und sind untereinander ausgesprochen verträglich, was eine Gruppenhaltung ermöglicht.

      Einige Bilder: Auf den ersten beiden Fotos das Elternpaar, von dem nur noch das Männchen lebt. Dann ein F1-Nachzuchtmännchen und ein neu erworbenes noch junges Weibchen (leider durch den Blitz etwas verfälscht) aus einer Linie mit stärkeren rötlichen und etwas weniger intensiven honigfarbenen Flecken. Wenn es gut geht, wird aus den beiden das neue Zuchtpaar. Das Einpassen in die bestehende Gruppe verlief vollkommen problemlos.
      Files
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      VDA 11/008/0342
      DCG D97 2547
      Mein YouTube-Kanal: youtube.com/channel/UCfVWi5UoB…pP5H0Q?view_as=subscriber


      Hallo Jürgen und Frank,

      ganz große Klasse, euer Einstieg hier in dieses Thema!
      Das sind mal wieder zwei Geschichten, wo man das Herzblut richtig fließen hört!

      Jürgen, ich kann mich auch noch sehr gut an die alten Geschichten rund um Skalare erinnern, die damals in unserer Familie erzählt wurden. Und später hatte ich viele alte Fischkunden, die mir von ihren Erlebnissen aus der Anfangszeit ihrer Aquaristikzeit erzählt haben. Da konnte ich wirklich stundenlang zuhören.

      Von einem dieser älteren Aquarianer habe ich dann mal ein Pärchen Pterophyllum leopoldi geschenkt bekommen, die sich auch bei mir sehr gut vermehrt haben.

      Und von einem anderen bekam ich eine Gruppe junger Peru-Skalare, die sich auch prächtig entwickelt haben und auch Nachzuchten brachten.

      Das waren Zeiten, an die ich immer noch sehr gerne zurück denke. Denn die richtig alten Aquarianer, die noch von den Anfängen erzählen können, die gibt es ja leider nicht mehr. Mittlerweile ist man selbst schon fast alt, aber am die Erlebnisse der Vorgänger-Generationen konnten wir mit all den technischen Möglichkeiten ja niemals heran reichen.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo

      dann übernehm ich mal den Part für meine absoluten Lieblinge: Manacapuru Rotrücken Skalare

      Wie der Name schon verrät kommt der der Manacapuru Rotrücken Skalar (Pterophyllum scalare "Lago/Rio de Manacapuru") ausschließlich im Lago de Manacapuru und im angrenzenden Fluss Manacapuru, Nähe Manaus in Brasilien vor. Das Wasser dort ist nicht wie im Rio Negro schwarz, sondern wird als Weißwasser bezeichnet (trübes, helles Wasser). Mit bis zu 30 cm Flossenspannweite gilt er als einer der größten Standortvarianten von P. scalare. Er zeichnet sich durch einen intensiv roten Schulterfleck (welcher sich in der 16 Woche zu entwickeln beginnt) und 3 schwarzen Binden aus. Bei Schreckfärbung sind zwischen den Streifen noch braune Streifen erkennbar. Er kann gut in einer Gruppe von 6 oder mehr Tieren gehalten werden, wird aber zur Paarungszeit etwas ruppig. Der letzte deutsche Import fand 2001 statt, der Import ist bis heute nicht mehr gestattet, was reinblütige, wilde Tiere zu bekommen etwas schwieriger macht. Wie im Link weiter oben zu sehen züchtet Simon Forkel diese Tiere, und ich hab meine in der f6 gekauft. Ich bin auch mit Leuten im Kontakt die zur Zucht f1 Tiere haben. Merkwürdigerweise haben Manacapurus ab der f5 einen Knick in der Schnauze (wie es bei P. altum) bekannt ist, der jedoch bei wilden Tieren nicht zu finden ist. Diese Beobachtung ist aber soweit ich weiß nur bei Tieren der H. Augustin Linie bei Forkel bekannt. Meine Tiere, der f6, haben diesen Knick auch etwas ausgeprägt.


      Wie komme ich zu Manacapurus?

      Nun ja, ich war schon seitdem ich mit der Aquaristik (mit 10 Jahren) angefangen habe, immer ein Fan von Skalaren, insbesondere den Manacapurus, die ich damals nur im Internet kannte und noch nie live gesehen hatte. Ich wusste aber dass sie schwer zu bekommen sind, und ich hab daher immer "normale" Zuchttiere gehalten, einmal schwarze, zweimal Rio Negro Rotrücken. Diese waren jedoch über soviele Generationen hinweg künstlich aufgezogen das ich nie Zuchterfolge hatte. Meine letzten Rio Negros waren fleißige Leger und ich habe entschieden eine Brut künstlich aufzuziehen. das hat gut geklappt aber als ich für ein paar Tage Urlaub war, und meine Oma aufpassen durfte, ist leider die Pumpe ausgefallen und so gut wie alle Tiere sind gestorben. 6 Habe ich retten können, und die schwimmen (bereits wieder Eier legend :) ) bei einem Freund von mir. Irgendwann ergab sich die Möglichkeit günstig an ein 550 l Becken zu kommen, und hab das als Chance für meinen Traumfisch genutzt. Mit ein paar netten Kontakten, sowie dem Internet, hab ich einen 6er Trupp Manacapurus bei Simon Forkel ergattern können :D.

      Bei den Fotos handelt es sich um meine, der leichte Rotansatz ist bereits zu sehen, hier im Alter von ca 17-18 Wochen.
      Files
      mfg Jesse

      mein Youtube-Kanal: youtube.com/channel/UCl6ws3BOK_R-X60WQMhedrA
      Hi Jesse,

      das ist ein wirklich toller Bericht über Deine Lieblings-Skalare!
      Schön, das Du Dir den Traum erfüllen konntest, und toll, das es noch solche Züchter wie Herrn Forkel gibt! Der ist ja nun mal bei Skalar-Liebhabern ein alter Bekannter, ähnlich wie die Herren Siegrist und Linke.

      Wenn wir hier noch so einiges über Skalare zusammen getragen haben (ja, von mir muß auch noch was kommen), dann werde ich mal unter Zuhilfenahme eurer Schilderungen so eine Art Steckbrief über die Gattung Pterophyllum anlegen. Ähnlich, wie Tom es weiter oben schon geschrieben hat. Dann hat man schnell mal einen Überblick über die einzelnen Arten und Standortvarianten. Jedenfalls stelle ich mir das so vor. Schaun wir mal, ob das klappt, ganz so einfach ist das ja nicht bei der Vielzahl von Wild- und Zuchtformen.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Pterophyllum sp.Rio Nanay

      Möchte hier auch mal was beitragen hatte ja 12 Skalare in meinem 900 l Becken 6 Rio Nanay und 6 normale .Habe jetzt die 6 normalen verkauft da sie sehr agressiv gegenüber den Rio Nanay geworden sind die bei mir im Becken zu den sehr ruhigen Fischen zählen sie sind in keinster weise agressiv gegenüber andern Fischen noch innnerartig und von ihrem ganzen Wesen mir besser gefallen als die normalen .Habe sie in gute Hände abgegeben. Die Rio Nanay zählen für mich mit zu den schönsten Skalaren .

      Die Rio Nanay

      Größe:20 cm+ M,W deutlich kleiner
      PH :7
      Leitwert: 540ms
      Futter :(Trocken)Tropical D-Allio Plus,Supervit,Discus Gran Wild,(Frostfutter) Artemia,Rote und Weiße Mückenlarven
      Files
      Hi Thomas,

      das Deine Nanay-Skalare mit zu den schönsten Skalaren überhaupt gehören, zeigt ja das letzte Foto so richtig gut! Die sehen wirklich umwerfend schön aus!

      Fütterst Du immer schon diese Sorten von Tropical?
      Von dem D-Allio Plus und dem Discus Gran Wild bin ich auch begeistert.
      Ach nee, nicht ich, eher meine Fische. :D
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Käpt'n_D wrote:

      Hi Thomas,

      das Deine Nanay-Skalare mit zu den schönsten Skalaren überhaupt gehören, zeigt ja das letzte Foto so richtig gut! Die sehen wirklich umwerfend schön aus!

      Fütterst Du immer schon diese Sorten von Tropical?
      Von dem D-Allio Plus und dem Discus Gran Wild bin ich auch begeistert.
      Ach nee, nicht ich, eher meine Fische. :D


      Ja Dieter das Tropical Futter wurde mir empfohlen von nem Züchter meiner L Welse und seit dem füttere ich das .Früher wo ich angefangen habe da habe ich immer Flocken gefüttert .

      Die Welse L181,L333,L165 und Panzerwelse Rabuati und Sterbai bekommen Welsi Gran

      Alopex wrote:

      Hallo Thomas,

      sehr schöne Tiere. Woher weißt du, dass es sich um Rio Nanay handelt? Allein aufgrund der Optik wäre ich da vorsichtig. Ich dachte, dass die Nanay s mehr gelbbraun zeigen.


      Hallo Frank habe die von einem privaten Züchter und der hat nur die Tiere.

      habe hier mal nen Video von den Rio Nanay.

      images.google.de/imgres?imgurl=https://i.ytimg.com/vi/L9p0zudC3pQ/hqdefault.jpg&imgrefurl=https://www.youtube.com/watch%3Fv%3DL9p0zudC3pQ&h=360&w=480&tbnid=hdfh0NgWS7_2rM:&tbnh=90&tbnw=120&docid=dyh7FWYd5ruNmM&usg=__FOmJiE8TuAVWPYXiyQb9T0WYH2c=&sa=X&ved=0ahUKEwiU35_n7bvLAhWMNpoKHejeAbgQ9QEIJTAD
      Hallo Thomas,

      das Video lässt sich leider nicht öffnen. Ich habe aber eine Seite mit einer sehr guten Abbildung gefunden: fishtopia.de/?_escaped_fragmen…ay/c1lp8#!rio-nanay/c1lp8
      Das passt ja dann farblich zu deinen Tieren und ich stelle deutliche Abweichungen zu der von mir gehaltenen Gruppe fest.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      VDA 11/008/0342
      DCG D97 2547
      Mein YouTube-Kanal: youtube.com/channel/UCfVWi5UoB…pP5H0Q?view_as=subscriber


      Hallo,
      das hier ist wieder ein ganz tolles Thema! Da wird richtig die Sehnsucht nach Skalaren geweckt! Vielleicht ergibt sich ja mal die Möglichkeit eine Gruppe von denen zu pflegen.
      Was seht ihr denn so als mindest Beckengröße für eine harmonierende Gruppe an? Da ließt man ja auch immer was anderes.
      hi

      wenn man allgemein von Skalaren redet ist meiner Meinung nach die Beckenhöhe ausschlaggebend, bei Altums natürlich mehr als bei P. scalare. Generell würd ich mit 60 cm Höhe schon zufrieden sein, jedoch ist höher immer besser, bei Altum mindestens 70 cm, meine Tiere dürfen volle 80 cm genießen :D, ich denk mit 250 - 300 l ist ein Aquarium schon skalar-tauglich, wenn die Höhe passt. Hab aber eben so gut Skalare bei 200l mit 50er Höhe gehalten, hat mehr oder weniger geklappt, da sich aus meinen 6 Rio negros damals 3 Pärchen entpuppt haben, waren extreme Revierkämpfe nicht auszuschließen. Im Nachhinein würd ich Skalare in dieser Besatzdichte nicht im 200er halten, 1 Päärchen mit zwei Skalaren die kein Päärchen sind geht glaub ich ganz gut. Will man aber Skalare mit hochgewachsenen und immer stehenden Flossen, würd ich eben wie gesagt auf 60er Höhe zurückgreifen. Zu Zuchtzwecken, sprich Hälterung eines Paars mit Jungfischen, reicht aber ein 200 l Becken. :)
      mfg Jesse

      mein Youtube-Kanal: youtube.com/channel/UCl6ws3BOK_R-X60WQMhedrA
      Hey Simon,

      das stimmt, das man immer wieder anderes liest.
      Ich würde als Basis für die Aquariengröße erst einmal danach gehen, welche Skalare man pflegen möchte. Es gibt ja relativ klein bleibende wie meine Peru-Skalare, aber auch wahre Riesen wie die Manacapuru Rotrückenskalare. Den P. altum lassen wir erst mal außen vor.

      Bei Skalaren, genau wie beim Diskus, ist nicht nur die Grundfläche eines Aquariums wichtig, sondern auch die Höhe.

      Für eine Gruppe kleiner bleibender Tiere würde ein Aquarium mit den Maßen 120x60x60 cm wohl ausreichen. Groß werdende Skalare brauchen da schon etwas mehr Platz. Die sollte man schon in einem Becken mit 150 cm Länge, eher 70 als 60 cm Tiefe und auch 70 cm Höhe pflegen. Sicher, es geht auch mit 10 cm weniger an Höhe, aber darin werden Skalare nicht ihre mögliche Endgröße erreichen.

      Wichtig ist für mich aber auch noch die Einrichtung des Aquariums. Skalare mögen es, in hoch wachsenden Pflanzen wie Vallisnerien Deckung zu suchen. In einem solchen Pflanzenbestand verschwinden halt ihre eigenen Konturen. Aber auch breitblättrige Pflanzen sind angebracht, weil sie bevorzugt darauf ablaichen. Man könnte zwar auch einen typischen Diskuskegel dafür nutzen, aber der passt ja nun mal nicht so gut in ein schönes Aquarium.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo,
      ok vielen Dank! Den Altum wollte ich eh ausen vor lassen.

      Am ehesten gefallen mir die großen aus dem Rio Negro Gebieten, die leopoldi oder die ganz normalen aus dem mittleren und untern Amazonas Einzug. Die Peru Varianten finde ich nicht so schön.
      Vielleicht kann man ja mal eine Umfrage zu den beliebtesten Varianten/Arten machen!?
      Hi Swen,

      das sind ja mal wieder tolle Fotos!
      Und ein Wahnsinns-Aquarium! Davon kann man nur träumen. :D
      Deine Skalare sehen auch sehr gut aus! Und die Fischgemeinschaft in diesem Aquarium ist stimmig, da gibt es nichts zu meckern.

      Hast Du dieses Aquarium schon mal hier bei uns vorgestellt, Swen?
      Falls nicht, mich würden da so einige Dinge interessieren.
      Technik, Dekoration, Wasser....
      Alles, was ich nicht aufgeführt habe, natürlich auch noch. :thumbsup:
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hey Dieter,
      ich weiß eben gar nicht ob ich das Becken hier vorgestellt hatte.
      Aber das ist kein Problem, ich möchte/soll (auf den Wunsch einer einzelnen Dame) über dem Aqua. ein Paludarium bauen.
      Dazu werde ich bestimmt hier im Forum nach Artikeln "graben". Es soll den kompletten Raum darüber einnehmen und natürlich mit dem Becken verbunden werden. Ob "Viecher" rein kommen steht noch nicht fest. Färberfrösche gehen leider nicht, die "gehen unter" falls sie mal abstürzen und ins Wasser fallen.
      Das ist aber auch nicht so wichtig. Wir waren bei einem Terrarianerfreund im Keller und staunten nicht schlecht über die wirklich einmaligen Terrarien. Ich werden wohl darüber in der Acara Post schreiben müssen, so etwas muss man einfach mal gesehen haben.
      Um es kurz zu machen (ich fange ja schon an zu TOMmatisieren) dazu werde ich zum ersten mal den Filter saubermachen (es wäre dann zum ersten mal überhaupt, das Becken steht schon etliche Jahre) und Fotos der kompletten Anlage erstellen.
      Das ist mal ein "altes" Paludarium von mir...

      Aufgenommenes Einzelbild (Frame) 1.jpg
      Viele Grüße, Apisto...
      Hey Swen und Dieter

      du hast dein becken noch nicht wirklich vorgestellt aber ich glaub das foto hab ich shcon mal gesehen.

      du hast aber eine thread dazu gestartet, da kannst du ja dann weiterschreiben , kuck hier >>

      >>>>> So ähnlich soll es wieder werden, mein altes Paludarium...

      Diesen post von mir könnt ihr dann hier wieder löschen, der hat ja nix mit deíesem theadthema hier zu tun :)
      Hi Swen,

      Apisto wrote:

      ich fange ja schon an zu TOMmatisieren

      der war mal so richtig Klasse! TOMmatisieren, das muß ich mir merken. :00008040:

      So ein Paludarium ist natürlich noch mal eine Steigerung. Bei 3 Metern Platz kann man da ja unglaubliches Schaffen. Tiere müssten ja gar nicht mal hinein, allein die Dekoration wirkt ja schon gewaltig. Ein Freund von mir hatte mal ein sehr schönes Paludarium, da hatte er u.a. auch einen Wasserfall eingebaut. Die Seh-Wirkung war fantastisch, aber das ständige Geplätschere im Wohnzimmer würde mir vielleicht doch auf den Keks gehen. :D
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Stimmt Tom, ich war mir nicht mehr sicher...
      Aber deine Antwort kann ruhig stehen bleiben, sie verweist ja auf den "richtigen" Thread.

      @Dieter, das mit dem Geplätscher stimmt, in dem alten Paludarium habe ich einen kleinen Wasserfall eingebaut- und nach wenigen Stunden wieder abgestellt...
      Viele Grüße, Apisto...
      Hi Tom,

      ich denke auch, das wir hier alle Beiträge stehen lassen können.
      Eine Übersicht zum Thema Skalare arbeite ich gerade noch aus.
      Da kommen dann alle Arten und Varianten rein, aber das dauert, bis ich das fertig habe.
      Den neuen Thread werde ich dann sofort schließen und auf die Diskussionsmöglichkeit hier in diesem Thread hinweisen.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo,

      wenn Dieter noch ein Extrathema eröffnet, und hier dann eher ein Mischmaschthema wird, kann ich meine Bilder hier auch reinstellen.

      Die Bilder sind schon älter, und die Tiere im Fischhimmel.



      der "Wurm" war nicht als Futter gedacht :D
      RIMG0234.JPG
      Files
      • DSC00135.JPG

        (890.09 kB, downloaded 7 times, last: )
      • DSC00142.JPG

        (561.61 kB, downloaded 5 times, last: )
      • DSC00143.JPG

        (572.92 kB, downloaded 5 times, last: )
      • DSC00299.JPG

        (751.14 kB, downloaded 8 times, last: )
      Liebe Skalarfans,
      ich finde sie ja auch toll und bin zugleich grade ziemlich enttäuscht.
      Aus meinen sieben haben sich mittlerweile zwei Paare gefunden, der Rest ist übern Jordan.
      In meinem 120x50x60 Becken waren die recht kleinbleibenden Skalare recht rabiat zueinander. Es gibt immer einen Nachzügler, der es abbekommt. Verstirbt der, trifft es einen Neuen. Das kenne ich von anderen Cichliden etwas anders. Der Schwächste wird nicht immer gezielt attackiert...
      Ich werde auch noch einmal vermessen, denke aber sie haben höchstens 20cm Höhe, auch wenn sie schön lange Brustflossenstrahlen etc. pp haben. Wie echte Altums sehen sie in det Tat NICHT aus. Wieso jemand auf diesen Namen kam, wäre doch mal interessant zu erfahren.
      Ich sehe es wie Frank, es gibt deutliche Unterschiede zu Thomas' Tieren. Die können wir übrigens mal zusammenfassen.
      Ich glaube auch nicht, dass man Skalare in kleinen Gruppen erfolgreich halten kann. Sollte ich nochmal einen Versuch wagen, dann würde ich mal 20-25 Tiere in ein 400-600l Becken setzen. Dann könnten sich laichwillige Paare absetzen und es wäre schwierig für die Gruppe gezielt auf einen Kandidaten zu gehen.
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hey Phil,

      dieses Verhalten, das immer einer gemobbt wird, gibt es bei vielen Cichliden.
      Bei meinen Diskus war es immer so, und sogar jetzt bei den Geophagus.
      Da ist ein Tier richtig klein geblieben, obwohl es keine harten Attacken gab oder gibt.
      Die Tiere merken einfach, in welcher sozialen Position sie gerade sind, und niederrangige Tiere zeigen es halt auch durch schlechteres Wachstum.

      Ich habe Skalare immer in Gruppen von 4-10 Tieren gepflegt, und ich würde es auch immer wieder so machen. Von meinen Peru-Skalaren ist ziemlich am Anfang ein Tier gestorben, weil es nicht mehr von der Strömungspumpe los kam. Ansonsten zeigen alle ein sehr harmonisches Verhalten. Oft teilen sie sich in 2 Gruppen auf, eine links, eine rechts im Aquarium. Aber sie kommen auch immer wieder zusammen, vollkommen ohne negative Reaktionen.

      Bei mir hat sich bisher aber auch nur mal ein Pärchen gefunden. Die haben versucht, zusammen abzulaichen, hat alles nicht hingehauen, jetzt schwimmen sie wieder friedlich in der Gruppe.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Phil,

      meine Beobachtungen sind vollkommen konträr zu dem, was du schreibst. Ein Tier ist im Wachstum deutlich zurück geblieben und fristet ein Randdasein. Allerdings hatte ich stark den Eindruck, dass die Wachstumsstoerung voranging, also endogene Ursachen hatte und nicht durch sozialen Stress bedingt war. Ansonsten sind die Redspots das Sozialste, was ich bei Skalaren bislang erlebt habe. Es wird gedroht und auch mal geschoben, Flossenschaeden oder Bisswunden treten nicht auf. Auch das nachträglich eingebrachte Tier ist problemlos akzeptiert worden. 7-8 Tiere auf 160cm Beckenlaenge sind also offensichtlich machbar. Die Analogie zu den echten Altum liegt m.E. wohl eher in Merkmalen wie Stuelpschnauze und schlanker Beflossung begründet und nicht in der Koerperhoehe. Ich persönlich finde die geringere Größe sehr charmant. Bedenken sind aber hinsichtlich des Beibesatzes angebracht. So lange ich Crenicichlas mit den Skalaren zusammen gehalten habe, waren sie sehr zurückhaltend, fast schon verstört. Jetzt sind sie wieder die Chefs und trumpfen auf. Meinst du bei dir könnte der Beibesatz, Thorichthyes soviel ich mich erinnere, eine Rolle gespielt haben?
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      VDA 11/008/0342
      DCG D97 2547
      Mein YouTube-Kanal: youtube.com/channel/UCfVWi5UoB…pP5H0Q?view_as=subscriber


      Hallo Frank,

      da sind unsere Beobachtungen ja deckungsgleich. Ich finde auch, das gerade diese Skalare sehr sittsam miteinander umgehen.

      Ich habe u.a. auch noch Geophagus mit im gleichen Aquarium, und die sind deutlich größer als die Thorichthys von Phil. Aber sind dabei sehr ruhige und friedliche Fische. Die Skalare werden da überhaupt nicht gestört. Also gehe ich mal davon aus, das für eine größere Gruppe dieser Skalare
      1. das Aquarium groß genug sein muß
      2. die Beifische nicht aggressiv sein sollten
      3. das die Größe der Beifische überhaupt keine Rolle spielt
      Das würde ich so aber auch nur für diese Skalare gelten lassen. Denn ich habe andere erlebt, die schon Streß empfunden haben, wenn nur andere große Fische in der Nähe waren. Da spielte es auch keine Rolle, das die anderen Fische sehr friedlich waren, die Skalare hatten einfach einen Riesenrespekt vor ihnen.

      Vor ungefähr 15 Jahren habe ich die größeren Peru-Skalare gepflegt. Auch die waren schreckhafter als die jetzige kleinere Art. Man sieht also, das Skalar nicht gleich Skalar ist. Wobei natürlich auch immer noch das Einzelindividuum eine Rolle spielt, das darf man auch nicht vergessen.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Dieter,

      deine Ausführungen würde ich so unterschreiben!

      Vor einigen Jahren waren einige wildfarbene Skalare in meinem Besitz, die ich als "Peru altum Honigflecken" von einem Züchter in Horka gekauft habe. Heute neige ich eher zur Bezeichnung "Guyana red spotted", wobei die spots doch sehr bescheiden ausgefallen sind. Von der Körperform und dem Verhalten nach vollkommen andere Tiere, massig und ruppig. Die Männchen besaßen im Alter ein Fettpolster am Kopf. Eine Vergesellschaftung von mehr als einem Paar in meinem 160cm-Becken war nicht möglich, da sich die Männchen regelrecht zerpflückt haben. Einige Bilder der jungen Tiere:
      Files
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      VDA 11/008/0342
      DCG D97 2547
      Mein YouTube-Kanal: youtube.com/channel/UCfVWi5UoB…pP5H0Q?view_as=subscriber


      Hallo,

      ob nun "Peru red spotted" , " Rio Nanay" oder "Honigflecken" , wenn ich mich an frühere Jahre erinnere, wurden doch diese , nennen wir es mal Farbschläge, alle unter "peru Altum" angeboten. Wie schon oben von mir geschrieben, hatte ich diesen blauen Schimmer schon vor ca. 10 Jahren mal gesehen. Genau so wie auch diese Honigflecken. Nur waren sie ebend recht selten zu bekommen. In heutigen Zeiten lässt man sich neue Bezeichnungen einfallen, um diese dann besser , und gewinnbringender , an den Mann zu bringen. Ob es sich da wirklich um jeweils eigene Arten handelt, können nur die Spezis klären. Und beim Charakter, ob aggressiver oder nicht, spiehlt auch immer das gesamte Umfeld eine Rolle. So was wirklich den "Farbschlag" zu zu schreiben, ich weiss nicht.
      hi

      die skalare am letzten Bild kommen mir verdammt ähnlich vor :D hatte vor meinen Manacapurus andere Skalare, gekauft als Wildfarben, wobei es vermutlich Rio Negro Rotrücken waren, auch hier sehr dominante Männchen, ich hatte 3 Pärchen bei 6 Tieren und die haben alle drei gelegt und da kann a sich vorstellen wies da abundzu abgegangen is, irgendwann is einer unter dem Stress vermutlich verstorben.
      Files
      mfg Jesse

      mein Youtube-Kanal: youtube.com/channel/UCl6ws3BOK_R-X60WQMhedrA
      Hallo,

      nach langjährigen Erfahrungen bin ich mir sehr sicher, dass zwischen den Rassen bzw Subspecies von P. scalare auch im Verhalten Unterschiede auftreten. Bei P. altum oder leopoldi würde das auch niemand in Frage stellen. Was m.E. nur unterstreicht, dass die Gruppe P. scalare einer Überarbeitung bedarf, wie jüngst etwa bei der Gattung Pelvicachomis geschehen.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      VDA 11/008/0342
      DCG D97 2547
      Mein YouTube-Kanal: youtube.com/channel/UCfVWi5UoB…pP5H0Q?view_as=subscriber


      Moin,
      ja klar Umstände machen einiges aus. Ich kann es schlicht nicht einschätzen.
      ABER ich war neulich bei Peter Jäger und konnte sich fetzende Santa Izabella oder ähnliches sehen. Im Händlerbecken...
      Ein ganz anderes Aggressionspotenzial.
      Meine Kerlchen haben aber trotz Unterwürfigkeitsgestik einfach draufgehauen. Das ist ganz anders bei meinen Thorichthys. Die drohen sich an und fertig.
      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt
      Hallo zusammen,

      die Honigflecken Peru-Skalare habe ich noch anders in Erinnerung als Deine früheren Skalare, Frank. Das ist mittlerweile wirklich schlimm, das kaum noch jemand weiß, was er da genau vor sich sieht. Eine Neubeschreibung der Gattung Pterophyllum ist wirklich längst überfällig.

      Holger, an Hand von Farbschlägen würde ich auch nicht ausmachen, ob die Tiere verträglich sind oder nicht. Denn die Farben können ja auch angezüchtet sein. Aber bei den "Standort-Varianten" oder "Subarten" kann man das schon. Es gibt da halt Tiere, von denen alle Halter schreiben, das sie sehr friedlich sind, und natürlich auch welche, die bei jedem aggressiv sind. Aber Du hast natürlich Recht, das hat nichts mit Farben zu tun. Wie sich die Tiere wirklich verhalten, ist in ihrer Genetik verwurzelt.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo,

      seit Anfang der Woche ist ordentlich Party im Becken. Die Skalare haben wohl Frühlingsgefühle. Zwei Pärchen haben sich formiert, wobei das neu erworbene Weibchen ganz schön aufmuckt. War aber ein super Kauf, Farbe und Form entwickeln sich prächtig.
      Und nun ein Blick in den Oberlauf des Amazonas:
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      VDA 11/008/0342
      DCG D97 2547
      Mein YouTube-Kanal: youtube.com/channel/UCfVWi5UoB…pP5H0Q?view_as=subscriber


      Hallo Frank,

      Deine Skalare sind einfach Klasse! In einem so bepflanzten Aquarium mit Licht- und Schattenzonen kommt die Färbung ja noch besser heraus. Ich sollte vielleicht eine Bepflanzung meines Aquariums doch nicht so weit wegschieben. :D
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo,

      gerade ist mir ein Schnappschuss geglückt, den ich euch nicht vorenthalten wollte. Ich finde, man erkennt wunderbar die biologische Bedeutung der Streifenzeichnung, die der Auflösung der Körperkontur dient, gerade vor dem aus Riesenvallisnerien bestehenden Hintergrund.
      Files
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      VDA 11/008/0342
      DCG D97 2547
      Mein YouTube-Kanal: youtube.com/channel/UCfVWi5UoB…pP5H0Q?view_as=subscriber


      Stimmt, Frank, der Sinn der Streifen ist deutlich zu sehen.
      Was ich beim Bund oft nicht geschafft habe, das bekommen die Skalare mit Leichtigkeit hin:
      täuschen, tarnen und verpissen. :D
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hey Thomas,

      das find ich echt Klasse, das Du Dich jetzt auch mit Zeichnungen beschäftigst.
      Ich kann mir vorstellen, das man daraus ein ganz tolles Hobby machen kann.

      Dein Skalar ist zwar noch etwas abstrakt, aber das macht ja nichts.
      Es gibt ja die künstlerische Freiheit, und außerdem entwickelt man seine Techniken ja auch immer noch weiter. Ich bin gespannt, wie die Entwicklung da aussieht.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Jesse,

      Manacapuru wrote:

      wobei es vermutlich Rio Negro Rotrücken waren


      Du hast genau gekauft, was dir angeboten wurde, nämlich wildfarbende Zuchtform. Zu erkennen am Stirnbuckel oder dem sog. Fettbuckel, den nur Zuchtformen besitzen.
      Jochen Regel, ein ambitionierter Hobbyzüchter aus Oberfranken und ein guter Bekannter von Simon Forkel, hat mit vor einigen Jahren Rio Negro Rotrücken NZ verkauft, diese entwickelten sich so:

      P1110582.jpg skalare.jpg

      Gut zu erkennen, dass sie keinerlei Rottöne in den Augen besitzen, eher einen bernsteinfarbenen Schimmer.
      Auch der Rücken ist mehr braun als rot. Was immer wieder faszinierend aussah, war der türkisfarbene Schimmer, der je nach Lichteinfall variierte.

      Mario Leichsenring von der Diskusgarage Zwickau hat momentan auch Rio Negro Skalare im Stock...

      Gruß
      Sascha
      Hi s,

      sorry for posting in English but ich spreche nur ein bisschen deutsch. :thumbsup:

      I was requested to post a few pictures of my Pterophyllum scalare, Essequibo river "red spotted". These photos were take 2 days after they were introduced to my tank and they are a bit skinny. I'll post one more with more recent photos. Still I've only had them at home for 10 days.
      Files
      Next post. These are taked 9 days after they were Introduced to my tank. I'm really curious to hear what you think and if you think Essequibo river in Guyana is correct location for them. Bought as F1.
      Files
      Hey David :)

      thank You very very much for Your Post&Pics after my request :thumbsup:

      The pics are great and I find these pterophyllum essequibor very interesting, as I never have seen this location before,
      respectively such a yellow color with fine spots.
      Really really lovely coloration !!!

      Also I find Your whole tank very interesting, as I see the same kind of wood/boughs and leafs on the ground as in my tank
      and a lot other members here -
      maybe You want to post some fotos of Your whole tank, if You have some pics and time some day, would be great as well :P

      Did You recognise, that we have some great artists here in our forum, which do drawings from animals and specially fishes and pterophyllum ?
      You can take a look of the drawings here, if You like >>> Künstler Thread

      For all the other members here, I post a link of the big cichlid-page of David, cicklid.org,
      in which the Pterophyllum is shown with pics in a lot of location types,
      pleas take a look and klick here >>> ciklid.org/artregister/art_slakte.php?ID=Pterophyllum

      and a little off topic, do You know Sponge Bob ? :D If You give him a call and two cents he will come and clean Your aquarium-glass ^^ :00008040:
      Files
      • sponbo.JPG

        (173.49 kB, downloaded 8 times, last: )