Meine Anlage - 260cm Unterwasserwelten

      Neuigkeiten!

      Die Microgeophagus brüten wieder. Das Paar ist mittlerweile ins rechte Zuchtbecken zu den Girardinus metallicus gezogen. Da können sie sich weitgehend unbehelligt um den Nachwuchs kümmern und ich kann viel leichter Artemia füttern.
      Die Apistogramma habe ich in gute Hände vermittelt, waren mir trotz der schönen Optik einfach zu langweilig. Außerdem habe ich festgestellt, dass es ganz ohne Westafrikaner einfach nicht geht. Am Mittwoch geht es zu einem privaten Züchter mit Aquarienkeller in Schweinfurt. Der hat ordentlich was an Raritäten zu bieten. Mal schauen was mir in die Tüte hüpft.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Neuigkeiten und ein Schnappschuss zum Rätseln!

      Im linken Zuchtbecken schwimmt nun ein junges Paar Nanochromis transvestitus. Zwar findet man die Art in letzter Zeit häufiger im Handel, aber die Gelegenheit war günstig, da ich die Tiere quasi vor der Haustüre von einem guten Züchter erwerben konnte. Außerdem habe ich diese Art selbst noch nicht vermehrt und das juckt dann doch immer!
      Nachdem ich das Becken kurzerhand grundgereinigt hatte, das Wasser mit dem Kationenaustauscher die KH gesenkt war und anschließend noch ordentlich über Torf gefiltert wurde, fühlten sich offensichtlich nicht nur die neuen Westafrikaner wohl. Bei genauem Hinschauen entdeckte ich ein etwa 2mm großes Tierchen, das ich gleich vor die Linse bringen konnte. Erkennt ihr es? Rätsel frei!
      Files
      • enigma.JPG

        (1.89 MB, downloaded 19 times, last: )
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      P.S.

      Die Microgeophagus im rechten Zuchtbecken führen auch wieder erfolgreich Junge - und diesmal ist der Papa da, um ordentlich zuzufüttern. Zwei Artemiaflaschen blubbern schon! :thumbsup:
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Guten Morgen Frank,
      toll, dass du einen versierten Aquarianer mit gleichem Fischinteresse aufgetan hast, da waren die Transvestiten ja quasi nur ein kleiner Bonus. Super, freut mich.
      Dann wünsche ich dir viel Spaß mit denen. Ich komm dann mal zum Beobachten rum.
      Das Tierchen kan ich null einordnen.
      Ich dachte erst Flossen zu erkennen, das kann ja aber nicht sein bei 2mm Länge?
      Liebe Grüße Phil
      Jawoll,

      junger Saugwels ist korrekt. Ein brauner mit fast unaussprechlichem Namen.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."

      Post was edited 1 time, last by “Alopex” ().

      Süß, Maggi!

      Es kann sich nur um Otothyropsis piribebuy handeln - sprich das 10 mal hintereinander flüssig aus! :00008084: Geht vielleicht mit nem Lütten Küstennebelchen besser?
      Früher war das mal Otocinclus negros. Ich habe eine Dreiergruppe aus einem Männchen und zwei Weibchen. Offensichtlich hat der umfassende wasserwechsel die Kleinen stimuliert.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Glückwunsch an den stolzen Papa :)
      Ich pflegte ein Männlein richtig lange... der begleitete mich durch Dick und Dünn... übers Ende möchte ich nicht schreiben... :S

      Alopex wrote:


      Es kann sich nur um Otothyropsis piribebuy handeln - sprich das 10 mal hintereinander flüssig aus! :00008084: Geht vielleicht mit nem Lütten Küstennebelchen besser?.


      Ich hab was besseres - du auch-, wir probieren das mal gemeinsam :)
      Liebe Grüße Phil
      Jooo Phil, nun

      pilsen wrote:

      ch hab was besseres - du auch-, wir probieren das mal gemeinsam


      Ich denke schon! :00000436:
      Könnte etwas Längeres werden!
      Files
      • IMG_1314.JPG

        (3.26 MB, downloaded 8 times, last: )
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Typisch Männer!!!
      Wer glaubt das ne Frau vonner Küste so einen süßen Scheiß trinkt, der irrt gewaltig!!!
      Bei uns stehen:
      Glengoyne "Provenance" Douglas Laing`s,Cardhu, Tamdhu und Tallisker, sauft ihr doch bitte Küstennebel,
      viel Spass und Kotz dabei... :D :D :D
      Liebe Grüße aus dem Norden
      Maggi :howlwink:

      Alopex wrote:

      Jooo Phil, nun

      pilsen wrote:

      ch hab was besseres - du auch-, wir probieren das mal gemeinsam


      Ich denke schon! :00000436:
      Könnte etwas Längeres werden!

      Hi,

      Den Teeling-Whiskey durfte ich schon vor Ort in verschiedensten Varianten probieren. Auch als nicht Whiskey-Fan war es ein Genuss. Kleine, junge aber sehr gute Destillerie wie ich finde. Hier mal ein paar Bilder ;)
      Files
      • #IMG_3338.jpg

        (590.37 kB, downloaded 3 times, last: )
      • #IMG_3341.jpg

        (660.21 kB, downloaded 1 times, last: )
      • #IMG_3342.jpg

        (541.38 kB, downloaded 1 times, last: )
      • #IMG_3344.jpg

        (674.54 kB, downloaded 1 times, last: )
      • #IMG_3345.jpg

        (620.34 kB, downloaded 1 times, last: )
      • #IMG_3346.jpg

        (675.85 kB, downloaded 3 times, last: )
      Grüße Tobi
      Hey Leute,

      jetzt ist aber mal Schluss hier!
      Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, und ihr schwärmt immer weiter von leckeren Sachen.
      Wollt ihr daran schuld sein, das mein Herz ausblutet? :feierabend: :habenwollen: :D
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Sehr schön, Tobi!

      Ich war mal in Nordirland bei Bushmills.
      Der Teeling ist süffig, hat deutlich gewonnen, seitdem ich ihn eine Weile offen habe. Schöne Holznoten. Insgesamt ist mir ein schöner Schottischer dann aber doch lieber.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."

      Post was edited 1 time, last by “Alopex” ().

      Hallo,

      ich wollte mich mal mit einer Aktualisierung meines Bestandes zurückmelden.

      Südamerikabecken 160x60x60:
      2/2 Pterophyllum scalare Dantum albino
      4 Biotodoma cupido
      2 L200
      2 LDA 67
      5 Corydoras sterbai
      2/4 Limia melanogaster
      25 Pristella maxillaris


      Aufzuchtbecken: aktuell wieder unterteilt
      links:
      1/1/60 Mikrogeophagus altispinosus (Zuchtpaar)
      5 L134

      rechts:
      1/1 Pelvicachromis drachenfelsi WF
      50 Limia melanogaster
      15 Mikrogeophagus altispinosus F1

      Zuchtbecken 1:
      1/1 Nanochromis transvestitus
      1/2 Otothyropsis piribebuy
      1/2 Copella arnoldi
      9 Hemigrammus erythrozonus
      3 Tylomelania orange

      Zuchtbecken 2:
      1/1 Pelvicachromis drachenfelsi WF
      3 Otocinclus macrospilus
      4/4 Girardinus metallicus

      Im Detail ist zu sagen:

      Das Südamerikabecken läuft problemlos und ist vom Besatz her ausgesprochen harmonisch. Bei den Dantum-Albino-Skalaren hat sich ein schönes Paar gefunden, das ich im Laufe des Jahres wohl in eines der Abteile des Aufzuchtbeckens setzten werde. Skalar-Nachzuchten würden mich mal wieder reizen. Aus den Biotodoma werde ich noch immer nicht ganz schlau. Je nach Laune kommen sie mal in Farbe und zeigen Balzaktivitäten, ein stabiles Paar hat sich aber noch immer nicht herausgebildet.

      Im Aufzuchtbecken geht es ordentlich rund. Das Mikrogeophagus-Paar kann sich hier ungestört um den Nachwuchs kümmern. Ich hatte die beiden nebst abgesaugtem Nachwuchs vor Kurzem von einem der Zuchtbecken umgesiedelt und prompt läuft die Brutpflege reibungslos ab.
      Die Limia melanogaster haben sich ordentlich vermehrt und warten auf Abnehmer. Die jungen Mikrogeophagus der ersten Brut wachsen sehr langsam voran, aber sie werden.

      Im Zuchtbecken 1 sitzt ein junges Paar von Nanochromis transvestitus. Ich habe die Tiere bei einem privaten Züchter in Schweinfurt erworben, sehr gesund und vital. Die beiden haben ihre Paarbildung nun abgeschlossen, nach der üblichen Phase des innerartlichen Rumzickens und zeigen sich, seitdem ich einige Glühlicht- und Spritzsalmler zugesetzt habe, nun deutlich zutraulicher. Ein schönes, leicht dämmriges Becken. Da wird es künftig wohl einiges zu beobachten geben.

      Im Zuchtbecken 2 wuseln die Metallkärpflinge der Schwarzbauchvariante umher, interessante Tiere mit einem enormen Größenunterschied zwischen den Geschlechtern. Neu hinzugekommen sind hier (sowie im Aufzuchtbecken rechts) ein Paar Pelvicachromis drachenfelsi. Diese Art steht nun schon seit Jahren auf meiner Must-Have-Liste und wie es der Zufall so wollte, konnte mir ein Bekannter aus Wolfsburg zwei Paare vom WAC-Treffen in Dülmen mitbringen. Die Tiere sind noch jung und noch weit von ihrem späteren Farbenspiel entfernt, zumal sie momentan noch mit Schleimhautdefekten und irgendeiner Infektion / Ekroparasit behaftet sind, was bei Wildfängen nicht ungewöhnlich ist. Ich habe mit sera omnipur und Salz (Genzel sowie Sera ectopur) behandelt, worauf die Tiere glücklicherweise gut ansprechen. Freue mich schon auf die weitere Entwicklung.

      Gleich noch einige Bildchen:
      Files
      • IMG_1414.JPG

        (2.63 MB, downloaded 2 times, last: )
      • IMG_1415.JPG

        (1.92 MB, downloaded 2 times, last: )
      • IMG_1426.JPG

        (2.95 MB, downloaded 2 times, last: )
      • IMG_1430.JPG

        (2.97 MB, downloaded 5 times, last: )
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hallo Frank,

      das liest sich doch alles richtig gut!
      Mit den Transen habe ich mich auch schon mal versucht, aber immer ohne Erfolg.
      Hoffentlich hast Du da mehr Glück.
      Und hoffentlich irgendwann auch mit den Pelvicachromis. Das ist eine Art, die mich auch begeistert.

      Hast Du vielleicht mal Fotos von den Skalaren?
      Diese Bezeichnung habe ich nämlich noch nie gehört.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hi,

      es gibt Neuigkeiten.

      Das Nanochromis transvestitus-Paar hat sicher abgelaicht. Ich bin aber gegenwärtig nur bei pH 6. Mal schauen, ob das für die Entwicklung der Eier ausreicht.

      Die Microgeophagus altispinosa haben mittlerweile auch schon zweimal mitten in den Jungfischschwarm abgelaicht. Ohne Nachtlicht wird das Gelege aber dann doch ein Opfer der L134. Ist mir aber ganz recht, da die Becken momentan wieder Oberkante Unterlippe belegt sind. Die Elterntiere entwickeln sich aber zunehmend zu richtigen Farbbomben - eine echte Augenweide bei der Balz!
      Files
      • IMG_1497.JPG

        (180.9 kB, downloaded 4 times, last: )
      • IMG_1498.JPG

        (172.12 kB, downloaded 4 times, last: )
      • IMG_1499.JPG

        (170.25 kB, downloaded 7 times, last: )
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Frank,

      ich bin wirklich immer wieder aufs Neue von deinen Bolivianern begeistert. Die beiden haben so dezente und doch schöne Farben und super Proportionen. :love:
      Dass sie nochmal ablaichen, während die aktuelle Brut doch noch so jung ist, hätte ich aber nicht gedacht.
      Schöne Grüße aus Wien

      Benni


      Pro kurzflossige Kampffische und Guppys. Kontra Zuchtformen und Hybriden. Schätzt und erhaltet die Artenvielfalt.
      Hallo Benni,

      ich hatte mir auch vorgestellt, dass ich den Vermehrungstrieb ausbremse, wenn die Jungen möglichst lange bei den Eltern verbleiben. Die Nachzucht wächst sehr langsam - ich bin nun aber auch von Artemia weg.
      Die Eltern lassen die Jungtiere nun völlig unbeachtet, betreiben keinerlei Brutpflege mehr, stellen der Brut aber auch in keinster Weise nach. Und somit wird lustig weiter abgelaicht. Was auch nur deshalb ein Problem darstellt, weil mir aktuell der Platz fehlt um die ältere Nachzucht extra zu setzen. Ansonsten ist die Vermehrung der Tiere aufgrund ihrer intensiven Farben und der perfekten Proportionen unbedingt angezeigt. Für die Nachzucht finden sich sicher Abnehmer. ^^
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hallo,

      es gibt Neues von den Dantum-Albino-Skalaren! Ein erstes Gelege! Das Paar hatte sich bereis seit längerem gebildet, allerdings gab es immer wieder ein "Bäumchen wechsel dich", da meine Gruppe wohl aus drei Männchen und einem Webchen besteht. Die Tiere hatte ich vor einem Jahr bei Martin Günzel in Fulda erworben: altumskalare-fulda.de/impressum
      Er beschreibt die Form wie folgt:
      "Bei dem sogenannten Dantum-Albino handelt es sich um eine Kreuzung zwischen einem Pterophyllum altum und einem Pterophyllum skalar Rio Nanay.
      Gezüchtet wurde diese Variante in der „Danziger Discus Farm“ in Israel (daher auch die Bezeichnung DAN-TUM). Kreuzt man zwei unterschiedliche
      Arten, hier also Altum mit Skalar, kommen die Albinoformen häufig zum Tragen. Diese sind reinerbig, fallen also bei der weiteren Zucht nicht
      wieder zurück in die ursprüngliche Kreuzungsform.
      Diese Albinoform unterscheidet sich von anderen Albinoskalaren dadurch, dass sie die langen Flossen des Pt. Altum zeigen und eine Spannweite von über
      30 cm erreichen können. Gut zu erkennen sind auch die 3 Längsstreifen des Altum und die gelblichen Farbflecke des Rio Nanay auf dem Körper."
      Ich habe auch schon die Bezeichnung "Peru Albin Cross" gelesen, man ist sich da wohl nicht ganz einig und ein gewisser nebulöser Schleier verstärkt ja meist auch den Hype auf eine Zuchtform.
      Nix für Puristen und Wildformanhänger, aber mir gefallen sie.
      Files
      • IMG_1556.JPG

        (121.16 kB, downloaded 8 times, last: )
      • IMG_1558.JPG

        (206.58 kB, downloaded 9 times, last: )
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hallo Frank,

      diese Skalare haben schon was. Obwohl ich ja wirklich kein Fan von Albinos und Hybriden bin, gefallen mir diese Skalare ziemlich gut.

      Wie groß sind Deine jetzt, und wie pflegst Du sie?
      Brauchen sie auch die höheren Temperaturen, die bei der Pflege und Zucht von Altum nötig sind?

      Ich drücke Dir die Daumen, das zumindest eine Nachzucht gelingt.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo,

      ein kurzes Video meiner Mikrogeophagus altispinosa. 30 Jungtiere stehen noch zur Abgabe.

      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."
      Hallo Frank,

      vielen Dank für dieses tolle Video.
      Das Gewusel in dem Aquarium gefällt mir so richtig gut!

      Bei den wirklich schönen Elterntieren sollte es doch leicht möglich sein, den Nachwuchs abzugeben.
      Aber wahrscheinlich kommen da nur Interessenten, die lediglich ein Pärchen haben wollen.
      Oder hattest Du mit dem Rest der Jungfische da schon bessere Erfahrungen?
      Das würde mich wundern, aber auch sehr freuen.
      Grüße aus dem Pott,

      Dieter

      Theoretisch kann jeder an einem Tag der nächsten 12 Monate sterben.

      Aber an allen anderen Tagen dürfen und können wir leben!

      Meine Youtube-Aquaristik-Seite vom "alten" Aquarium:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrBs0WkeXcTDma0pBzrljGE

      Und meine Seite über das "neue" Becken:

      youtube.com/playlist?list=PLrzEIVMxzMgrM8kHbt61VeIpFLz_47MLz

      Hallo Dieter,

      die ersten dreißig sind verkauft. Ideal ist natürlich eine Abgabe mindestens als 5er-Gruppe. Bislang ging das auch. Momentan ist allerdings Urlaubsflaute. Ich denke aber schon, dass ich den Rest auch noch vermitteln kann. Aufgrund der besonderen Qualität der Eltertiere bin ich auch froh darüber die Schmetterlinge vermehrt zu haben.
      Tank sei Dank! :howl:
      Frank

      "Unbegrenzte Wassermassen,
      die sich nie in Ufer fassen"

      (Perla la Gadeon)

      "Wo die Fische prächtig schwimmen
      und Garnelen Bäumchen klimmen,
      wo die Räume überquellen
      voll mit Aquariengestellen.
      Dort möcht ich mein Leben fristen,
      gemeinschaftlich mit Aquaristen."